snearch + sloterdijk_peter   17

Sigmar Gabriel wirft Angela Merkel "Entkernung der Union" vor - SPIEGEL ONLINE
Der SPD-Chef greift zudem den Philosophen Peter Sloterdijk scharf an. Sloterdijk sei ein "rechter Ideologielieferant, der sich in verschwurbelte Rhetorik flüchtet und nach jedem antidemokratischen Affektausbruch so tut, als könnte er kein Wässerchen trüben", so Gabriel.
Gabriel_Sigmar  criticism  Sloterdijk_Peter 
june 2016 by snearch
Landtagswahlen: Peter Sloterdijk erklärt rechte Bürgerwut - SPIEGEL ONLINE
Das macht es natürlich nicht besser, nur die Überraschung wirkt doch etwas gespielt: Denn wenn Sloterdijk jetzt von der Gefahr der Überrollung, der Flutung, der Invasion durch die Flüchtlinge spricht, dann klingt er zwar noch krasser und kriegerischer als jemand wie der AfD-Denker Götz Kubitschek, der in Bezug auf die Flüchtlinge von einem Rohrbruch spricht, den man erst mal reparieren muss, bevor man aufräumen kann.
Diez_Georg  criticism  Sloterdijk_Peter  AfD  Philosophie  Flüchtlingskrise 
march 2016 by snearch
Philosoph Peter Sloterdijk rechnet meisterhaft mit Angela Merkel ab: "Betreutes Dahindämmern"
Wie schon mancher "hervorgehobene" Politiker vor ihr, habe auch Merkel die Erfahrung gemacht, dass "ein Großteil der Lebensleistung im Ignorieren von Fremdbeurteilungen des eigenen Seins und Tuns" bestehe. "Man muss es wissen: Wer den Herabziehern den kleinen Finger reicht, riskiert, nicht nur die Hand, sondern den ganzen Arm zu verlieren."
Erfolgsprinzip  Merkel_Angela  Fremdbeurteilung  ignorieren  Sloterdijk_Peter 
september 2015 by snearch
Peter Sloterdijk's Philosophy Gives Reasons for Living | New Republic
“The sphere is the interior, disclosed, shared realm inhabited by humans—in so far as they succeed in becoming humans.”

In Bubbles, the only part of the trilogy so far translated into English, Sloterdijk writes primarily as a historian of art and ideas, using his eccentric erudition to come up with numerous depictions of such nurturing “spheres” in human culture. A painting of Giotto depicts two faces turned sideways, joining to create a new face—an emblem of intimacy; Saint Catherine of Siena imagines the eating of her heart by Christ; Marsilio Ficino theorizes that love involves a mutual transfusion of blood, carried in superfine particles in the lovers’ gaze.
...
“Anthropotechnics” is another favorite term of Sloterdijk’s, because of the way it combines a technological meaning and a spiritual meaning. Genetic engineering and bionics are one kind of anthropotechnics, a way of working on human beings to improve them. But so too, he insists, are the exercises of Ignatius de Loyola, or the harsh training procedures of Buddhist monks. Fasting, memorization of sacred texts, hermitism, self-flagellation—such practices actually transform the human being, building a new and “higher” inner life on the foundations of the old one.
TOP  Inspiration  Sloterdijk_Peter  print!!!  Philosophie  Anthropotechnik  Loyola_Ignatius_von  Jesus  Buddha  Socrates 
july 2013 by snearch
Scheintod im Denken: Von Philosophie und Wissenschaft als Übung (edition unseld): Amazon.de: Peter Sloterdijk: Bücher
Du mußt dein Leben ändern rief Peter Sloterdijk im vergangenen Jahr seinen Lesern zu. In dieser monumentalen Darstellung zeichnet der Philosoph ein Bild des Menschen als ein seit der Antike stets nach Perfektion strebendes Wesen. Der Mensch als ein übendes Wesen, welches eine "Konversion zum Können" (in: Du mußt dein Leben ändern, S. 306) anstrebe, stellt für Sloterdijk eine Grundkonstante menschlichen Daseins dar. In seinem neuen Buch "Scheintod im Denken - Von Philosophie und Wissenschaft als Übung" vertieft und erweitert er das Konzept der Übung und dessen Bedeutung für uns Menschen.

Zuerst scheint es so, als stelle "Scheintod im Denken" lediglich eine kurze Zusammenfassung der in "Du musst dein Leben ändern" aufgestellten Thesen dar, zuallererst dem Konzept der Übung: "Üben ist die älteste und folgenreichste Form der selbstbezüglichen Praxis [...]. Das Ergebnis von Übung zeigt sich in der aktuellen 'Kondition', das heißt in der Könnensverfassung des Übenden" (16f.). Jedoch geht Sloterdijk nun noch einen Schritt weiter und beschreibt die seiner Ansicht nach anzustrebende Lebensform eines übenden Menschen. Diese bestehe in einer Art Abstandnehmen vom Leben, für die er den von Husserl geprägten Begriff der epoché verwendet (vgl. S. 37). Damit ist jedoch kein einsam geführtes lebensfeindliches Eremitendasein gemeint. Vielmehr bedeutet es, dem aktuellen Geschehen mit einer auf Distanz bedachten Haltung der sanften Ironie zu folgen: "Die epoché entspricht hier der Einstellung des Kunden, der über den Markt spaziert, ohne zu kaufen" (38). Das bedeutet nicht jeden Quatsch mitzumachen, neue Trends bewusst abzulehnen, sich auch mal die Frage nach dem Sinn und Zweck von Neuerungen zu stellen. I-Pod, Auto, Wohnung, Beförderung - brauch ich das alles eigentlich in neuer, größer, schneller, teurer oder ist es nicht vielleicht doch so, dass die Kollateralschäden der Segnungen der Moderne deren angepriesenen Nutzen um ein vielfaches überschreiten? Der epochéfähige Mensch ist auch ein zur Entschleunigung fähige Mensch.

Es bleibt die Frage, wie man als Mensch zur epoché-Fähigkeit gelangen kann. Die im besten Sinne konservative Antwort Sloterdijks lautet: Lesen, lesen, lesen: "Der alteuropäische Zugang zur Erfahrungswelt hingegen ist durch grammatische Dressuren vorgeformt, ja, der Weltstoff selbst wird in den Schriftkulturen nach Buchstabe, Silbe, Zeile, Seite, Absatz und Kapitel formuliert mit dem Effekt, daß wir als Leser, die in Büchern wie in Situationen blättern, und Situationen wie Buchseiten auffassen, von vornherein die Disposition von abstandhaltenden Beobachtern mitbringen [...]. Das Lesen gilt folgerichtig als Ernten auf den Feldern des Wissens. Der homo legens wird so auf unauffällige Weise zu allgemeiner epoché-Fähigkeit erzogen" (90).

Fazit: Ein Muss für alle, die auch mit Begeisterung "Du musst dein Leben ändern" gelesen haben. Sloterdijks kunstvolle Sprache ist ein Genuss und sein Hauptthema vergangener Jahre geht uns alle an: Welche Möglichkeiten haben wir als Individuen, unserem Leben im Zeitalter des Tod Gottes einen Sinn zu geben? Der Geist Nietzsches weht deutlich spürbar durch Sloterdijks Denken und Übungsmensch und Übermensch sind sicherlich nicht nur phonologisch sondern auch semantisch zumindestens verwandter Natur.
TOP  Inspiration  Profession  Sloterdijk_Peter  Sinnsuche  üben  print  Philosophie  book_recommendation  higher_quality 
may 2012 by snearch
Liberalismus: Gegen die Tyrannei des Realen - Andere Meinung - Meinung - Tagesspiegel
Liberalismus bedeutet Generosität, sagt Philosoph Peter Sloterdijk. Doch nie zuvor hatte das Wort eine so niederträchtige Konnotation. Liberalität ist zu wichtig, als dass man sie einer einzigen Partei überlassen darf. Ein Gastkommentar.
Sloterdijk_Peter  Philosophie  Liberalismus  FDP  Eleutheria  Theater  Beckett_Samuel 
april 2011 by snearch
Philosophie: Das Glück steckt in der Kunst | Literatur | ZEIT ONLINE
Die Kunst beinhaltet ein unausschöpfliches Potenzial an Glücksvermögen, Weltaufgängen und jubilatorischen Mächten – inmitten des Schreckens, des Abgründigen und der Zerfallserscheinungen. Es ist die Frage, ob die bevorzugten Orte der Kunst auch weiterhin das Museum und die Galerie sein werden oder ob sie nicht inmitten des Lebens ihre Zukunft haben.
TOP  Inspiration  non-Utiliarismus  Sloterdijk_Peter  Kunst  Kunst_im_Alltag 
december 2009 by snearch
Peter Sloterdijk: Bitte fühlen Sie sich gut | Kultur | ZEIT ONLINE
Aber es gibt auch eine Form des Seelenfriedens, auf die Sloterdijk allergisch reagiert. Jener Seelenfrieden, der das Ergebnis von Selbstverkleinerung ist. Das bekommt Augustinus, der »furchtbare Bischof«, zu spüren, auf den er nicht gut zu sprechen ist. Mit Augustinus beginnt für Sloterdijk jene fatale »Fundamentalinquisition gegen die menschliche Eigenliebe«. Augustinus’ Satz: »Unser Herz ist unruhig, bis es ruht in dir« ist ihm Ausdruck der Selbsterniedrigung – die Selbstbeschäftigung ist da eben gerade keine Schule der Vornehmheit mehr, sondern Masochismus. Dafür ist Sloterdijk nicht zu haben: Er ist unbedingt ein Wohlfühlphilosoph. Man soll über sich hinaus wachsen, aber ohne Schuldgefühle. Er kämpft für den Narzissmus und für die Eigenliebe. Mit Augustinus beginnt für ihn der Weg der Philosophie in die Selbstverachtung des Menschen. Seither gilt – für seinen Geschmack viel zu häufig: »Die Wahrheit über die Wahrheit ist, dass sie für die Betroffenen furchtbar sein soll.«
...!
TOP  Inspiration  Philosophie  Sloterdijk_Peter  Augustinus  Selbstliebe  Selbstverachtung  Psychologie  Masochismus  Schuldgefühl  wohlfühlen  Wohlfühlphilosoph  Narzissmus  Eigenliebe  history  Fundamentalinquisition_gegen_die_menschliche_Eigenliebe 
december 2009 by snearch
Honneth contra Sloterdijk: Der Vermögensverwalter - Geisteswissenschaften - Feuilleton - FAZ.NET
25. September 2009 Axel Honneth attackiert Peter Sloterdijk in der „Zeit“. Der Vorwurf: Sloterdijk habe in einem Beitrag für die F.A.Z. (siehe Die Revolution der gebenden Hand) das politische Bedürfnis nach Umverteilung zu Unrecht auf Ressentiment und Gier zurückgeführt. Zu behaupten, der Sozialstaat bringe eine institutionalisierte Kleptokratie hervor, sei, als Forderung nach einem Steuerstreik, aberwitziger „Klassenkampf von oben“.
Philosophie  Sloterdijk_Peter  Inspiration 
september 2009 by snearch
Sloterdijk rechnet mit dem Steuerstaat ab: Die Revolution der gebenden Hand - Debatten - Feuilleton - FAZ.NET
13. Juni 2009 Am Anfang aller ökonomischen Verhältnisse stehen, wenn man den Klassikern glauben darf, die Willkür und die Leichtgläubigkeit. Rousseau hat hierüber in dem berühmten Einleitungssatz zum zweiten Teil seines Diskurses über die Ungleichheit unter den Menschen von 1755 das Nötige erklärt: „Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: Das gehört mir!, und der Leute fand, die einfältig (simples) genug waren, ihm zu glauben, ist der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft (société civile).“
...
Sie wären die Folge davon, dass die nur allzu plausible liberale These von der Ausbeutung der Produktiven durch die Unproduktiven der längst viel weniger plausiblen linken These von der Ausbeutung der Arbeit durch das Kapital den Rang abläuft. Das zöge postdemokratische Konsequenzen nach sich, deren Ausmalung man sich zur Stunde lieber erspart.
Sloterdijk_Peter  Philosophie  Inspiration  print  Ausbeutung  produktiv  unproduktiv 
june 2009 by snearch
Peter Sloterdijk: Der Philosoph rät: "Du musst dein Leben ändern" | Kultur | Nachrichten auf ZEIT ONLINE
Sloterdijk plädiert mit Verve für eine »Ausweitung der Übungszone«, für die Ausbildung eines globalen, auf Solidarität verpflichteten »Ko-Immunismus«, für Schutzmechanismen notorisch Schutzbedürftiger, also uns aller; »in täglichen Übungen«, so schließt das Werk recht schlicht, sollen wir »die guten Gewohnheiten gemeinsamen Überlebens annehmen«.
Inspiration  Sloterdijk_Peter  print  Ko-Immunismus  Schutzmechanismus  Reformbedarf  schutzbedürftig  üben  Erfolgsprinzip  Reformidee 
april 2009 by snearch
Überforderung macht den Meister
„Du musst dein Leben ändern“ handelt von den Kräften, mit denen Menschen sich selbst formen. Die Fähigkeit und Bereitschaft dazu hält Sloterdijk für eine Tugend. Es ist seine „Vertikalspannung“, die einen Menschen über sich hinauswachsen lässt, die ihn zur Leistung anspornt und zu mehr als bloßem Existieren. Sie ist auch das Einfallstor für jede Form der Transzendenz, die Voraussetzung für die Möglichkeit der Religion.
Inspiration  Philosophie  Sloterdijk_Peter  Transzendenz 
april 2009 by snearch
Peter Sloterdijk über Zukunft - Revolution des Geistes! - Seite 3 - Kultur - sueddeutsche.de
SZ: Ihr neues Buch trägt den Titel "Du mußt dein Leben ändern": der Appell der Stunde. Handelt es davon, wie wir überleben können?

Peter Sloterdijk: Es handelt von Anthropotechnik - von der Selbstformung des Menschen. Es beginnt mit einer Meditation über das berühmte Gedicht von Rainer Maria Rilke: "Archaischer Torso Apollos". Da geht der leibesschwache Dichterling etwa im Jahr 1906 - zu der Zeit, als Rilke Sekretär des französischen Bildhauers Auguste Rodin war - durch den Louvre und begegnet einer griechischen Statue. Daraus entsteht eines der großartigsten Gedichte der Moderne. Noch in diesem Körperfragment ohne Arme, Beine, Kopf und Geschlecht spürt er ein Übermaß an Vitalität und Männlichkeit, an dionysischer Energie und Athletismus, das ihn geradezu demütigt. Die Schultern des polierten Steins schimmern wie Raubtierfelle, nun gut, Rilke hatte Nietzsche gelesen und wusste, Apollo stellt eine Erscheinung des Dionysos dar. Er blickt die Statue an, und die Statue sieht ihn an.
Inspiration  Nachhaltige_Entwicklung  Philosophie  Sloterdijk_Peter  Interview  Erfolgsprinzip  Selbstformung_des_Menschen  Anthropotechnik 
january 2009 by snearch
Die nuller Jahre: Peter Sloterdjik über den Verlust der Freiheit | Nachrichten auf ZEIT ONLINE
Warum Menschen, die bei Sicherheitskontrollen am Flughafen ausrasten, für den Philosophen Peter Sloterdjik die Helden dieses Jahrzehnts sind. Ein Interview
Sloterdijk_Peter  Philosophie  Inspiration 
december 2008 by snearch

related tags

AfD  Amerikanismus  Anthropotechnik  Augustinus  Ausbeutung  Beckett_Samuel  book_recommendation  Buddha  criticism  Diez_Georg  Doping  Eigenliebe  Eleutheria  Erfolgsprinzip  Euphorie  Fahrradfahren  falsche_Anschuldigungen  FDP  Flüchtlingskrise  Freiheit  Fremdbeurteilung  Fundamentalinquisition_gegen_die_menschliche_Eigenliebe  Gabriel_Sigmar  higher_quality  history  ignorieren  Inspiration  Interview  Jesus  Ko-Immunismus  Krieg_gegen_das_implizite  Kunst  Kunst_im_Alltag  Liberalismus  Loyola_Ignatius_von  Masochismus  Merkel_Angela  metoo  Missstand  Nachhaltige_Entwicklung  Narzissmus  neue_Anschuldigungskultur_in_der_Öffentlichkeit  non-Utiliarismus  Philosophie  print  print!!!  produktiv  Profession  Psychologie  Reformbedarf  Reformidee  Rousseau_Jean-Jacques  Rufmord  Rufmord_wird_billigend_in_Kauf_genommen  Schuldgefühl  schutzbedürftig  Schutzmechanismus  Selbstformung_des_Menschen  Selbstliebe  Selbstverachtung  Sinnsuche  skeptische_Beobachtergeist  Sloterdijk_Peter  Socrates  Theater  TOP  Transzendenz  unproduktiv  USA  Vaterlosigkeit  Vaterlosigkeit_enthält_ganz_große_Chance_Chanc  Verleumdung  wohlfühlen  Wohlfühlphilosoph  Über-Ich  üben 

Copy this bookmark:



description:


tags: