snearch + arbeitsmarkt   68

Hinweise des Tages | NachDenkSeiten – Die kritische Website
Mehr als eine Million Stellen in Deutschland sind unbesetzt
In Deutschland hat es nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern noch nie so viele freie Stellen gegeben wie im Schlussquartal 2016. Mit 1,044 Millionen habe die Zahl der freien Jobs sogar über dem bisherigen Rekordniveau von Ende 2015 gelegen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit. Demnach sind 81 Prozent der freien Stellen sofort zu besetzen. Auch das sei ein neuer Höchststand, berichtet das IAB. „Die Ergebnisse zeigen eine anhaltend gute und robuste Arbeitsmarktnachfrage in ganz Deutschland“, sagte IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis.
Quelle: Spiegel Online

Anmerkung unseres Lesers J.A.: Laut Arbeitgeberpropagandisten kann es keine unfreiwillige Arbeitslosigkeit geben, weil ein Arbeitsloser nur seinen Anspruchslohn beliebig weit senken muss. Nach der entsprechenden Logik, symmetrisch angewendet, kann es keinen länger dauernden Mangel an der passenden Arbeitskraft geben, denn der Arbeitgeber muss nur einen ausreichend hohen Lohn bieten, um Arbeitnehmer woanders abzuwerben. Wenn die gemeldeten offenen Stellen also real sind (nicht selbstverständlich, weil viele identische Stellen bei Kunden von mehreren Leiharbeitsdienstleistern ausgeschrieben werden), dann ist der behauptete Arbeitskräftemangel freiwillig. Mit anderen Worten, die gebotenen Arbeitsbedingungen und Löhne sind viel zu niedrig, q. e. d. Bei den in anderen Ländern (Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien…) gezahlten Gehältern sind deutsche Arbeitgeber schon lange nicht mehr konkurrenzfähig. Eigentlich müssten die Arbeitgeber mit den Gewerkschaften schnell übereinkommen, dass deutliche Lohnerhöhungen dringend notwendig sind.
Stellenmarkt  Arbeitsmarkt  Ingenieur  Lohndrückerei  Standort_D_Land  criticism 
february 2017 by snearch
Mindestlohn im Bundestag: Zurück zum Wert der Arbeit - SPIEGEL ONLINE
Mehr als zehn Jahre lang haben Gewerkschaften und Politik darum gerungen, eine gesetzliche Lohnuntergrenze einzuführen. Das allein ist beschämend genug.
Standort_D_Land  Missstand  Mindestlohn  Arbeitsmarkt  Arbeitswelt 
july 2014 by snearch
Mini-Inflation: Reallöhne für Arbeitnehmer in Deutschland steigen - SPIEGEL ONLINE
Die Deutschen können sich wieder mehr leisten: Nach Abzug der Inflation sind die Löhne im ersten Vierteljahr 2014 um 1,3 Prozent gestiegen. Von dem Gehaltsplus profitieren vor allem Gutverdiener.
Arbeitsmarkt  Reallohn  steigt  Trend  Standort_D_Land  y2014  m06 
june 2014 by snearch
Arbeitslosigkeit bei Fachkräften - Familiengründung wegen Unsicherheit aufgeschoben - Karriere - Süddeutsche.de
Für Karl Brenke, Volkswirt am Deutschen Institut für Wirtschaft, sind Dienstleister Teil der künftigen Arbeitswelt. Glücklich ist er darüber nicht, aber für Firmen sei es so einfacher, bei schlechter Konjunktur Kosten zu sparen. "Außerdem sind sie ein klares Indiz dafür, dass es keinen Ingenieurmangel gibt. Gäbe es ihn, würden Unternehmen mit aller Macht versuchen, Ingenieure fest bei sich anzustellen."
Arbeitsmarkt  Ingenieur  Profession  Mythos  Ingenieurmangel 
march 2014 by snearch
Fachkräftemangel: Kaum Akademiker gesucht - SPIEGEL ONLINE
Ich habe auch Maschinenbautechniker beraten, die lieber ins Marketing oder in den Vertrieb gegangen sind, weil sie eigentlich lieber "was mit Menschen" zu tun hatten. Sie hatten viel weniger Probleme Jobs zu finden und waren überall gut vermittelbar, was weithin unterschätzt wird. Was nützt es mir, wenn ich nur Jobs in Berlin finde, aber irgendwann nach Bayern aufs Land ziehen möchte?

Ich habe vor drei Jahren die These aufgestellt, dass kaufmännische Berufe akademisiert werden und der Abschluss nicht mehr viel Wert sein wird. Das würde ich heute doppelt unterstreichen. Aber ich würde als Alternative noch viel mehr auf technische und handwerkliche Berufe hinweisen, als ich es damals getan habe.
Profession  Arbeitsmarkt  List_der_Engpassberufe  Hofert_Svenja 
march 2014 by snearch
Weiterhin viele Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieure
13.08.2013
VDI-/IW-Ingenieurmonitor

Weiterhin viele Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieure
VDI-/IW-Ingenieurmonitor: Im Juli kamen 2,4 offene Stellen auf einen Arbeitslosen (Bild: Thomas Ernsting / LAIF)

VDI-/IW-Ingenieurmonitor: Im Juli kamen 2,4 offene Stellen auf einen Arbeitslosen (Bild: Thomas Ernsting / LAIF)
Im Juli zeigte sich der deutsche Ingenieurarbeitsmarkt im Vergleich zum Vormonat nahezu unverändert. So lag die gesamtwirtschaftliche Arbeitskräftenachfrage in den Ingenieurberufen bei 63.900 zu besetzenden Stellen und damit weiterhin auf einem hohen Niveau. Dem gegenüber standen 26.181 Arbeitslose, die einer Beschäftigung als Ingenieur nachgehen wollten. Im Schnitt kamen damit in den Ingenieurberufen bei unveränderter Tendenz 2,4 offene Stellen auf einen Arbeitslosen.


Angespannt zeigt sich die Situation weiterhin in den Schwerpunkten Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie Energie- und Elektrotechnik. Auf diese Kategorien entfielen 51 Prozent aller offenen Stellen, jedoch leidglich 29 Prozent aller Arbeitslosen in Ingenieurberufen.



„Trotz einer noch immer angespannten europäischen Wirtschaftslage weist der deutsche Ingenieurarbeitsmarkt eine konstant hohe Nachfrage nach Fachkräften auf. Die prognostizierten Konjunkturbelebungen für Deutschland in den kommenden Monaten werden weiterhin für eine gute Stimmung auf dem Ingenieurarbeitsmarkt sorgen“, kommentiert VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs die Daten des neuen VDI-/IW-Ingenieurmonitor. „In der Ferienzeit zeigen viele Unternehmen erfahrungsgemäß nur eine geringe Aktivität bei der Suche nach neuen Arbeitskräften. Gleichwohl stehen die Beschäftigungschancen in den Ingenieurberufen auch aktuell gut“, so IW-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Klös.



Ihr Ansprechpartner in der VDI-Pressestelle:
Marco Dadomo
Telefon: +49 211 6214-383
Telefax: +49 211 6214-156
E-Mail: presse@vdi.de

Zugehörige Dateien
Ingenieurmonitor_2013-08.pdf50 K
Ingenieurmonitor_KldB2010_Methodenbericht_35.pdf128 K
Profession  Maschinenbau  Feinwerktechnik  Trend  Arbeitsmarkt  Ingenieur 
august 2013 by snearch
Weiterhin hohe Nachfrage auf dem Ingenieurarbeitsmarkt
Weiterhin hohe Nachfrage auf dem Ingenieurarbeitsmarkt
Der deutsche Ingenieurarbeitsmarkt zeigte, wie bereits im Vormonat Juni, keine einheitliche Entwicklung. So sank die gesamtwirtschaftliche Arbeitskräftenachfrage in den Ingenieurberufen im Vormonatsvergleich geringfügig, lag jedoch mit 65.500 zu besetzenden Stellen weiterhin auf einem hohen Niveau. Gleichzeitig sank auch die Arbeitslosenzahl auf rund 25.900 Personen und lag damit weiterhin deutlich unterhalb der Arbeitskräftenachfrage.

VDI-/IW-Ingenieurmonitor Juni 2013: Weiterhin hohe Nachfrage auf dem Ingenieurarbeitsmarkt (Bild: Thomas Ernsting / LAIF)

VDI-/IW-Ingenieurmonitor Juni 2013: Weiterhin hohe Nachfrage auf dem Ingenieurarbeitsmarkt (Bild: Thomas Ernsting / LAIF)

Im Schnitt kamen in den Ingenieurberufen bei unveränderter Tendenz 2,5 offene Stellen auf einen Arbeitslosen. Angespannt zeigt sich die Situation insbesondere in den Schwerpunkten Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie Energie- und Elektrotechnik. Auf diese Kategorien entfielen trotz konjunktureller Eintrübung 50 Prozent aller offenen Stellen, jedoch leidglich 28 Prozent aller Arbeitslosen in Ingenieurberufen.


„Der Ingenieurarbeitsmarkt profitiert – trotz der Staatsschuldenkrise in der Eurozone – von einer weiterhin hohen Nachfrage nach deutschem Know-how“, kommentiert VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs die Daten des neuen VDI-/IW-Ingenieurmonitor. „Für viele Ingenieurbranchen ist China bereits heute der wichtigste Exportmarkt. Die sich dort abzeichnende Schuldenkrise verfolgen wir daher sehr aufmerksam“, so IW-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Klös.


Ihr Ansprechpartner in der VDI-Pressestelle:
Marco Dadomo
Telefon: +49 211 6214-383
Telefax: +49 211 6214-156
E-Mail: presse@vdi.de
Profession  Trend  Arbeitsmarkt  Maschinenbau  VDI  Feinwerktechnik  Ingenieur 
july 2013 by snearch
Bundestagswahl 2013 - Grüne wollen Ende der Minijobs - Politik - Süddeutsche.de
Mit Niedriglöhnen machen Unternehmen ein Bombengeschäft, weil sie nicht sozialversicherungspflichtig sind. Zahlreiche Firmen arbeiten fast ausschließlich mit Minijobbern, die häufig nicht ausreichend fürs Alter vorsorgen können. Die Grünen wollen das nun ändern.
...
Jetzt wollen die Grünen die Minijobs mittelfristig wieder abschaffen. Deren Reiz besteht darin, dass sie für den Arbeitnehmer nicht sozialversicherungspflichtig sind. Die Arbeitgeber bezahlen lediglich einen geringen Pauschalbetrag. Seit Januar 2013 sind Arbeitnehmer zwar prinzipiell rentenversicherungspflichtig. Die Minijobber können sich aber bis auf wenige Ausnahmen auf Wunsch von der Pflicht freistellen lassen. Was nach ersten Schätzungen wohl die Allermeisten tun werden. Ein Lohn von bis zu 450 Euro im Monat lässt nicht viel Spielraum.
Seit Monaten erscheinen fast im Wochentakt Studien, die vor allem eines belegen: Die Verbreitung von Minijobs hat inflationäre Ausmaße angenommen. Weit über sieben Millionen Menschen - vor allem Frauen - sind von solchen schlecht bezahlten Jobs abhängig.
Die Grünen wollen deshalb den Niedriglohnsektor neu organisieren. Ein Bestandteil ist die faktische Abschaffung der Minijobs. Sozialversicherungsfrei sollen lediglich Monatsverdienste bis 100 Euro sein, kündigte Göring-Eckardt jetzt in der Rheinischen Post an.
Standort_D_Land  Arbeitsmarkt  Minijob  nicht_sozialversicherungspflichtig  Grüne_Partei  Missstand 
march 2013 by snearch
NGG veröffentlich Schwarzbuch Werkverträge - SPIEGEL ONLINE
Erst Leiharbeit, jetzt Werkverträge - den Ausbeutungsmöglichkeiten für Arbeitgeber sind fast keine Grenzen gesetzt. So schreibt es die Gewerkschaft NGG in ihrem Schwarzbuch Werkverträge. Darin kommen Menschen zu Wort, die wenig Rechte und noch weniger Lohn haben.
Standort_D_Land  Arbeitsmarkt  Werkverträge  Lohndumping  Missstand 
march 2013 by snearch
Absagen statt Bewerben: Kreativer Protest der Generation Praktikum - SPIEGEL ONLINE
Ein Stundenlohn von 1,50 Euro, angeboten von einer Organisation, die sich weltweit für faire Löhne einsetzt - das fand Mario Schenk unerträglich. Er antwortete auf die Praktikumsannonce mit einer Nicht-Bewerbung. Statt des Personalchefs meldeten sich bei ihm Leidensgenossen aus ganz Deutschland.
Standort_D_Land  Arbeitsmarkt  Schweinereien  Niedriglohn 
january 2013 by snearch
Arbeitslose Akademiker: Die geistige Elite bei der Arbeitsagentur | Karriere | ZEIT ONLINE
Selbst Promovierte beziehen teilweise Arbeitslosengeld, schreibt Leser Jörg Neunhäuserer. Wie er finden manche Wissenschaftler einfach keine Stelle.
...
In manchen Augenblicken hilft mir nur zu hoffen, dass mir Nachruhm zuteil wird, oder dass sich die gesellschaftlichen Werte endlich ändern.
Profession  Standort_D_Land  Arbeitsmarkt 
january 2013 by snearch
Manpower-Chefin Calasan: "Fachkräftemangel ist hausgemacht" - SPIEGEL ONLINE
Calasan: Ihr gutes Recht. Aber wir hatten erst kürzlich den Fall einer hochqualifizierten Russin, die gut zur Stelle passte und fließend Deutsch sprach. Unser Vorschlag wurde freundlich zur Kenntnis genommen, aber eingestellt wurde die Frau am Ende nicht. Die Vorstellungen von einem Wunschkandidaten sind meist sehr präzise und die Personalabteilungen nicht bereit, davon ein wenig abzurücken.

KarriereSPIEGEL: Das ist ein deutsches Phänomen?

Calasan: Ja, hier sollen die Bewerber immer hundertprozentig passen, andernorts ist man da offener. Die Kompromissbereitschaft lohnt sich: Es kann oft einfacher sein, neue Mitarbeiter, die nur zu 85 Prozent einem ausgeschriebenen Stellenprofil entsprechen, in Einzelbereichen zu schulen, als die Stelle noch länger unbesetzt zu lassen. In den meisten Fällen dürfte das auch kostengünstiger sein.
Profession  Arbeitsmarkt  bewerben  Standort_D_Land  Stellenangebot 
november 2012 by snearch
IT-Fachkräfte: Nerds sind Mangelware auf dem Arbeitsmarkt - SPIEGEL ONLINE
Ja, wo stecken sie denn? Computerexperten sind in Deutschland eine seltene Spezies. Auch Finanzkrise und Rezession haben an diesem Fachkräftemangel nichts geändert. So kommt es, dass selbst Quereinsteiger auf dem IT-Jobmarkt gute Chancen haben. Ein Überblick.
...
Doch ein vergleichsweise gutes Gehalt reicht vielen IT-Profis nicht aus. Immer mehr von ihnen tauschen die Sicherheit des Angestelltendaseins gegen die Ungebundenheit eines Freiberuflers ein. Pfisterer schätzt, dass es in Deutschland bis zu 80.000 Freelancer gibt. Ihre Zahl steige kontinuierlich, im Vergleich zu angestellten IT-Spezialisten jedoch nicht überproportional. "Die meisten Freelancer arbeiten freiberuflich, weil sie die Freiheiten schätzen, die sie als ihr eigener Chef haben - nicht, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt", so Pfisterer. Das habe unter anderem die Internetblase 2002/2003 bewiesen: "Damals ist die Zahl der Arbeitslosen in der IT-Branche stark gestiegen, nicht aber die Zahl der Freiberufler. Das zeigt, dass Freelancing kein Krisenphänomen ist".
...
Auch wenn das für SAP-Berater Clemens im Moment keine Option ist, schließt er nicht aus, sich irgendwann selbständig zu machen. Damit hätte er auf dem Freelancer-Markt gute Chancen: "Ein Fünftel unserer Projektanfragen richten sich an SAP-Spezialisten", so Schödl. Doch auch Arbeitgeber umwerben den 37-Jährigen: Über Karrierenetzwerke wie Xing oder LinkedIn bekomme er im Schnitt zwei Stellenangebote pro Woche. "Für mich hat sich der Quereinstieg in jeder Hinsicht gelohnt."
Profession  Arbeitsmarkt  Jobmarkt  Freiberuflichkeit  Freelancing  Business  print  neue_Lösungen_erfinden  Trend  Erfolgsprinzip 
may 2012 by snearch
Arbeitsmarkt: Die neue Leiharbeit | Politik | ZEIT ONLINE
Die Politik bekämpft Lohndumping mit neuen Gesetzen. Doch viele Unternehmen drücken die Löhne jetzt mithilfe von Werkverträgen. Die Opposition ist alarmiert.
Profession  arbeitsmarkt  Lohndumping  Werkvertrag 
august 2011 by snearch
Boomjahr 2010: Dax-Riesen bauten 12.000 Jobs in Deutschland ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Deutschlands größte Unternehmen verlagern massiv Stellen ins Ausland: Dax-Konzerne haben im vergangenen Jahr insgesamt fast 12.000 Jobs im Inland abgebaut. In nur vier Jahren waren es sogar 80.000.
arbeitsmarkt  Standort_D_Land  DAX  Trend 
february 2011 by snearch
Wachstum 2011: Aufschwung XL belebt deutschen Jobmarkt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Ganz Deutschland spricht vom Aufschwung, doch was kommt 2011? SPIEGEL ONLINE hat ausgewählte Verbände der großen Branchen des Landes zu Umsatz und Jobwachstum befragt: In den meisten Sektoren geht es tatsächlich aufwärts - in einem allerdings nicht.
arbeitsmarkt  Konjunktur  Standort_D_Land  Trend 
january 2011 by snearch
Arbeitsrecht: Das ändert sich 2011 | Karriere | ZEIT ONLINE
Arbeitgeber dürfen ihre Mitarbeiter nicht mehr einfach überwachen, und Leiharbeiter sollen mehr geschützt werden. Der Arbeitsrechtler Ulf Weigelt erklärt, was sich ändert.
Arbeitsmarkt  Neuerungen  y2011 
january 2011 by snearch
Deutscher Arbeitsmarkt: Mehr Abwanderer als Zuwanderer - Wirtschaftspolitik - Wirtschaft - FAZ.NET
22. Januar 2010 Im vergangenen Jahr sind weniger Menschen nach Deutschland eingewandert als fortgezogen. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden geht ersten Schätzungen zufolge von einem Minus von 20.000 bis 70.000 Personen aus. Die ungewöhnlich große Spanne erklärt sich durch eine hohe Unsicherheit, sagte Behördenmitarbeiter Reinhold Zahn der F.A.Z.
auswandern  Standort_D_Land  Arbeitsmarkt 
january 2010 by snearch
Stellenreport: Wo noch neue Jobs entstehen - Arbeitswelt - Beruf und Chance - FAZ.NET
Und ein Hoffnungsschimmer sind die immer noch offenen Stellen - zum Beispiel für Ingenieure. Zwar hat der jüngste Ingenieurmonitor des Vereins deutscher Ingenieure in Kooperation mit dem IW einen Rückgang der offenen Ingenieurstellen gegenüber Dezember 2008 um fast 40 Prozent registriert. Aber noch im November gab es 50.542 offene Ingenieurstellen hierzulande; mit 18.400 gab es die meisten im Fahrzeug- und Maschinenbau, also in Branchen, die von der Konjunktur besonders gebeutelt werden. Entsprechend niedrig liegt die Arbeitslosigkeit in dieser Berufsgruppe. Im November wurden lediglich 27.288 arbeitslose Ingenieure gemeldet. Die Fachleute werden immer gesucht. Denn es gibt sie noch - die Unternehmen, die auch einstellen.
Profession  Arbeitsmarkt  Dienstleistungen  Ingenieure  Wachstumsmarkt 
january 2010 by snearch
Arbeitsmarkt - Ende der Warteschleife - Job & Karriere - sueddeutsche.de
Der Berufseinstieg für junge Akademiker war lange nicht mehr so einfach wie heute. In Dax-Unternehmen haben sogar Geisteswissenschaftler eine Chance.
Profession  Arbeitsmarkt 
august 2008 by snearch
Prognose der Bundesagentur: Abschwung geht am Arbeitsmarkt großteils vorbei - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Die deutsche Wirtschaft schwächelt - trotzdem sieht die Bundesagentur für Arbeit keinen Grund zur Panik. Die Zahl der Arbeitslosen wird nach Einschätzung ihres Chefs Frank-Jürgen Weise auch 2009 weiter sinken: Die Konjunkturdaten seien derzeit für die Jobsituation "nicht entscheidend"
Konjunktur  Arbeitsmarkt 
august 2008 by snearch
Reformdebatte: Merkel schwört Deutschland auf härteren Kampf gegen Arbeitslosigkeit ein - Politik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Angela Merkel geht in die Offensive. Die Kanzlerin, oft als reformmüde kritisiert, fordert Änderungen in der Jobpolitik, kündigt eine Fortsetzung der Agenda 2010 an - und warnt, der weitere Abbau der Arbeitslosigkeit werde schwieriger: "Die Bretter, di
Regierung_Merkel  Soziales  Arbeitsmarkt  Politik::Arbeitsmarkt 
july 2008 by snearch
Ländervergleich: Niedriglohnsektor wächst in Deutschland rasant - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Sie arbeiten im Gastgewerbe, im Einzelhandel oder im Dienstleistungsbereich - und verdienen viel zu wenig. Laut einer Studie arbeiten schon heute 22 Prozent der Beschäftigten in Deutschland Niedriglohn-Bereich. Damit liegt die Rate nur noch knapp unter d
Standort_D_Land  Arbeitsmarkt  gesellschaftlicher_Konsens  Gesellschaftskritik 
april 2008 by snearch
Hoch am Arbeitsmarkt: Wie lange hält es noch an? Ein Interview | ZEIT online
Immer weniger Menschen sind arbeitslos, die Zahl der Erwerbstätigen steigt. Doch wie lange hält der Aufschwung noch an? Ein Gespräch mit dem Arbeitsmarktforscher Holger Bonin.
Arbeitsmarkt 
april 2008 by snearch
Viele freie Jobs: Arbeitgeber jammern über Personalnot - Experten empört - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Aufschrei der Arbeitgeber: Laut Gesamtmetall kommt es zu riesigen Produktionsausfällen, weil offene Stellen nicht besetzt werden können. Experten warnen vor Panikmache - und schimpfen, die meisten Firmen hätten sich durch Massenkündigungen selbst in d
Standort_D_Land  Arbeitsmarkt 
march 2008 by snearch
Steinmeier: "Vollbeschäftigung ist möglich"
"Auch wenn es zunächst kühn klingt", schreibt Steinmeier in einem Beitrag zum fünften Jahrestag zur Agenda 2010, könne das Ziel Vollbeschäftigung sein. Voraussetzung: Die Politik spielt mit.
Arbeitsmarkt 
march 2008 by snearch
Arbeitslosigkeit Jenseits der Fünf-Millionen-Marke - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist weitaus größer als es die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit glauben machen will.
Soziales  Arbeitsmarkt  Missstand 
february 2008 by snearch
heise online - Berlin 2.0: Neues Startup-Fieber in der Hauptstadt
In Berlin glaubte man an den vergangenen beiden Tagen, wieder die Luft der New Economy durch angesagte Locations wehen zu spüren. Am Montag fand der MobileMonday erstmals in der Hauptstadt statt. Das internationale Netzwerktreffen beschreibt sich selbst
Arbeitsmarkt  Berlin 
february 2008 by snearch
Arbeitsmarkt Der Job-Boom geht weiter - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Erfreulicher Rekord: Die Zahl der Erwerbstätigen ist im vergangenen Jahr auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung gestiegen - und die Lage wird sich 2008 weiter bessern.
Profession  Arbeitsmarkt 
january 2008 by snearch
Branchenausblick Mehr Jobs in Sicht - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Die meisten Branchen blicken zuversichtlich ins neue Jahr: Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft wird einer Umfrage zufolge den Arbeitsmarkt weiter beleben.
Wirtschaft  Profession  Arbeitsmarkt 
december 2007 by snearch
Studie zur Unternehmenskultur: Frust bei Arbeitnehmern wächst - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Mehr Stress, weniger Zufriedenheit: Eine Studie im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums belegt, dass die Deutschen immer unzufriedener mit ihrem Arbeitgeber sind. Dabei belegt die Untersuchung: Eine stärkere Mitarbeiterorientierung würde den Firmenerfo
Soziales  Arbeitsmarkt  Beruf::Unternehmenskultur 
december 2007 by snearch
EU-Vergleich: Lohnboom in Osteuropa - Vorteil für Deutschland - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Die Lohnkosten der Unternehmen steigen - aber nirgendwo in der EU so gering wie in Deutschland. Der Standort wird wieder attraktiver, gerade gegenüber Ländern mit bisher niedrigem Niveau: In Osteuropa verteuerte sich Arbeit binnen eines Jahres um bis zu
Arbeitsmarkt  Standort_D_Land  Wirtschaft 
december 2007 by snearch
Arbeitsmarkt 1,5 Millionen Jobs zu vergeben - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Dem Aufschwung sei Dank: In Deutschland sind so viele Stellen frei wie seit sieben Jahren nicht mehr.
Profession  Arbeitsmarkt 
september 2007 by snearch
Fachkräfte Keiner will kommen - Job & Karriere - sueddeutsche.de
Egal, ob Tschechen, Slowenen oder Ingenieure aus Lettland: An Jobs in Deutschland haben mitteleuropäische Fachkräfte kaum Interesse. Dafür gibt es gute Gründe.
Profession  Arbeitsmarkt 
august 2007 by snearch
Arbeitsmarkt Konjunktur beschert Deutschen Jobboom - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Auch wenn die Zahl der Arbeitslosen im Juli leicht gestiegen ist: Seit der Wiedervereinigung haben nie so viele Deutsche einen Job gehabt wie heute.
Arbeitsmarkt 
july 2007 by snearch
Arbeitsmarkt Jobs zu vergeben - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Arbeiter aus Polen oder Tschechien kommen hierzulande nur schwer an Jobs - bislang. Jetzt will Arbeitsminister Müntefering offenbar rasch den Arbeitsmarkt gen Osten öffnen. Eine kluge Idee?
Arbeitsmarkt 
july 2007 by snearch
Arbeitsmarkt - Politik - Wirtschaft - ZEIT online - Nachrichten, Kommentare und Analysen zu aktuellen Themen der Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft
Die Arbeitslosigkeit könnte auch in Zukunft weiter sinken, sagt der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise. Doch für Langzeitarbeitslose gibt es viel zu wenige Jobs.
Arbeitsmarkt 
july 2007 by snearch
Konjunktur: Wirtschaftswunder 2.0 - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Experten in Regierung und Wissenschaft wundern sich über die Kraft des deutschen Aufschwungs. Er lässt die Arbeitslosigkeit schneller sinken und spült mehr Geld in die Staatskassen als alle früheren Konjunktur-Erholungen in der Geschichte der Republik
Konjunktur  Arbeitsmarkt  Profession 
april 2007 by snearch
Prognose: Forscher bescheinigen Deutschland dauerhaftes Boom-Potential - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Deutschland hat allen Grund zum Optimismus. Der Deutschen Bank zufolge ist das Land dank Kreativität, Wissensvorsprung und einer neuen Mittelschicht bestens aufgestellt. Bis 2020 sind jährlich im Schnitt 1,5 Prozent Wachstum drin, zeigt eine Prognose -
Konjunktur  Wirtschaft  Arbeitsmarkt 
april 2007 by snearch
Regierung bleibt auf Reformkurs Der süße Lockruf des Geldes - Finanzen - sueddeutsche.de
Die Regierung tut gut daran, trotz günstiger Konjunkturdaten auf Reformkurs zu bleiben. Denn die Jubelmeldungen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass etwa die Perspektiven für Langzeiterwerbslose weiter miserabel sind.
Konjunktur  Arbeitsmarkt 
april 2007 by snearch
Schlechte Löhne der Spargelbauer Polnische Erntehelfer werden wählerisch - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Den deutschen Spargelbauern gehen inzwischen nicht nur die einheimischen Erntehelfer aus: Weil polnische Saisonkräfte hier schlechter dotiert werden als etwa in Skandinavien kehren sie Deutschland den Rücken.
Arbeitsmarkt  Soziales 
april 2007 by snearch
Aufschwung: Experten prognostizieren für 2009 drei Millionen Arbeitslose - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Wirtschaftsforscher glauben an einen drastischen Aufschwung am Arbeitsmarkt. Bis 2009 könnte die Zahl der Arbeitslosen nach Ansicht der Experten auf drei Millionen sinken. Die deutsche Wirtschaft werde schon in diesem Jahr kräftiger wachsen als angenomm
Arbeitsmarkt 
february 2007 by snearch
Arbeitsmarkt 2007 Niete, Trostpreis oder Hauptgewinn - Job & Karriere - sueddeutsche.de
Ein Blick auf den Arbeitsmarkt im kommenden Jahr: Wer wird gesucht und für wen lautet die Botschaft "wieder nichts"?
Profession  Arbeitsmarkt 
december 2006 by snearch
ZEIT online - Wirtschaft - - - Arbeitsmarkt : Glückliches Nürnberg
Weniger als vier Millionen Arbeitslose: Die Chancen für Jobsuchende nehmen spürbar zu. Der Aufschwung macht's möglich
Arbeitsmarkt 
november 2006 by snearch
Heiner Flassbeck - Aktuelles
Hier schafft dieses Buch Abhilfe: Heiner Flassbeck, ehemaliger Staatssekretär im Finanzministerium unter Oskar Lafontaine, erklärt in seinem Buch komplizierte ökonomische Zusammenhänge klar und verständlich und zeigt dabei auf, dass es durchaus Alter
Wirtschaft  Arbeitsmarkt  Soziales  book_recommendation 
october 2006 by snearch
Peter Bofinger über die deutsche Angst ''Jammern und Klagen und sich Fürchten'' - Wirtschaft - sueddeutsche.de
Das Beispiel Dänemark fasziniert mich wirklich. Die Dänen haben auch einen starken Staat, aber sie haben die Arbeitslosigkeit trotzdem reduziert und ihre Haushaltsprobleme im Griff. Ich finde das phänomenal. Man fährt in Flensburg über die Grenze, da
Wirtschaft  Arbeitsmarkt  auswandern 
september 2006 by snearch
POSITION: Migration ist keine Lösung — Tagesspiegel Online - Nachrichten
Die demografischen Probleme werden nur durch eine radikal neue Sozialpolitik gemindert Von Götz W. Werner
Profession  Gesellschaft  Arbeitsmarkt  gesellschaftliches_Engagement  Gesellschaft::Alternativen 
may 2006 by snearch

related tags

ALG_II  alte_Saecke  arbeitsmarkt  Arbeitsvolumen  Arbeitswelt  auswandern  Baden-Württemberg  Berlin  Beruf::Unternehmenskultur  bewerben  book_recommendation  Brexit  Business  criticism  DAX  Dienstleistungen  Erfolgsprinzip  Ethik  EU  Feinwerktechnik  Freelancing  Freiberuflichkeit  Generation_Y  Gesellschaft  Gesellschaft::Alternativen  gesellschaftlicher_Konsens  gesellschaftliches_Engagement  Gesellschaftskritik  Globalisierung  Grossbritannien  Grundrechte  Grüne_Partei  Hofert_Svenja  Ingenieur  Ingenieure  Ingenieurmangel  Innenpolitik  IT  Jobmarkt  Kapitalismus  Kapitalismuskritik  Konjunktur  List_der_Engpassberufe  Lohndrückerei  Lohndumping  m06  Maschinenbau  Mindestlohn  Minijob  Missstand  Moral  Mythos  Neuerungen  neue_Lösungen_erfinden  nicht_sozialversicherungspflichtig  Niedriglohn  OECD  Paradies_für_Ingenieure  Politik::Arbeitsmarkt  print  Profession  Reallohn  Regierung_Merkel  Schweinereien  Soziales  Standort_D_Land  steigt  Stellenangebot  Stellenmarkt  Stuttgart  Trend  USA  VDI  Wachstumsmarkt  Werkvertrag  Werkverträge  Windenergie  Wirtschaft  Wirtschaftswachstum  y2011  y2014 

Copy this bookmark:



description:


tags: