snearch + profession + tod   1

Hans Keilson: Schön, gefragt zu werden - Autoren - Feuilleton - FAZ.NET
Die „New York Times“ schrieb: „Keilson ist ein Genie“; seine Bücher wurden in Amerika neu aufgelegt, wurden aus dem Stand, mehr als fünfzig Jahre nach ihrem ersten Erscheinen, zu Bestsellern; Übersetzungen erscheinen in der ganzen Welt, „mit Ausnahme von China und Japan“, wie er sagt; Journalisten von überallher kommen, um ihn zu besuchen, ihn auszufragen. „Ich treffe nur nette Leute“, sagt er jetzt, und wie schön es sei, gefragt zu werden.

„Die Einsicht, dass man alles erzählen muss - dass dich das krank macht, was du verschweigst, was du auf deine Feinde projizierst -, diese Einsicht war Freuds große Leistung. Das ist meine Wahrheit. Sie hat auch etwas mit meinem literarischen Schreiben zu tun.“

Im neuen Buch steht, dass jeder Mensch den Tod in sich identifizieren müsse. „Ja“, sagt er, „der Tod spielt im Leben eine große, wenig beneidenswerte Rolle.“ Und die Frage „Welcher Tod spielt in deinem Leben eine Rolle?“, die solle man sich früh stellen. Sehr früh.
TOP  Inspiration  Profession  Genius  Keilson_Hans  Psychoanalytiker  Psychoanalyse  Tod  Selbsterforschung  print 
april 2011 by snearch

Copy this bookmark:



description:


tags: