snearch + profession + reformbedarf   3

Architekten zur Flüchtlingsunterbringung: Drei Wege aus der Wohnkrise - SPIEGEL ONLINE
Alle drei sind sich in einem einig: Deutschland hat kein Flüchtlingsproblem, sondern ein Wohnungsproblem. Und das schon seit Langem. Durch den erhöhten Bedarf an neuem Wohnraum gelange diese Notlage lediglich in die öffentliche Debatte. Und das sei auch eine Chance.
...
Die derzeitigen Standards sorgen dafür, dass ein durchschnittlicher Quadratmeter 1500 bis 2000 Euro kostet. Darunter geht nichts mehr. Das liegt an Schallschutz, Wärmeschutz, unzähligen Regulierungen mit Schutzzielen ... Dieses übermäßige Verlangen, sich etwa vor den Geräuschen aus der Nachbarwohnung zu schützen, kommt wohl immer dann hoch, wenn es Wesentliches kaum mehr zu verhandeln gibt oder es uns schlicht zu gut geht. Unser Architektenbüro hat ein Konzept für eine Bauweise entwickelt, bei der man mit 1000 Euro pro Quadratmeter auskommen könnte, ohne dass man schlechter wohnt. Und es gibt weitere Architekten, die in diese Richtung denken. Wenn wir solche Konzepte jetzt umsetzen, um die Ankommenden zu versorgen, ist das prima. Und das tut auch uns gut: Wenn heute mehr Menschen in der Lage wären, Wohnraum günstg zu mieten oder zu kaufen und dabei nur die Hälfte oder 60 Prozent der derzeitigen Preise zu bezahlen, wären viele nicht mehr gezwungen, ihren Kredit bis 65 abzubezahlen, sondern nur noch, bis sie 50 sind. Es ist eine riesige Qualität, weniger Geld verdienen zu müssen und dadurch mehr Freiheit zu gewinnen.
...
Wer nun sagt, wir brauchen aber jetzt Behausungen, dem kann ich nur entgegnen: Es gibt zur Zeit 1,7 Millionen leer stehende Wohnungen in Deutschland. Das ist allgemein bekannt. Gut, lassen wir die spekulativen Leerstände in den Stadtmitten raus, dann haben wir von den 1,7 immer noch 1,5 Millionen. Es ist klar, dass von diesen Wohnungen viele in wirtschaftlich schwachen Regionen liegen. Etwa dem ländlichen Raum in Sachsen. Aber auch in manchen Städten wie etwa Dessau-Roßlau mit einer Leerstandsquote von 14 Prozent oder Leipzig mit 12,1 Prozent Leerstand. Das sind 38.590 freie Wohnungen. Diese Gegenden sind natürlich relativ unattraktiv und haben einen kaum funktionierenden Arbeitsmarkt. Doch die Ankommenden werden sich ja ohnehin mit Sprache, Kultur ihrer neuen Umwelt vertraut machen, auch um Zugang zum klassischen Arbeitsmarkt zu bekommen.
Flüchtlingskrise  Reformbedarf  Wohnungsproblem  Wohnkultur  Interesse  Architektur  Wohnungsbau  Leerstand  Profession  Reformidee 
december 2015 by snearch
Barfußschuhe besser zum Joggen als Hightech-Schuhe - SPIEGEL ONLINE
Barfußlaufen trainiert die Fußmuskulatur und sorgt für einen natürlichen Laufstil, sagt Bewegungsmediziner Rüdiger Reer. Er empfiehlt, Hightech-Laufschuhe so früh wie möglich gegen minimalistische Varianten auszutauschen - zumindest, wenn der Arzt seine Zustimmung gibt.
laufen  barfuss  Reformbedarf  Profession  Interesse  Orthopädie 
september 2013 by snearch

Copy this bookmark:



description:


tags: