snearch + nsa   132

Edward Snowden: "Ich bin kein russischer Spion" - SPIEGEL ONLINE
In dem Gespräch bezweifelte Snowden auch, dass Russland allein für die Hackerangriffe auf die Demokratische Partei in den USA vor den Präsidentschaftswahlen verantwortlich war. Das FBI habe keine Beweise vorgelegt, obwohl er vermute, dass es sie gebe, sagt der Whistleblower.

"Die NSA weiß wohl ziemlich genau, wer bei Clinton die Eindringlinge waren. Aber ich vermute, dass sie in den Systemen noch andere Angreifer entdeckt hat, da waren vielleicht sechs oder sieben Gruppen am Werk." Er glaube, dass eine "ganz bestimmte Geschichte" über Russland erzählt werden sollte.
Snowden_Edward  SPD  CDU  Standort_D_Land  Überwachungsstaat  NSA  Clinton_Hillary  Russland  USA  Wahl  Hackerangriffe 
september 2017 by snearch
North Korea Is Not Crazy
In early 2016, a new pattern of activity began to emerge in an unusual operation against the Bangladesh Central Bank. Actors obtained the legitimate Bangladesh Central Bank credentials for the SWIFT interbank messaging system and used them to attempt to transfer $951 million of the bank’s funds to accounts around the world. A few simple errors by the actors (and some pure luck) allowed central bankers to prevent the transfer of or recover most of the funds, but the attackers ended up getting away with nearly $81 million.
Cyberwar  Nordkorea  Bangladesch  USA  crime  Wurm  WannaCry  NSA  SWIFT  Banken 
august 2017 by snearch
NSA-Skandal: Ausschuss beendet, Überwachung geht weiter, Kommentar - SPIEGEL ONLINE
Die Zeugin hat zur Aufklärung wie zu erwarten nichts beigetragen. Einleitend verlas sie ihre bisherigen Aussagen zu einem der großen Themen dieser Zeit. Sie brauchte dafür 25 Minuten, fünf hätten gereicht. Hängen geblieben ist von ihr ohnehin nur ein Satz: "Abhören unter Freunden, das geht gar nicht".
...
Es gab schon einmal einen Untersuchungs-Ausschuss, der sich mit dem NSA-Komplex beschäftigt hat, in den USA selbst. Die Fähigkeiten der NSA könnten jederzeit nach innen gerichtet werden, warnte der Ausschuss-Vorsitzende Frank Church damals weitblickend. Falls jemals ein autoritärer Herrscher die Macht in den USA übernehme, würde ihm der Geheimdienst alle Werkzeuge für eine "totale Tyrannei" bieten. Das war 1975 - und wohl nie zuvor war diese Warnung so aktuell wie heute.

Dazu stehe sie bis heute, sagte Merkel, es bleibt ihr weitreichendstes Bekenntnis. Damals, im Sommer 2013, habe sie ihn in der Überzeugung gesagt, dass der eigene Bundesnachrichtendienst so etwas nicht tue.
Merkel_Angela  Untersuchungsausschuss  NSA  USA  Standort_D_Land  Geheimdienst  BND  Geheimdienstkontrole  Reformbedarf  y1975  Church_Frank  Diktatur 
february 2017 by snearch
Globale Überwachungs- und Spionageaffäre – Wikipedia
Datendiebstahl bei Gemalto durch NSA und GCHQ

Im Februar 2015 berichtete The Intercept unter Berufung auf Dokumente von Snowden, dass NSA und GCHQ durch Einbruch in Gemalto-Server Millionen von Kryptografieschlüssel (Zertifikate) gestohlen hätten. Mit den Schlüsseln, die auf der SIM-Karte gespeichert sind, ist es einfach auch verschlüsselte Kommunikation – ohne richterlichen Beschluss und ohne Spuren zu hinterlassen – weltweit abzuhören. Gemalto ist eine niederländische Aktiengesellschaft, die Chip- und Magnetstreifenkarten wie SIM-Karten für Handys, Kreditkarten, biometrische Ausweise und elektronische Gesundheitskarte herstellt, es ist einer der weltgrößten SIM-Kartenhersteller. In Deutschland gilt das Unternehmen Giesecke & Devrient als führender Konkurrent Gemaltos, der in einem Dokument auch namentlich als Angriffsziel genannt wird.

Durch diesen Datendiebstahl werden auch elektronische Beweise entwertet. Abgehörte Datenübertragungen und SMS können ebenso wie Verbindungsprotokolle und Bewegungshistorien in Gerichtsprozessen nicht mehr als tragfähiger Beweis erachtet werden. Der Kryptografiespezialist und forschender Professor an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore Matthew Green erklärt gegenüber The Intercept: „Den Zugriff auf die Key-Datenbank zu erhalten, bedeutet im Wesentlichen 'Game Over' für mobile Verschlüsselung.“[195][196]
Überwachungsstaat  NSA  GCHQ  Gemalto  Datendiebstahl  Kryptografieschlüssel  Zertifikat  Security  Encryption  Niederlande  SIM  SMS  mobil 
december 2016 by snearch
Spionage: Hilft nur noch Notwehr gegen die NSA? | ZEIT ONLINE
Darüber hinaus gestattet die Regelung dem Notwehrübenden, bei der Wahl seiner Verteidigungsmittel nicht zimperlich zu sein. Sie verpflichtet lediglich dazu, das relativ mildeste Mittel anzuwenden, sofern der Verteidiger über mehrere geeignete Verteidigungsmittel verfügt. Verhältnismäßig aber braucht die Notwehrhandlung nicht zu sein, und so gestattet das Notwehrrecht beispielsweise sogar die Tötung eines Diebes, wenn sich dessen Angriff auf fremdes Eigentum nicht anders abwenden lässt und die Beute nicht völlig geringwertig ist – ein Ergebnis, dass unter Jura-Erstsemestern immer wieder für Erstaunen sorgt.
NSA  Berlin  abhören  Recht  Notwehr  Notwehrrecht 
june 2016 by snearch
Apple-Chef: "Wir leben im Goldenen Zeitalter der Überwachung" | heise online
Dass die iOS-Verschlüsselung Terroristen ermögliche, im Geheimen zu agieren, hält Apple-Chef Tim Cook für "Quatsch". Jeder hinterlasse unzählige Datenspuren. Die Forderung des FBI nach einer Hintertür sei "verrückt" – kein anderes Land habe dies verlangt.
Security  Encryption  NSA  FBI  USA  Apple  Cook_Tim  Quatsch  cool  Datenschutz  Privatsphäre 
march 2016 by snearch
Surprise! NSA data will soon routinely be used for domestic policing that has nothing to do with terrorism - The Washington Post
They can simply poke around in your private information in the course of totally routine investigations. And if they find something that suggests, say, involvement in illegal drug activity, they can send that information to local or state police. That means information the NSA collects for purposes of so-called “national security” will be used by police to lock up ordinary Americans for routine crimes. And we don’t have to guess who’s going to suffer this unconstitutional indignity the most brutally. It’ll be Black, Brown, poor, immigrant, Muslim, and dissident Americans: the same people who are always targeted by law enforcement for extra “special” attention.
NSA  USA 
march 2016 by snearch
Wikileaks: Angela Merkel weitaus mehr überwacht als bisher angenommen | heise online
Die neuesten Veröffentlichungen von Wikileaks zeigen, dass Angela Merkel wesentlich umfassender überwacht wurde als zunächst angenommen. Die NSA protokollierte etwa Gespräche mit Ban Ki-Moon, Silvio Berlusconi und Nicolas Sarkozy.
Überwachungsstaat  NSA  USA  Merkel_Angela  Obama_Barack  überwacht  Wikileaks 
february 2016 by snearch
U.S. Mass Surveillance Has No Record of Thwarting Large Terror Attacks, Regardless of Snowden Leaks
And even before Snowden, the NSA wasn’t able to provide a single substantiated example of its surveillance dragnet preventing any domestic attack at all.
...
In fact, there’s no evidence that the NSA’s extraordinary surveillance dragnet, as revealed by Snowden, has disrupted any major attack within the U.S. ever.

The U.S. government initially responded to Snowden’s disclosures in 2013 by suggesting that he had irreparably damaged valuable, life-saving capabilities. Two weeks after the media first reported on Snowden’s leaks, President Barack Obama said that the NSA “averted … at least 50 threats … because of this information,” gathered through communications collection in the United States and abroad.

Members of Congress and the administration alike subsequently repeated that claim, upping the total to 54 attacks thwarted.

But only 13 of the 54 cases “had some nexus to the U.S.,” Senator Patrick Leahy, D-Vt., said in a Senate Judiciary Committee hearing in October 2013. And they were not all terror “plots”; a majority involved providing “material support,” like money, to foreign terror organizations.
...
Then-NSA Director Keith Alexander was forced to dial back the rhetoric, eventually saying only that the intelligence programs “contributed to our understanding” and “helped enable the disruption of terrorist plots.”
Überwachungsstaat  NSA  Behördenversagen  keine_Evidenz  Kommunikationsnetze  Überwachung  Snowden_Edward  criticism  myth  Lexander_Keith 
november 2015 by snearch
"Schlachtfeld Internet": Edward Snowden warnt vor Cyber-Attacken - SPIEGEL ONLINE
Insgesamt seien 56.000 Steuerungssysteme über das Internet von außen zugänglich gewesen, darunter Steuerungen von Brennöfen und Wasserpumpen. Oft habe sich nicht einmal erkennen lassen, zu welchem Unternehmen sie gehören. "Deutschland ist vor digitalen Angriffen von Geheimdiensten nicht geschützt", sagt Schartner.
Snowden_Edward  Cyberwar  threat  Infrastruktur  Internet  Standort_D_Land  ungeschützt  Steuerungssystem  NSA  Analysesoftware  Cybercop 
january 2015 by snearch
Making sure crypto remains insecure [pdf] | Hacker News
jvehent 19 minutes ago | link

Bernstein on a "thought experiment", analyzing how government could have deliberately weakened cryptographic standards through various means. It's actually quite compelling, given that we know DES key size was weakened by the NSA back in the 70s, against IBM's will, and that we know Dual_EC_DRBG was backdoored also by the NSA a few years ago.

Bernstein's main point is that we need independent, peer-reviewed, cryptography that doesn't depend on government standardization. This talk is mostly a justification for his own work on ChaCha20/Poly1305 and DNSCurve, that were designed to be fast, constant-time and padding resistant. But the talk doesn't make mention of alternatives, except for Serpent that should have been a better cipher than Rijndael in the AES competition.

A good read. I would love to see broader adoption of ChaCha20 in OpenSSL and its standardization in TLS1.3. Google already supports it and it needs more attention from cryptographic before we start using it everywhere. It also seems that SHA-3 has failed to convince, and everyone is standardizing on SHA-2 instead, despite the computational cost. Maybe here too we need an alternative...

reply


higherpurpose 13 minutes ago | link

I would also like to see Curve25519 (as well as others) supported in all browsers. It really bothers me that while at least websites are making an effort to default to ECDHE encryption with PFS, they have to resort to using the low-performance, insecure and probably NSA-backdoored P-256 curve, because most browsers aren't supporting anything else right now.

reply


cryptolect 19 minutes ago | link
Security  cryptography  NSA 
october 2014 by snearch
Deutschen Telekom: NSA und GCHQ haben offenbar Zugang - SPIEGEL ONLINE
Die NSA und das britische GCHQ verfügen ausweislich eigener, als streng geheim eingestufter Unterlagen über verdeckte Zugänge in die Netze der Deutschen Telekom und des Kölner Anbieters Netcologne. Dies geht aus grafischen Ansichten hervor, die mit einem NSA-Programm namens Treasure Map erstellt wurden und die der SPIEGEL einsehen konnte. In dem undatierten Dokument sind die Telekom und Netcologne namentlich aufgeführt und mit einem roten Punkt markiert. In einer Bildlegende heißt es dazu erklärend, die rote Markierung bedeute, dass es "innerhalb" dieser Netze "Zugangspunkte" für die technische Überwachung gebe.
Standort_D_Land  NSA  Skandal  GCHQ  Snowden_Edward  Telekom  Netcologne  Zugangspunkt  Stellar  Cetel  IABG  Treasure_Map 
september 2014 by snearch
Quantumtheory: Wie die NSA weltweit Rechner hackt - SPIEGEL ONLINE
Die Abteilung TAO sei ein einzigartiges Instrument der USA, heißt es in einer Stellungnahme der NSA. Sie versetze den Dienst in die Lage, "die Nation und ihre Verbündeten an vorderster Front zu verteidigen. Sie konzentriert sich dabei auf die Informationsbeschaffung im Ausland durch die Ausbeutung von Computernetzen". Zu Einzelheiten über die Aufgaben der TAO äußere sich die NSA nicht
Quantum-Insert-Methode  NSA  GCHQ  TAO  Präsenzpunkt 
july 2014 by snearch
William Binney als Zeuge im NSA-Untersuchungsausschuss - SPIEGEL ONLINE
"Nach dem 11. September hat sich alles geändert", führte Binney aus. Die NSA habe die Anschläge als Rechtfertigung genutzt, um eine gigantische Massenüberwachung zu starten. "Das war ein Fehler. Sie tun es aber immer noch", sagte er. Der Geheimdienst speichere die Daten so lange wie möglich. "Die schmeißen nichts weg. Wenn sie erst mal was haben, dann behalten sie es."
...
Fatal sei die Entwicklung in den vergangenen Jahren gewesen, nicht mehr nur Daten von Gruppen zu sammeln, die unter Terror- oder Kriminalitätsverdacht stehen. "Wir haben uns wegbewegt von der Sammlung dieser Daten hin zur Sammlung von Daten der sieben Milliarden Menschen unseres Planeten." Binney sagte, er habe schon damals argumentiert: "Man darf nur relevante Daten aus den Glasfaserkabel herausziehen." Zugriff auf die NSA-Datenmengen hätten etwa Regierungsministerien oder die US-Steuerbehörde. Die NSA speichere die Daten quasi für immer.
...
Als Grund für das Abhören des Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nannte Binney, dass der Geheimdienst Denken und Sorgen Merkels besser verstehen wollte. "Man kann es auch als Hebel einsetzen in den Beziehungen", sagte er. Das Ziel könne auch die Beeinflussung der Kanzlerin oder anderer Politiker gewesen sein.
NSA  Hintergründe  CONs  Binney_William  Insider 
july 2014 by snearch
Drohnen: Von der Leyen scheut zu bewaffneten Drohnen klare Haltung - SPIEGEL ONLINE
Deutsche Drohnen sollen niemals für extralegale Luftschläge eingesetzt werden - dieses klare Bekenntnis hieße mit anderen Worten: Wir lehnen die Methoden der USA strikt ab. Weder vom Ex-Verteidigungsminister Thomas de Maizière oder seiner Nachfolgerin war bisher eine solche klare moralische oder juristische Bewertung der US-Drohnentaktik zu vernehmen. Offenbar schreckt die Bundesregierung davor zurück, scharfe Kritik am Partner USA zu üben. Dabei könnte von der Leyen mit einer mutigen Abgrenzung sogar Beifall von Linken und den Grünen ergattern und die öffentliche Debatte versachlichen.

Doch wird sie diesen klaren Satz wahrscheinlich nicht sprechen: Sie ist bekennende Transatlantikerin der alten Schule, überzeugt, dass jede Kritik an Washington die kostbare Freundschaft zwischen Deutschland und den USA gefährden kann. Einer solchen Haltung ist auch zu verdanken, dass Berlin zum Beispiel in der NSA-Affäre schwach agierte.
Regierung_Merkel_III  Transatlantiker  Standort_D_Land  Missstand  Schwäche  NSA  USA 
june 2014 by snearch
US-Überwachung: Gabriel und die Aufklärung der NSA-Affäre - SPIEGEL ONLINE
Abgesehen davon wird es höchste Zeit, die aktiven wie passiven deutschen Beteiligungen an der Totalüberwachung auf ganzer Breite zu untersuchen. Am 24. Juni etwa wurde bekannt, dass der US-Konzern Verizon, einer der wichtigsten und willfährigsten Partner der NSA, als Internetprovider für den Deutschen Bundestag fungiert. Genauer gesagt bekommt Verizon viel Geld aus einem 300-Millionen-Dollar-Topf der NSA - für die direkte Datenweiterleitung. Wäre es nicht allerspätestens nach den ersten Enthüllungen, die genau Verizon betrafen, zwingend gewesen, die Bundestagskommunikation umgehend zu schützen? Wäre es. Und zwar durch den Verfassungsschutz, zu dessen Aufgaben insbesondere die Spionageabwehr für Verfassungsorgane gehört. Um es mit Gabriels Worten zu sagen: Verfahren anstrengen gegen deutsche Helfershelfer.

Auch die Kanzlerin selbst scheint dafür aufgeschlossen. Mit den
Regierung_Merkel_III  BND  NSA  Verizon  Überwachungsstaat 
june 2014 by snearch
NSA-Dokumente von Snowden enthüllen Standorte in Deutschland - SPIEGEL ONLINE
Nirgendwo in Europa ist die NSA so aktiv wie in Deutschland. Dutzende Dokumente aus dem Archiv von Edward Snowden, die SPIEGEL ONLINE nun veröffentlicht, offenbaren Details der Spionage - und die Kooperation mit den Deutschen.
NSA  Standort_D_Land  BND  Zusammenarbeit  BSI  GCHQ  Snowden_Edward 
june 2014 by snearch
Sascha Lobo über die Macht der Öffentlichkeit in der Spähaffäre - SPIEGEL ONLINE
Langsam, ganz langsam, kaum spürbar langsam sickert diese Erkenntnis in immer mehr Köpfe. Gerade erst weigerte sich der ehemalige Vizepräsident Al Gore, Edward Snowden als Verräter zu bezeichnen. Sicher habe er Geheimnisse offenbart. Aber die Verletzungen der Verfassung, die er so aufgedeckt habe, seien sehr viel ernster gewesen. Al Gore scheint sein Faltblatt nicht gelesen zu haben.
NSA  Überwachungsstaat  Snowden_Edward  Gore_Al 
june 2014 by snearch
Noam Chomsky: A Surveillance State Beyond Imagination Is Being Created in One of the World's Freest Countries | Alternet
Noam Chomsky: A Surveillance State Beyond Imagination Is Being Created in One of the World's Freest Countries
A White House lawyer seems determined to demolish our civil liberties.
NSA  USA  Überwachungsstaat  Chomsky_Noam  Greenwald_Glenn  Snowden_Edward  Missstand  book_recommendation  Trend 
june 2014 by snearch
Frank Rieger über unser Jahr mit Edward Snowden
Die Totalität dieses Ansatzes war den meisten Menschen vor Snowden unvorstellbar, bestenfalls bekannt aus dystopischer Science Fiction. Und auch heute noch, ein Jahr nach Beginn der Enthüllungen, fällt es schwer, ein auch nur technisch verständliches Gesamtbild davon zu entwickeln.
Snowden_Edward  Totalität  Überwachungsstaat  NSA  Rieger_Frank  CCC 
june 2014 by snearch
NSA-Skandal: Wie Snowdens Enthüllungen das Netz verändert haben - SPIEGEL ONLINE
Die NSA-Affäre hatte politisch bisher kaum Konsequenzen, die Geheimdienste spionieren weiter. Trotzdem sind die Folgen der Enthüllungen enorm. Fünf Beobachtungen über das World Wide Web, ein Jahr nach Snowden.
Snowden_Edward  NSA 
june 2014 by snearch
Piratenpartei, Apple, NSA: Sascha Lobo über digitale Krisen - SPIEGEL ONLINE
Hier rächt sich eine von Steve Jobs in die Unternehmenskultur eingepflanzte Unzulänglichkeit: radikaler Perfektionismus. Apple darf niemals Fehler machen. Weil Fehler trotzdem passieren, wird der massive Bug wegignoriert. Apple ist jeder potentielle Kratzer im Image wichtiger als die Sicherheit der Nutzer. Ein düsteres Zukunftsszenario, wenn Apple in Bereiche expandiert, in denen digitale Sicherheit über Leben entscheidet, wie Autos oder Gesundheit. Eventuell aber steht hinter dem Fehler noch etwas anderes. Unbewiesene Vermutungen tauchen auf, dass der Beginn der Zusammenarbeit zwischen NSA und Apple (Oktober 2012) und das Auftauchen des Fehlers im Betriebssystem (Oktober 2012) miteinander zu tun haben könnten.
NSA  Apple  Jobs_Steve 
february 2014 by snearch
Sascha Lobo Kolumne: Ausmaße der Überwachung durch die NSA - SPIEGEL ONLINE
Der Aktivist Jacob Appelbaum hielt auf dem Hackerkongress 30C3 des Chaos Computer Clubs einen Vortrag, dessen furchtbare Essenz sich prägnant zusammenfassen lässt: Die NSA will jeden überwachen, kann jeden überwachen und schert sich nicht um jedwede Regeln. Nicht, dass das nicht schon vor Appelbaums Vortrag deutlich geworden wäre. Zuvor vom SPIEGEL veröffentlichte Dokumente zeigen, wie das Netz samt aller Menschen darin überwacht und kontrolliert wird.

Diese Veröffentlichung mag auf Desinteressierte wirken wie der 70. Aufguss des immer gleichen Enthüllungstees der Sorte Earl Snowden. Es handelt sich jedoch um eine 1-A-Zeitenwende, auch wenn das erst retrospektiv wirklich klar werden wird - nämlich wenn sich in den Köpfen die Bedrohung der ständigen, realen Überwachung verfestigt haben wird.
NSA  Lobo_Sascha  Appelbaum_Jacob  30C3 
december 2013 by snearch
Neue NSA-Enthüllungen: Politiker von SPD und Grünen empört - SPIEGEL ONLINE
Fachpolitiker der Parteien sind schockiert: Die SPIEGEL-ONLINE-Recherchen zu den Ausspäh-Tricks der NSA sorgen bei SPD und Grünen für Empörung. Justizminister Maas nennt den Schutz der Bürger- und Freiheitsrechte eine "zentrale Aufgabe". Doch was bedeutet das?
...
"Die Dienste bauen selbst Sicherheitslücken ein", sagte Konstantin von Notz, Grünen-Netzpolitiker und Vizechef der Bundestagsfraktion, SPIEGEL ONLINE. "Das ist staatliche Sabotage an der IT-Sicherheit." Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil meint: "Es ist klar, dass es hier nicht mehr um Terrorabwehr geht, sondern um Machtstrukturen im Netz." Und der grüne Europaparlamentarier Jan Philipp Albrecht spricht vom "Beginn eines Cyberkriegs".
NSA  Skandal  TAO_Tailored_Access_Operations  Geheimdienst 
december 2013 by snearch
Journalist Greenwald wirft US-Regierung Lügen vor - SPIEGEL ONLINE
Dient die NSA-Überwachung nur der Terrorbekämpfung, wie die US-Regierung behauptet? Nichts weiter als eine Lüge, sagt der Snowden-Vertraute Glenn Greenwald auf dem Hacker-Kongress 30C3 - und kündigt neue Enthüllungen an.
Greenwald_Glenn  NSA  Snowden_Edward 
december 2013 by snearch
Sascha-Lobo-Kolumne über unsichere Daten in der vernetzten Welt - SPIEGEL ONLINE
RSA, ein bekannter Hersteller von Sicherheitssoftware, hat laut Reuters zehn Millionen Dollar von der NSA bekommen, um eine digitale Hintertür einzubauen. Obwohl RSA dementiert, ist die Strategie amerikanischer Behörden bekannt: die Schwächung kryptografischer Verfahren, die quer durch die Digitalwelt verwendet werden.
NSA  RSA  Security  Skandal  backdoor  Kryptografie 
december 2013 by snearch
Edward Snowden über NSA-Skandal: Interview in der Washington Post - SPIEGEL ONLINE
Lange hat er geschwiegen, nun meldet sich Edward Snowden in einem mehr als 14-stündigen Interview zu Wort. Seine Mission sei erfüllt, sagt der US-Informant, der den NSA-Skandal enthüllte. Den Vorwurf der Illoyalität weist er zurück.
Snowden_Edward  NSA 
december 2013 by snearch
"Washington Post": NSA sammelt milliardenfach Standortdaten von Handys - SPIEGEL ONLINE
Der US-Geheimdienst NSA sammelt offenbar systematisch Standortinformationen von Mobiltelefonen. Laut einem Bericht der "Washington Post" kommen fünf Milliarden Datensätze zusammen - jeden Tag. So können weltweite Bewegungsprofile erstellt werden, betroffen sind demnach Hunderte Millionen Geräte.
...
Hamburg - Neue Dokumente von Edward Snowden könnten eine weitere Dimension im NSA-Spähskandal eröffnen. Der US-Geheimdienst sammle jeden Tag fast fünf Milliarden Datensätze über die Standorte von Mobiltelefonen auf der ganzen Welt, berichtet die "Washington Post". Die Zeitung beruft sich auf ihrer Website auf Papiere des Whistleblowers und Interviews mit Regierungsbeamten. Der NSA erhalte nicht nur Informationen über die Aufenthaltsorte von Menschen, sondern könne sich auch ein Bild von den Kontakten der Handybesitzer machen.
Skandal  NSA  Handy  Standortdaten  Überwachungsstaat  USA  criticism 
december 2013 by snearch
NSA-Überwachungsskandal: "Guardian" hat erst ein Prozent der Snowden-Dokumente veröffentlicht | ZEIT ONLINE
Der britische "Guardian" machte die NSA-Ausspähaffäre öffentlich. Das sei erst der Anfang, sagt der Chefredakteur. Die Welt kenne nur einen Bruchteil der Informationen.
NSA  Snowden_Edward  Guardian_The 
december 2013 by snearch
Lehren aus dem NSA-Skandal: Der Bauplan für ein sicheres Internet - Feuilleton - FAZ
Großprojekte führen zudem häufig zu einem Alles-oder-nichts bei Fehlschlägen. Am Ende wird gutem Geld noch viel schlechtes hinterhergeworfen, um nicht alles abschreiben zu müssen. Dieses Dilemma lässt sich umgehen, wenn das Projektmanagement in eigener Hand bleibt. Arbeiten ließe sich in kleinen Modulen, wobei jedes spezifizierte Schnittstellen bieten muss. Wenn die Modulgröße klein genug gewählt wird, lässt sich der Totalverlust eines einzelnen verkraften. In ihrer Gesamtheit ergäben diese Kleinprojekte eine europäische Open-Source-Infrastruktur. Diese Form des Projektmanagements sorgt dank der Spezifikation der Schnittstellen dafür, dass am Ende eine Vielzahl nutzbarer und einzeln verifizierbarer Komponenten entsteht, die zusammen für technologische Souveränität sorgen.
Internet  Infrastruktur  Security  NSA  GCHQ  Projektmanagement  Modules  Reformidee 
november 2013 by snearch
NSA-Spähaffäre: Uno-Resolution gegen Abhör-Aktionen abgeschwächt - SPIEGEL ONLINE
Die Vereinten Nationen werden an diesem Dienstag eine Resolution gegen internationale Abhör- und Spähaktionen verabschieden. Das von Deutschland initiierte Papier hat jedoch nur Symbolwert, aus Rücksicht auf die USA wurden wichtige Passagen abgeschwächt.
UNO  USA  NSA  Machtverhältnis  Resolution  symbolisch  Missstand 
november 2013 by snearch
NSA: Geheimdokument offenbart Vierjahresplan des Geheimdiensts - SPIEGEL ONLINE
Die NSA sieht "ein goldenes Zeitalter der Überwachung" - nur Politik und Gesetzgeber müssten sich den Zielen des US-Geheimdiensts noch anpassen. Ein jetzt veröffentlichtes Geheimdokument zeigt den Plan der NSA bis 2016. Sogar Vergleiche mit Atomangriffen werden gemacht.
Snowden_Edward  NSA  Geheimpapier  Vierjahresplan  Treasure_Map  networking_hardware  Packaged_Goods 
november 2013 by snearch
NSA soll 50.000 Netzwerke weltweit infiltriert haben - SPIEGEL ONLINE
Das Netz der NSA-Späher ist noch größer als vermutet. Einem Zeitungsbericht zufolge haben die US-Geheimagenten sich Zugriff auf Zehntausende Computernetzwerke verschafft - mit Methoden, die auch von Kriminellen genutzt werden.

Der US-Geheimdienst NSA hat weltweit 50.000 Computernetzwerke mit Schadsoftware infiltriert. Das geht aus Unterlagen des Whistleblowers Edward Snowden hervor, die die niederländische Tageszeitung "NRC Handelsblad" einsehen konnte. Die heimlich in die Netzwerke eingeschleusten Programme sollen dazu dienen, geheime und persönliche Daten aus den Netzwerke abzugreifen.
Geheimdienst  Snowden_Edward  NSA  USA  EU-Kommission  Europaparlement  CNE_Computer_Network_Exploitation  TAO_Tailored_Access_Operations  GCHQ  Operation_Socialist  QI_Quantum_Insert 
november 2013 by snearch
BND soll sich Zugriff auf Internetverkehr verschafft haben - SPIEGEL ONLINE
Auch der deutsche Geheimdienst liest offenbar mit: Der Bundesnachrichtendienst soll sich mit Investitionen in Technik und der Umdeutung eines Gesetzes weitgehenden Zugriff auf den Internetverkehr verschafft haben, berichtet das MDR-Magazin "Fakt"
NSA  BND 
november 2013 by snearch
NSA-Affäre: Snowdens Vater warnt vor Asylgesuch in Deutschland - SPIEGEL ONLINE
Er habe wenig Zutrauen zu der Politik der Bundesregierung, sagte der 53-jährige Lon Snowden dem "Stern". Zwar sei er den deutschen Bürgern dankbar, schließlich seien sie "als Erste aufgestanden" gegen die Abhörpraktiken der US-Geheimdienste, die sein Sohn zu enthüllen half. Die deutsche Regierung aber habe sich erst empört, als bekannt wurde, dass das Telefon der Kanzlerin abgehört worden sei, so der Vater des früheren Geheimdienstmitarbeiters. Er fragt sich: "Ist deren Privatsphäre wichtiger als die aller anderen?" Snowden hatte seinen Sohn unlängst in Moskau besucht.
NSA  Snowden_Edward  Snowden_Lon  Merkel_Angela  Regierung_Merkel_II  Regierung_Merkel_III  Doppelmoral 
november 2013 by snearch
NSA und GCHQ auf Zypern - Insel der Spione - Politik - Süddeutsche.de
Wer von Beirut aus nach Berlin telefoniert oder in Tel Aviv eine E-Mail schreibt, der schickt seine Daten durch ein Glasfaserkabel nach Zypern. Dort befindet sich einer der wichtigsten Horchposten des britischen Geheimdienstes GCHQ. Auch die Spione der NSA greifen dort in großem Stil zu - als Touristen getarnt.
Geheimdienst  NSA  GCHQ  Zypern  Nikosia 
november 2013 by snearch
NSA: Obama stoppt Ausspähung von IWF und Weltbank - SPIEGEL ONLINE
Die NSA hat offenbar auch Weltbank und Internationalen Währungsfonds in Washington ausgespäht. US-Präsident Obama stoppte die Überwachung laut der Nachrichtenagentur Reuters als Reaktion auf eine Überprüfung der Aktivitäten des Geheimdienstes.
NSA  Obama_Barack  Regierung_Obama_II 
november 2013 by snearch
NSA-Spähaffäre: Das Nicht-mit-uns ist geradezu habituell geworden | ZEIT ONLINE
Eine Woche ist es jetzt her, dass Merkel mit Obama telefonierte und sich bei ihm über das Abhören ihres Handys beschwerte. Was genau die beiden besprochen haben, darüber schweigt man im Kanzleramt. Aber unbestritten ist: Auch eine Woche nach dem Telefonat kennt die Kanzlerin noch keine Details der Abhöraktion. Im Kanzleramt kennt man noch nicht einmal die Details der Prism-Affäre, die im Frühjahr für enorme Aufregung sorgte. Damals versprachen die Amerikaner, die entscheidenden Geheimdokumente zu deklassifizieren und nach Berlin zu übermitteln. Angekommen ist dort bisher: nichts.
Handygate  Prism  NSA  Merkel_Angela  Regierung_Merkel_II  Regierung_Merkel_III 
october 2013 by snearch
Überwachungsaffäre: NSA späht Millionen Google- und Yahoo-Nutzern aus - SPIEGEL ONLINE
Laut dem Bericht der "Washington Post" läuft das gemeinsame Projekt von NSA und dem britischen Partnerdienst GCHQ unter dem Codenamen "Muscular". Die Geheimdienste sollen so Millionen von Datensätzen gesammelt haben, darunter Metadaten, Texte, Videos und Sprachnachrichten. Ein Dokument, datiert auf den 9. Januar 2013, beziffert die Anzahl der bei Google und Yahoo abgefangenen Datensätze auf mehr als 181 Millionen - allein für die zurückliegenden 30 Tage.
NSA  Prism  Google  Yahoo  Muscular  GCHQ  DS-200B 
october 2013 by snearch
NSA-Überwachung: Merkel steht seit 2002 auf US-Abhörliste - SPIEGEL ONLINE
Der Special Collection Service unterhält in der Berliner Botschaft der USA am Pariser Platz eine nicht legal angemeldete Spionagedependance. Dort überwachen Mitarbeiter der NSA und der CIA mit modernen Hochleistungsantennen Kommunikation im Regierungsviertel.
NSA  Merkel_Angela  Handy  Berlin  SCS_Special_Collection_Service 
october 2013 by snearch
NSA-Affäre: Möglicher Lauschangriff auf Handy weckt Merkel auf - SPIEGEL ONLINE
NSA-Skandal? War da was? Schon im August hatte die Bundesregierung die Affäre für beendet erklärt. Weil sie jetzt selbst ins Visier des US-Geheimdienstes gerät, wacht Angela Merkel auf. Die Kanzlerin ist zu Recht empört - und muss sich genauso zu Recht Vorwürfe anhören
NSA  Merkel_Angela  wacht_auf 
october 2013 by snearch
Spionage: Die Bundesregierung will die Lügen der NSA glauben | ZEIT ONLINE
Snowdens Material belegt: Die NSA betreibt Wirtschaftsspionage und späht Politiker aus. Nur die Bundesregierung geht davon aus, es gehe dabei allein um Terrorbekämpfung. Ein Kommentar von Patrick Beuth
NSA  Prism  Regierung_Merkel_II  Regierung_Merkel_III  Snowden_Edward  Frankreich  Industriespionage  USA  Mexico  Brasilien  Greenwald_Glenn  Alexander_Keith  Clapper_James 
october 2013 by snearch
Kolumne von Georg Diez über Glenn Greenwald - SPIEGEL ONLINE
Glenn Greenwald nannte das in seiner letzten Kolumne für den "Guardian" den "perfekten Grabspruch für Establishment-Journalismus" - einen Tag später verabschiedete er sich genau von dieser Art von klassischem Journalismus und gab bekannt, dass er in Zukunft für den Ebay-Milliardär Pierre Omidyar arbeiten werde, der eine eigene, digitale Journalismus-Plattform entwickelt: Um, wie Omidyar etwas pathetisch, aber nicht ganz unplausibel sagte, die Demokratie zu bewahren.

Seltsame, schauprozesshafte Panik

Seltsam an der Sache ist nun nicht, dass sich ein Medienstar unserer Zeit einen neuen Arbeitgeber sucht, seltsam ist auch nicht, dass im Jahr 2013 ein Philantrop, Aktivist und Carnegie unserer Tage auf die Idee kommt, selbst etwas zu tun, wo er einen institutionellen Mangel beobachtet. Seltsam ist eher die schauprozesshafte Panik, mit der Teile, immerhin liberale Teile der englischen und amerikanischen Medien einen Kollegen verfolgen, der, wie es die BBC-Frau mehr feindlich als anerkennend sagte, "verantwortlich", "responsible" ist für die Snowden-Enthüllungen.

Wie ist denn dieses Gift in die Köpfe von Journalisten gedrungen? Wie können sie in einem freien Land tatsächlich solche Orwell-Sätze schreiben, dass der Staat schon wissen wird, was gut für uns ist? Ist das nur die Angst um die eigene Position, die Angst vor der medialen Herausforderung durch "das Internet"? Reicht das als Erklärung etwa für den klebrigen Populismus von Kirsty Wark, die sich zur Sprecherin der von ihr vermuteten schweigenden Mehrheit der Briten machte, die sich doch "durchaus sicher fühlen", so sagte sie es, durch die Spionage von NSA und GCHQ?

Was ist los mit einem Journalismus, der die Grundlagen, die ökonomisch gefährdet sind, inhaltlich gleich selbst zerstört?
NSA  GCHQ  Prism  Greenwald_Glenn  Omidyar_Pierre  Journalismus  Diez_Georg  Trend 
october 2013 by snearch
NSA überwacht Swift-Banktransfers und Ölkonzern Petrobras - SPIEGEL ONLINE
Neue Enthüllungen aus dem Fundus von Edward Snowden: Einem brasilianischen TV-Sender zufolge überwacht die NSA Geldtransfers über das internationale Bankennetzwerk Swift. Auch Firmen, etwa Google und der Ölkonzern Petrobras, stehen demnach im Visier des US-Geheimdienstes.
...
"Flying Pig" und "Hush Puppy"

Präsentationsfolien, die in dem TV-Bericht zu sehen sind, enthalten immer wieder die Abkürzungen SSL und TLS - dabei handelt es sich um Verschlüsselungssysteme für Web-Inhalte und E-Mails. Am Donnerstag hatte die britische Zeitung "The Guardian" berichtet, die NSA und das britische GCHQ hätten große Summen investiert, um diese und andere Verschlüsselungssysteme zu knacken. Die beiden Dienste arbeiten bei der Internetüberwachung eng zusammen.
...
Auch GCHQ-Folien tauchen in dem TV-Globo-Bericht auf, etwa eine über zwei Programme mit den Namen "Flying Pig" und "Hush Puppy". Beide dienen offenbar dem Knacken von SSL-Verschlüsselungen. "Flying Pig" wird an einer Stelle als "allgemeiner SSL-Werkzeugkasten" bezeichnet. SSL gehört zu den grundlegenden Sicherheitsmechanismen des Internets, wird etwa für den vermeintlich sicheren Transport von E-Mails und für die Absicherung von Online-Banking-Transaktionen verwendet. Auf einer anderen Folie ist schematisch erklärt, wie eine sogenannte Man-in-the-Middle-Attacke funktioniert. Dabei gibt sich der spionierende, zwischengeschaltete Rechner als der Zielrechner einer Internetverbindung aus und kann so alle anfallenden Daten protokollieren.
...
"Weltmärkte beeinflussen"

Greenwald fügte jedoch hinzu, er verfüge über Dokumente, die "noch viel mehr Informationen über das Ausspähen von Unschuldigen enthalten, von Leuten, die nichts mit Terrorismus oder Wirtschaftsinformationen zu tun haben". Diese Dokumente müssten veröffentlicht werden. Erst vor einer Woche hatte Globo aufgedeckt, dass E-Mails und Telefonate der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff sowie von deren mexikanischem Kollegen Enrique Pena Nieto angezapft wurden. Brasilien hat deswegen eine Entschuldigung von US-Präsident Barack Obama gefordert.
Snowden_Edward  NSA  SWIFT  Brasilien  Petrobas  Google  Wirtschaftsspionage  GCHQ  SSL  TLS  Flying_Pig  Hush_Puppy  Greenwald_Glenn  Obama_Barack  Regierung_Obama_II 
september 2013 by snearch
« earlier      
per page:    204080120160

related tags

"Jimmy_Carter"  30C3  Abhöraffäre  abhören  Abhörprogramm  Aktionskunst  Alexander_Keith  alternative  amazon  Analysesoftware  antisozial  ANT_Advanced_Network_Technology  Appelbaum_Jacob  Apple  Assange_Julian  Asylantrag  Augstein_Jakob  Australien  a_good_story  backdoor  Bad_Aibling  Bangladesch  Banken  Bartholl_Aram  Bayern  Behördenversagen  Berlin  Bernstein_Carl  Bezos_Jeff  BfV  Binney_William  BND  Boeing  book_recommendation  Boss  Botnetz  Brasilien  BSI  Bundespräsident  CCC  CDU  Cetel  Chomsky_Noam  Church_Frank  CIA  Clapper_James  Clinton_Hillary  CNE_Computer_Network_Exploitation  CONs  Cook_Tim  cool  crime  criticism  cryptography  Cybercop  Cyberwar  Datendiebstahl  Datenschutz  DE-CIX  Diez_Georg  Diktatur  Diplomatenstatus  Doppelmoral  Dotcom_Kim  Drake_Thomas  DS-200B  duty  EFF  encryption  Entrepreneurship  Erfolgsgeheimnis  Erfolgsprinzip  Essay  EU  EU-Kommission  EuGH  Europaparlement  Europäische_Gerichtshof  executive_order  exile  Facebook  FBI  FDP  Festplatte  Fisa_Court  Five_Eyes-Verbund  Flying_Pig  folgenlos  Foreign_Affairs_Directorate  Frankreich  FreeBSD  Friedrich_Hans-Peter  Funkloch  Gauck_Joachim  GCHQ  Geheimagent  Geheimdienst  Geheimdienstkontrole  geheime_Gesetze  Geheimgericht  Geheimpapier  Geheimvertrag  Gemalto  Gerichtsurteil  Gesichtserkennung  Gnadenerlass  gone_crazy  Google  Gore_Al  Greenwald_Glenn  Großbritanniens  Grundrecht  Grundrechtsverletzung  Guardian_The  Hackerangriffe  Handy  Handygate  Hansen_Eric_T.  harddrive  Harrison_Sarah  higher_quality  Hintergründe  Holder_eric  Hongkong  Human_Rights_Watch  Hush_Puppy  Hypponen_Mikko  IABG  Industriespionage  Infrastruktur  Insider  Internet  Interview  Jobs_Steve  Journalismus  Journalist  JSA__Joint_Sigint_Activity  Justizminister  Kanada  kaputt  Kaserne  Keen_Andrew  keine_Evidenz  Kommunikationsnetze  Konsequenz  Kooperation  Korrumpierung  Korruption  Kryptografie  Kryptografieschlüssel  Kunst  Kutscherena_Anatolij  Künstler  Lexander_Keith  Lobo_Sascha  Lokshina_Tanya  Lügen  Machtverhältnis  Mangfall  Manning_Bradley  Mayer_Marissa  Merkel_Angela  Metadaten  Mexico  Missstand  MoA__Memorandum_of_Agreement  mobil  model  Modules  Muscular  myPC  Mystic  myth  möglicher  Netcologne  networking_hardware  Neuseeland  New_York_Times  Niederlande  Nikosia  Nocun_Katharina  Nordkorea  Notwehr  Notwehrrecht  NSA  NSA-Untersuchungsausschuss  Obama_Barack  ohne_nationale_Würde  Ohnmacht  Omidyar_Pierre  Operation_Socialist  Orwell_George  Packaged_Goods  Palantir  Papier_Hans-Jürgen  PayPal  Petrobas  Piratenpartei  Pofalla_Ronald  Poitras_Laura  PRISM  Prism  privacy  Privatsphäre  Privatssphäre  Produktidee  Projektmanagement  Präsenzpunkt  QI_Quantum_Insert  Quantum-Insert-Methode  Quatsch  Recht  Rechtsanwalt  Reformbedarf  Reformidee  Regierung_Merkel_II  Regierung_Merkel_III  Regierung_Obama_II  Regin  Resolution  Respekt  Rieger_Frank  RSA  Rusbridger_Alan  Russland  Safe-Harbor-Urteil  Schadsoftware  Schneier_Bruce  schrankenlose_Überwachung  Schwäche  SCS_Special_Collection_Service  Seagate  Security  Seehofer_Horst  sheinbare_Unwissenheit  SIM  Sinn  Skandal  Skype  SMS  Snowden_Edward  Snowden_Lon  SPD  Sprache  SSL  Standortdaten  Standort_D_Land  Stellar  Stellungnahme  Steuerungssystem  streng_geheim  Ströbele_Hans-Christian  Ströbele_Hans_Christian  SWIFT  symbolisch  TAO  TAO_Tailored_Access_Operations  Telefonie  Telekom  Tempora  Thiel_Peter  threat  TLS  Toshiba  Totalität  total_control  tragbar  Transatlantiker  Treasure_Map  Trend  Trojaner  U-Boot  ungeschützt  United_Kingdom  UNO  Untersuchungsausschuss  Unterwasserkabel  Untätigkeit  USA  Verizon  Vier-Punkte-Plan  Vierjahresplan  VPN  wacht_auf  Wahl  WannaCry  Wanze  Washington_Post  Western_Digital  Whistleblower  Widerstand  Wikileaks  WikiLeaks  Wirtschaftsspionage  writer  Wurm  XKeyscore  y1975  Yahoo  Zertifikat  Zuckerberg_Mark  Zugangspunkt  Zusammenarbeit  Zypern  Überwachung  Überwachungsindustrie  Überwachungsstaat  überwacht 

Copy this bookmark:



description:


tags: