Twitter
Chai Latte, Orrery, For Every Door That Closes, Six Degrees of Light, Down With the Sparseness, The…
from twitter_favs
may 2018
Twitter
Rettungsdienst in Ostfriesland:

"Moooiiin Reddungsdiens"
"Moin"
"Hebben's Pien?"
"Jo."
"Waar?"
"Daar."
"All kloar…
from twitter_favs
march 2018
No deal, no review – #nodealnoreview
Das Finnische Bibliothekenkonsortium hat einen Elsevier-Boykott initiiert. Ein guter Schritt, es bleibt zu hoffen, dass dieser erfolgreicher verläuft, als der Boykott "Cost of Knowledge" im Jahre 2012, der zwar einen Image-Schaden für Elsevier bedeutete, aber ansonsten weitestgehend folgenlos blieb.
offenewissenschaft  Elsevier  Boykott 
july 2017
Open Science ohne Kompromisse: Open Knowledge Maps
Im ZBW Media Talk gibt es eine umfangreiche Vorstellung des Projekts Open Knowledge Maps bei dem es um die Erstellung, Visualisierung und Nutzung von Wissenslandkarten für wissenschaftliche Literatur und Diskurse geht.
offenewissenschaft  Open_Knowledge_Maps 
july 2017
Sieg ohne Wert gegen die Schattenbibliotheken? | Telepolis
Elsevier bekommt Schadensersatz in der Sache Sci-Hub, LibGen etc. zugesprochen und schwupps, zieht die American Chemical Society nach und stellt nun auch Schadensersatzansprüche. Schlechte Zeiten für Sci-Hub, schlechtes Zeichen für Open Access. Grmpf...
offenewissenschaft  Elsevier  Sci-Hub 
july 2017
Neues Wissenschaftsurheberrecht im Rechtsausschuss: Kontroverse Anhörung, abgeklärte Abgeordnete
Auch Leonhard Dobusch legt noch einmal zum Thema Wissenschaftsurheberrecht nach und verbloggt bei netzpolitik.org seine Einsichten aus der Sachverständigenanhörung im Rechtsausschuss.
offenewissenschaft  Urheberrecht 
june 2017
Neues Urheberrecht in der Wissenschaft: Ein Sargnagel für Verlage?
Bei irights.info gibt es ein lesenswertes Stück von Eckhard Höffner (Wirtschaftsjurist und Autor des Buches „Geschichte und Wesen des Urheberrechts“) zum Thema der geplanten Urheberrechtsreform das auch die Wissenschaft betreffen wird. Laut Höffner sei der oft zu vernehmende Vorwurf, dass die Reform eine Bedrohung für die Wissenschaftsverlage sei, wenig realistisch.
offenewissenschaft  Urheberrecht 
june 2017
Die Schweizer Open Access Strategie
Die Schweiz will bis 2024 alle mit öffentlichen Geldern finanzierten wissenschaftlichen Publikationen frei zugänglich machen. Ambitioniertes Ziel, dass leider etwas spät kommt. Zumal wenn man bedenkt, dass man in der Schweiz das Thema Open Access bereits früh erkannt und befürwortet hatte.
offenewissenschaft  Open_Access 
june 2017
Open Citations: Zitationen frei verfügbar machen
Passend zu unseren Folgen zur WikiCite beim Open Science Radio, liefert Stefan Schmeja im TIB Blog eine gute Zusammenfassung worum es bei Open Citations eigentlich geht.
offenewissenschaft  OpenCitations 
june 2017
Wissenschaft offen gestalten: Das Fellow-Programm Freies Wissen geht in die zweite Programmrunde – Jetzt für ein Stipendium bewerben!
Es gibt eine neue Runde für das Fellow-Programm Freies Wissen der Wikimedia Deutschland. Die Bewerbungsfrist ist offen bis zum 4. August.
offenewissenschaft  Wikimedia  Fellow 
june 2017
OpenAIRE’s input statement at EOSC Summit, Brussels, 12 June 2017
Beim European Open Science Cloud Summit in Brüssel gab es ein "Input Statement" von OpenAIRE. Eben jenes, von Prof. Ioannidis vertretenes Statement, gibt's auf dem OpenAIRE Blog nachzulesen.
offenewissenschaft  OpenAIRE  EOSC 
june 2017
WikiCite2017 – Open Science Radio
Mittlerweile sind beim Open Science Radio alle Episoden zur WikiCite veröffentlicht. Konrad hatte ja ein paar Aufzeichnungen gemacht. Alle Folgen finden sich über den Hashtag im Podcast - neben Jonathan Dugan, Daniel Mietchen, Carly Strasser, David Shotton und Silvio Peroni sind jetzt auch Jodi Schneider und Mark Graham dabei. Als Abschluss haben wir noch eine Episode mit der Vorstellung einiger der Teilnehmer.
offenewissenschaft  OSR  Podcast  WikiCite 
june 2017
ORCID-Identifier in bibliografischen Metadaten: Integration in BASE
ORCID ist jetzt in die Bielefelder Suchmaschine für wissenschaftliche Dokumente (BASE) integriert. Dauert sicherlich noch ein wenig bis sich das durchsetzt (und auch das Problem mit Dubletten gelöst ist), aber der Weg ist auf jeden Fall richtig!
offenewissenschaft  BASE  ORCID 
june 2017
Zenodo now supports DOI versioning!
Gute Nachrichten! Zenodo unterstützt jetzt offiziell DOI Versionierung und unterstützt damit Updates und Überarbeitungen bereits publizierter Daten. So soll es sein!
offenewissenschaft  Zenodo  DOI 
june 2017
OSR086 WikiCite 2017 Interview OpenCitations [EN]
Konrad sprach auf der WikiCite auch mit David Shotton und Silvio Peroni über ihr Projekt OpenCitations.
offenewissenschaft  OSR  WikiCite  OpenCitations 
june 2017
OSR085 WikiCite 2017 Interview with Carly Strasser [EN]
Konrad's Gespräch mit Carly Strasser auf der WikiCite, die erklärt hat wie die Moore Foundation zu Open Science steht und was sie bewogen hat sich auch an der WikiCite zu beteiligen.
offenewissenschaft  OSR  WikiCite 
june 2017
OSR084 WikiCite 2017 Interview with Daniel Mietchen [EN]
Auf der WikiCite sprach Konrad auch mit Daniel Mietchen der ein bißchen Hintergrundwissen über den Zika Corpus mitbrachte.
offenewissenschaft  OSR  WikiCite  Zika 
june 2017
OSR083 WikiCite 2017 Interview with Jonathan Dugan [EN]
Konrad war auf der diesjährigen WikiCite in Wien und hat ein paar sehr interessante Gespräche geführt. Dies ist das erste dieser Gespräche, als Interviewpartner ist Jonathan Dugan zugegen der u.a. WikiCite mit organisiert.
offenewissenschaft  OSR  WikiCite 
june 2017
OSR082 Zurück am Headset und ein bißchen meta [DE]
Wir sind wieder zurück mit einer regulären Folge vom Open Science Radio. Da wir mal wieder eine kleine Pause hatten, haben wir vor allem Metathemen behandelt.
offenewissenschaft  OSR 
june 2017
Gathering for Open Science Hardware 2017: building a movement
Schöner Bericht zu den Open Science Hardware Community Aktivitäten und der Roadmap. Lesenswert!
offenewissenschaft  Open_Science  Hardware 
march 2017
Der Aufschwung der Preprint-Server
Stefan Schmeja hat im TIB Blog mal einen analysierenden Blick auf die Entwicklung der Preprint-Server geworfen, die in nahezu allen Bereichen einen starken Aufschwung erfahren - insbesondere 2016 gab es einen regelrechten Boom. Bleibt zu hoffen, dass die Preprint-Server nachhaltig Bestand haben und die Nutzung sich weiterhin ausweitet, insbesondere auch in andere wissenschaftliche Bereiche in denen die Praxis der Preprints bisher weniger verbreitet war (z.B. in den Humanities, wo Preprints bspw. mit dem SocArXiv auch bereits Einzug gehalten hat).
offenewissenschaft  Open_Access  Preprint 
march 2017
Envisioning future scholarly communication: The Vienna Principles
Im F1000 Blog geben Katja Mayer und Peter Kraker noch einmal eine bißchen Hintergrund zu den Vienna Principles. Die im Rahmen der Arbeitsgruppe "Open Access and Scholarly Communication" des Open Access Network Austria (OANA) begonnenen Prinzipien fassen insgesamt 12 Punkte zusammen die aus Sicht der Autoren die Grundsätze der Offenheit (Openness im Sinne der Open Definition) für die wissenschaftliche Publikationspraxis beschreiben. Im Blogpost beschreiben sie noch einmal die Motivation dahinter, die Ziele und die Roadmap. Lesenswert
offenewissenschaft  Open_Access  Open_Science  Vienna_Principles 
march 2017
Report: “Towards a Competitive and Sustainable OA Market in Europe”
Im Open AIRE Blog gibt es eine kurze Zusammenfassung des Reports “Towards a Competitive and Sustainable OA Market in Europe – A Study of the Open Access Market and Policy Environment”. Die ökonomische Analyse des Open Access Markts wurde von Research Consulting im Rahmen des OpenAIRE Arbeitspakets zu "FP7 Post Grant Open Access Pilot (WP5)" durchgeführt, und der Report bereits im Oktober 2016 veröffentlicht. Der lesenswerte Blogpost fasst die Schlüsselstellen des Reports sowie die Hindernisse beim Übergang zu Open Access und die daraus resultierenden Implikationen auf politischer Ebene zusammen.
offenewissenschaft  Open_Access  Open_AIRE  Bericht 
march 2017
Final Report of the Expert Group on Altmetrics: Next-generation metrics (PDF)
Passend zum Thema Open Science Monitor hat die „Expert Group on Altmetrics“ ihren Abschussbericht veröffentlicht. Unter dem Titel „Next-generation metrics: Responsible metrics and evaluation for open science“ gibt es einen 26-seitigen lesenswerten Bericht, der einen durchaus merklichen Richtungswechsel bei der Anerkennung von Forschungsleistungen vorschlägt, wie sich schon an den fünf Kernaussagen erkennen lässt: „An open science system should be grounded in a mix of expert judgement, quantitative and qualitative measures“; „Transparency and accuracy are crucial“; „Make better use of existing metrics for open science“; “Next generation metrics should be underpinned by an open, transparent and linked data infrastructure;“ sowie „Measure what matters“.
offenewissenschaft  EU  Europäische_Union  Bericht  Altmetrics 
march 2017
Open Science Monitor
Die EU Kommission hat vor kurzem den Open Science Monitor veröffentlicht, der aktuelle Entwicklungen von Tools sowie Aktivitäten und Trends im Bereich Open Science monitoren und für einzelne Länder und verschiedene Wissenschaftsbereiche vergleichbar machen soll. Der Monitor greift auf eine ganze Reihe von Quellen zurück die systematisch evaluiert wurden und weiterhin erweitert werden sollen. Ausführliche Details zur Methodik finden sich ein einem eigenen PDF.
offenewissenschaft  EU  Europäische_Union  Monitoring 
march 2017
Welches Open Access Repository sollte man in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft nutzen?
Schön, dass Ulrich Herb seine Überlegungen wo er (zukünftig) veröffentlichen will, auch öffentlich anstellt, zumal man aus den Bibliotheks- und Informationswissenschaften nicht gerade täglich etwa hört (zumindest ich nicht). Lesenswert und gleichermaßen bedenklich wie weit man anscheinend noch von "reibungslos" entfernt ist.
offenewissenschaft  Open_Access  Repository 
march 2017
Pay What You Want und Open Access | Telepolis
Ulrich Herb zieht nach knapp 2 Jahren Bilanz wie sich die Open-Access-Zeitschrift Surgery Journal (Thieme-Verlag) mit dem "Pay what you want" Modell bewährt hat. Bei dem 2015 lancierten Surgery Journal gibt es zwar Artikelgebühren aber die Höhe dieser wird von den Autoren bestimmt. Ulrich hatte bereits 2015 zur Einführung des Journals berichtet - schön, dass er sich jetzt noch einmal Zeit für einen Rückblick nimmt.
offenewissenschaft  Journal  Open_Access 
march 2017
Open Access – Revolution oder Goldesel?
Von Ulrich Herb gibt es mal wieder ein paar lesenswerte Beiträge (Vortrag, Artikel, Radiomitschnitt) auf die er dankenswerterweise selbst verlinkt. Grundsätzlich geht es um eine ökonomische Betrachtung von Open Access.
offenewissenschaft  Open_Access 
march 2017
A 21st Century Solution to the Serials Crisis: Free white paper
Scholastica (der Peer Review Software Provider) hat kürzlich ein White Paper zum wissenschaftlichen Publizieren, insbesondere vor dem Hintergrund der stetig steigenden Kosten, veröffentlicht. "As the cost of academic journals continues to rise, institutions and individual scholars are increasingly at risk of losing access to leading research. Time is running out to break this dangerous cycle. This white paper brings together key literature and insights from 5 expert open access (OA) advocates to survey the journal publishing landscape and explore ways research can affordably be made OA. The paper argues the keys to an OA future are: decentralization of the journal market, online-only publishing, and democratization of article production via services." Durchaus lesenswert.
offenewissenschaft  Publizieren  Journal  Open_Access 
march 2017
Für Open Access brauchen die Forschenden auch Mut: Ein Plädoyer der Open-Access-Beauftragten der TU Berlin
Schön zu sehen, dass die Open-Access-Beauftragte der TU Berlin ihren Job nicht nur passiv betreibt , sondern auch aktiv die TU Mitarbeiter adressiert. Denn auch wenn das Angebot schon recht gut angenommen wird, gibt es noch genug Potential nach oben wie sie selbst konstatiert. Lesenswert.
offenewissenschaft  Open_Access  TU_Berlin 
march 2017
Perfide Petition zu „Publikationsfreiheit“: Verlagslobby verleumdet Entwurf zum Wissenschaftsurheberrecht
Leonhard Dobusch knöpft sich bei netzpolitik.org die Petition "Publikationsfreiheit" vor - einer vom Eugen Ulmer Verlag initiierten Aktion die sich gegen die dringend notwendige Überarbeitung des Urheberrechts an Schulen und Universitäten, oder allgemeiner in der Wissenschaft und Bildung", richtet. Erschreckend wie viele Personen aus der institutionellen Wissenschaft diese Petition bereits gezeichnet haben sich und sich damit vor den Karren der Verlagslobby spannen lassen. Bezeichnend sind auch die "Testimonials" die man am Ende Petitionswebsite findet. Leonhard macht jedenfalls noch einmal deutlich warum diese Petition allenfalls schlecht argumentiert, wenn nicht sogar dreist fehlinformativ ist.
offenewissenschaft  Petition  Publizieren  Verlage 
february 2017
Principles for establishing a Central Service for Preprints: a statement from a consortium of funders | ASAPbio
Es gibt eine Reihe von Wissenschaftsförderorganisationen (darunter u.a. der Wellcome Trust, NIH, etc.) die sich für einen zentralen Preprint Service (ähnlich arXiv) ausgesprochen haben. Interessante Entwicklung.
offenewissenschaft  Preprint  Open_Access 
february 2017
Open Knowledge International receives $1.5 million from Omidyar Network
Open Knowledge International erhält eine umfangreiche Spende das bis 2018 vor allem dazu aufgewendet werden soll die Themen Open Data und Government Information Systems voranzutreiben.
offenewissenschaft  Open_Data  OKF 
february 2017
ESA affirms Open Access policy for images, videos and data / Digital Agenda / About Us / ESA
Schön zu sehen, dass nach dem DLR nun auch die Euroäische Raumfahrtbehörde ihre Daten und Bildmaterialien unter einer offenen Lizenz zur Verfügung steht. Die Wahl der Lizenz mit Commons Attribution-ShareAlike 3.0 IGO-Lizenz ist aber auch nicht unumstritten. Diese Lizenz ist speziell für diese Art von Organisation gedacht und erlaubt die freie Verwendung, selbst im kommerziellen Sinne. Sie verlangt aber auch, dass Derivate unter der gleichen Lizenz wiederum zur Verfügung gestellt werden, was durchaus problematisch sein kann.
offenewissenschaft  openaccess  ESA  Raumfahrt 
february 2017
Hybrid open access is unreliable
Ross Mounce steht derzeit nicht nur mit der Oxford University Press auf "Kriegsfuß", sondern auch mit Elsevier. Er argumentiert detalliert warum er das Hybrid Open Access Modell für nicht vertrauenswürdig und damit eigentlich nicht nutzbar hält. Hybrid Open Access ist jenes Geschäftsmodell bei dem durch die Erhebung von Article Processing Costs (APC) Artikel optional freigestellt werden können die sonst in Closed Access Zeitschriften erscheinen würden. Nachvollziehbar.
offenewissenschaft  Open_Access  Elsevier 
february 2017
Wer hat Angst vor CC-Lizenzen?
Schöne Betrachtung der Creative Commons Lizenzen für den Einsatz in der Wissenschaft von Stefan Schmeja im TIB Blog, der für CC BY als die ideale Lizenz für die Wissenschaft plädiert und das nachvollziehbar begründet.
offenewissenschaft  Creative_Commons  Lizenz  Wissenschaft 
february 2017
Ambra, the PLOS Journal Publishing Platform, is Open Again
Schön zu sehen, dass nach den Umstellungen auf die neue Version die Publikationsplattform untern den PLOS Outlets wieder Open Source geht.
offenewissenschaft  Open_Source  PLOS 
february 2017
Swiss Open Access Strategy: Towards the Unrestricted Publication of Research Outputs
Neben den Aktivitäten in den Niederlanden gibt es auch in der Schweiz Bewegung. So will man auch dort einen Open Access Strategie beschliessen, der zunächst zur Abstimmung in die Swiss University Conference geht.
offenewissenschaft  Schweiz  Open_Access 
february 2017
Niederlande: Nationaler Open-Science-Plan vorgelegt
Die Wissenschaftsorganisationen in den Niederlanden haben einen Open Science Plan vorgelegt, der erfreulicherweise über eine reine Absichtserklärung hinausgeht. Unter den benannten Zielen sind zwar in der Mehrheit die bekannten "Klassiker", aber es gibt durchaus auch spannende "Aspekte mit Twist". So sollen beispielsweise Forschungsdaten maschinenlesbar, kommentiert und frei zugänglich sein sowie dem FAIR-Prinzip folgen. Marco Tullney hat sich den Plan genauer angeschaut.
offenewissenschaft  Niederlande  Open_Science 
february 2017
Elsevier selling access to open access again
Irgendwie wenig erstaunlich, aber nachdem Elsevier schon 2014, 2015 und 2016 beim Verkauf von Open Access Artikeln "ertappt" wurde (Ross Mounce, aber auch andere berichteten ausführlich), scheint auch in diesem Jahr wenig Einsicht, oder Kontrolle im Verlagshaus zu herrschen. Denn Elsevier wurde wieder "erwischt".
offenewissenschaft  Open_Access  Elsevier 
february 2017
German Psychological Society fully embraces open data, gives detailed recommendations
Die Psychologen schreiten wieder einmal mit gutem Beispiel voran (wie sie es in der Reproduzierbarkeit schon getan haben), bekennen sich voll zu offenen Forschungsdaten und geben darüber hinaus detaillierte Empfehlungen. Felix Schönmbrodt berichtet ausführlicher.
offenewissenschaft  Open_Data 
february 2017
Analyse des Open-Data-Gesetzes: Transparenz fliegt raus
Ein wenig mehr Off-Topic, aber doch mit Bezug zur Wissenschaft: im Entwurf des Open Data Gesetztes des Bundestages, findet man erschreckend wenig Offenheit. Insbesondere der Aspekt der Begründung der Offenheit für mehr Transparenz scheint den Parlamentariern nicht wichtig genug zu sein, ebenso wenig wie offene Forschungsdaten.
offenewissenschaft  Open_Data 
february 2017
Handlungsempfehlungen aus den Erfahrungen beim offenen Verfassen meiner Doktorarbeit
Und noch einmal Christian Heise mit seiner offenen Doktorarbeit. - er hat aus seinen Erfahrungen mit dem öffentlichen Schreiben der Arbeit jetzt Handlungsempfehlungen abgeleitet. Nicht nur (aber vor allem) spannend für alle die mit dem Gedanken spielen es ihm nachzutun.
offenewissenschaft  Doktorarbeit 
february 2017
Disputation – Von Open Access zu Open Science: Zum Wandel digitaler Kulturen der wissenschaftlichen Kommunikatio › offene-doktorarbeit.de
Die offene Doktorarbeit von Christian Heise fand hier schon mehrfach Erwähnung. Nachdem er die Arbeit fertiggestellt hatte, folgte kürzlich seine Disputation. Selbstverständlich hat er auch seine Präsentation zur Disputation offen zur Verfügung gestellt. Die Folien geben einen guten Überblick über seine Diss. Lesenswert. Und Christian: kudos und herzlichen Glückwunsch!
offenewissenschaft  Disputation 
february 2017
OSR063 Open Science Barcamp and Conference 2017 #oscibar #osc2017 [EN]
Wir unterstützen mit dem Open Science Radio ja auch in diesem Jahr wieder das Barcamp Open Science und die Open Science Conference. Dazu haben wir, wie im letzten Jahr auch, Guido Scherp eingeladen uns einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen zu geben. Hier die Folge dazu.
offenewissenschaft  Open_Science_Radio  OSR  oscibar  osc2017 
february 2017
I’m a Refugee |   Bartosz Milewski's Programming Cafe
Es sind Texte wie dieser, aus der Feder von zumindest mittelbar Betroffenen (ja, es gibt einen Unterschied, das ist mir klar), die die aktuellen Entwicklungen in den USA hinsichtlich des Umgangs mit Wissenschaft und anderen Kulturen eingängig nachvollziehbar machen. Und einen einmal mehr kopfschüttelnd zurücklassen.
Wissenschaft  offenewissenschaft  USA 
february 2017
TV 2 | All That We Share - YouTube
This Danish ad is worth sharing in these times ❤
from twitter_favs
february 2017
Blacklists are technically infeasible, practically unreliable and unethical. Period.
Treffender Text von Cameron Neylon zum Thema "Blacklists", also jenen Listen die wissenschaftliche Journale mit "zweifelhaftem Praktiken" verzeichnen. Oft (und gerade bei der bekannten "List of Predatory Journals" von Jeffrey Beall - die seit Kurzem verschwunden ist) sind die Listen nach ebenso zweifelhaften, und nicht selten willkürlichen Methoden zusammengestellt. Cameron Neylon hält solchen Listen für unpassend, unethisch und nicht verlässlich.
offenewissenschaft  Journals  Publizieren 
january 2017
Kommentar: Erfolg und Niederlage von Open Access | heise online
Ulrich Herb mit einem kurzen Kommentar zum Stand von Open Access, denn noch immer gibt es auch im Open Access Bereich noch viel Geld für die großen Wissenschaftsverlage zu holen. Money Quote: "Studien schätzen den Open-Access-Anteil an wissenschaftlichen Artikeln derzeit auf gerade einmal zehn bis zwanzig Prozent. Knapp die Hälfte davon stammt von nur drei Verlagen: Elsevier, Springer Nature und Wiley. Die üblichen Verdächtigen haben den Markt also weiterhin im Griff...Will man dies ändern, sollte man nicht überhöhte Artikelgebühren kommerzieller Verlage finanzieren, sondern community-getriebene Open-Access-Angebote wie die epi-journals der Mathematik. ..."
offenewissenschaft  Open_Access 
january 2017
Creative Commons will globale Organisation werden
Mit der CC 4.0 Lizenz gibt es ja bereits nur noch eine globale Lizenz, die bisher existierenden lokalen Portierungen gibt es in der Version 4.0 nicht mehr. Nun will Creative Commons den organisatorischen Schritt in die selbe Richtung nachziehen und zu einer globalen Organisation werden. Dazu gibt es einen Vorschlag zur Neuordnung, der zur Kommentierung öffentlich zugänglich ist. Spannender Move, der allerdings nicht leicht werden dürfte. Man darf gespannt sein.
offenewissenschaft  Creative_Commons 
january 2017
The gag reflex: Trump info shutdowns at US science agencies, especially EPA
Tabitha M. Powledge mit einem erschreckenden Blick auf die jüngsten wissenschaftsbezogenen Entwicklungen in den USA. Sie endet mit "good grief" und dem ist wenig hinzuzufügen.
offenewissenschaft  Trump  USA 
january 2017
Wem gehört das Wissen? - Der Streit der Wissenschaftscommunity mit den Fachverlagen
Hörenswerte Diskussion im DLF rund um den Publikationspfad - Open Access, oder klassischer Fachverlag (mit Subskriptionsmodell). Teilnehmer der Diskussion sind Ulrich Herb (Informationswissenschaftler und Open Access Experte der Uni Saarbrücken), Anna Lena van Beek (Doktorandin und Dozentin an der Universität Hamburg) und Christoph Schönberger (Jura-Professor an der Uni Konstanz, der gegen die Open Access Regelung seiner Hochschule klagt).
offenewissenschaft  Radio  Open_Access  Publizieren 
january 2017
OSR062 A rising tide lifts all boats [DE]
Unsere erste Folge Open Science Radio ist gestern erschienen. Wir behandeln allerlei Themen, u.a. Jeffrey Beall’s List of Predatory Journals, Positionspapiere zu Open Science von OECD und FSFE, den Referentenentwurf zum Wissenschaftsurheberrecht, Auseinandersetzungen mit Elsevier, (Open) Peer Review, fehlende DOI’s und die jüngsten (wissenschaftsbezogenen) Ereignissen in den USA.
offenewissenschaft  Open_Science_Radio  OSR 
january 2017
President Trump and science: 10 things to look for (and fear?) | Science | AAAS
Lesenswerter Science Insider Artikel über Trump und das Verhältnis zur Wissenschaft. Oh je.
offenewissenschaft  Trump  USA 
january 2017
Erin McKiernⓐn auf Twitter: "Since posting this preprint a few hours ago, I've been thinking about a few things. Publishing rant in 3, 2, 1..."
Nachdem Erin kürzlich ein Paper fertiggestellt und eingereicht (als Preprint veröffentlicht) hat, verfiel sie danach in einen kleinen, aber äußerst pointierten Rant zum Thema welchen Stellenwert eigentlich Publikationen für die Evaluation der eigenen Leistung (z.B. im Hinblick auf Tenures) eigentlich haben. Wirklich lesenswert!
offenewissenschaft 
january 2017
Oxford University Press have failed to preserve access to the scholarly record - Ross Mounce
Oxford University Press OUP scheint gerade die DOI Redirects nach dem Relaunch ihrer Seite nicht auf die Reihe zu bekommen, wie Ross Mounce in einigen aufeinanderfolgenden Blogposts berichtet. Die Frage ist halt, wieviele andere Journals das auch nicht richtig auf die Reihe und “Missing Paper DOI’s” verursachen?
offenewissenschaft  DOI 
january 2017
PLOScast: Science of Peer Review: An interview with Eamon Duede Part 2
Aktuelle Episode des PLOScast mit Eamon Duede u.a. dazu nach welchem Muster Reviews vonstatten gehen. Diese Episode ist der 2. Teil des Gesprächs mit Eamon, der erste Teil ist etwas allgemeiner gehalten und genauso hörenswert.
offenewissenschaft  PLOScast  Podcast  Peer_Review 
january 2017
So you want to do a peer review.. – Green Tea and Velociraptors
Jon Tennant mit ein paar Tipps zur Durchführung einer möglichst transparenten Begutachtung im Rahmen von Peer Review. Darüber hinaus stellt er ein entsprechendes Template zur Verfügung.
offenewissenschaft  Peer_Review 
january 2017
Did Elsevier breach my copyright during peer review? – Green Tea and Velociraptors
Jon Tennant mit einer Auseinandersetzung mit Elsevier bezüglich seiner Rechte als Peer Reviewer. Sicher etwas auf die Spitze getrieben, aber im Kern hat er einen Punkt.
offenewissenschaft  Elsevier  Peer_Review 
january 2017
Referring Elsevier/RELX to the Competition and Markets Authority | Martin Paul Eve | Professor of Literature, Technology and Publishing
Jon Tennant, Martin Paul Eves und Stuart Dawson “beantragen” Untersuchen bei der Competition and Market Authority wegen Marktmachtausnutzung von Elsevier. Schwer einzuschätzen (zumindest für mich) was das bringen könnte, oder überhaupt nur eine Chance auf irgendein gewinnbringendes Ergebnis besteht, aber der Zug ist nachvollziehbar.
offenewissenschaft  Elsevier 
january 2017
Horizon 2020 Position Paper
Die FSFE hat ein Positionspapier veröffentlicht in dem sie sich deutlich für die stärkere Nutzung von freier Software und offenen Standards im Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 aussprechen.
offenewissenschaft  FSFE  Horizon2020 
january 2017
OECD Science, Technology and Innovation Outlook 2016 - en - OECD
Schön zu sehen, dass die OECD in ihrem Ausblick 2016 Open Science als eine der großen Herausforderungen sieht. Das an sich ist noch kein Garant für eine Entwicklung in irgendeine Richtung, aber schön, dass das Thema auf der Ebene Wahrnehmung erfährt.
offenewissenschaft  OECD 
january 2017
Spiegelauge 2017-02: Wissen will frei sein - Augenspiegel
Michael Büker fasst die Ereignisse rund um Trump und die (amerikanische) Wissenschaft zusammen. Schwer zu lesen, weil man nicht aufhören kann den Kopf vor Entsetzen zu schütteln. Wer weiß, was da noch auf uns zukommt.
offenewissenschaft  Trump 
january 2017
RefE UrhGWissG – keine ABWS, dafür 8 Kernspaltungen: Respekt; aber Respekt ist nicht alles | IUWIS - Infrastruktur Urheberrecht für Wissenschaft und Bildung
Offizielle Einschätzung von Rainer Kuhlen, dem Sprecher des Aktionsbündnisses Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft, zum Referentenentwurf zum Urheberrecht in Wissenschaft und Bildung. Auch er erkennt sinnvolle Regulierungen, sieht aber im Entwurf ebenso eine vertane Chance für eine breiter angelegte und dringende benötigte Neuregelung.
offenewissenschaft  Urheberrecht 
january 2017
Referentenentwurf zum Wissenschaftsurheberrecht: Keine Generalklausel, kein großer Wurf | netzpolitik.org
Leonhard Dobusch bei netzpolitik.org über den kürzlich vorgelegten Referentenentwurf zum Urheberrecht in Bildung und Wissenschaft, die nach seiner Einschätzung zwar durchaus brauchbare Regelungen aufweist z.B. §60 etc.), aber kein großer Wurf ist, da auf die Verankerung eines größeren Regulierungsansatzes verzichtet wurde und anstelle dessen vor allem im Kleinteiligen neue Regelungen etabliert werden.
offenewissenschaft  Urheberrecht 
january 2017
OpenVPN Connect on the App Store

iOS hat eigentlich alles an Board dafür. Alternativ: „OpenVPN“
from twitter_favs
january 2017
Defining Open Peer Review: Part Three – A Community Endorsed Definition
Drüben im OpenAIRE Blog gibt es den dritten Teil der Serie zu Open Peer Review. In diesem Teil geht es noch einmal um Definitorisches, allerdings mit Blick auf Community-Aspekte.
offenewissenschaft  OpenAire  Open_Peer_Review 
december 2016
What the European Open Science Cloud REALLY is
Die Einzelheiten zur European Open Science Cloud waren (wahrscheinlich nicht nur mir) lange schleierhaft. Seit kurzem gibt es aber immer mehr Details zur Aufgabe und Umsetzung. Bei Euro Scientists gibt's einen kurzen Artikel zur EOSC mit interessantem Ansatz. Ein Vertreter der High Level Expert Group hat nämlich verlauten lassen, dass die EOSC gar nicht wirklich europäisch, offen, Wissenschaft und Cloud ist. Klingt ein bißchen reißerisch, dahinter steht aber die "idelle" (und damit wahrscheinlich auch organisatorische) Ausrichtung der EOSC. Lesenswert.
offenewissenschaft  European_Open_Science_Cloud  EOSC 
november 2016
Wissenschaftliches Publizieren – Zwischen Digitalisierung, Leistungsmessung, Ökonomisierung und medialer Beobachtung
Ulrich Herb weist zurecht auf den Sammelband von Weingart/Tauber hin, der sich mit allerlei Themen rund um das digitale Publizieren beschäftigt. Schön, dass der Sammelband selbst ebenso frei verfügbar ist.
offenewissenschaft  Literatur 
november 2016
Open Source Science Communities: An interview with Abigail Cabunoc Mayes
In der aktuellen Ausgabe des PLOScast gibt Abigail Cabunoc Mayes ein bißchen Einblick in das Open Source Tools Development bei der Mozilla Foundation. Mozilla ist mit seinem Engagement für offene Software und offene Wissenschaft (Mozilla Science) ein wichtiger Player und unterstützt eine wirklich aktive Community.
offenewissenschaft  PLOScast  Mozilla  Open_Source  Interview  Podcast 
november 2016
OSR060 News im November [DE]
Konrad und ich haben mal wieder einen Blick in die Newssparten geworfen. Klar, nach der Open Access Week gibt's vor allem Themen mit Open Access Bezug, aber auch Open Peer Review und ein bißchen Neuigkeiten am Markt der wissenschaftlichen Services (z.B. Zitationsdatenbanken).
offenewissenschaft  Open_Science_Radio  OSR  OSR060  Podcast 
november 2016
„Es braucht vor allem Anreize, sich mit Open Access und Open Science auseinanderzusetzen.“
Das Interview mit Christian Heise bei Helmholtz liegt schon etwas zurück, soll hier aber nicht unerwähnt bleiben. Spannend ist vor allem der betonte Aspekt der Anreize. Lesenswert.
offenewissenschaft  Interview 
november 2016
Open for review: report on OpenAIRE’s experiments with Open Peer Review
OpenAIRE hatte sich ja ausführlich mit Open Peer Review beschäftigt. Der Report ist natürlich ebenso offen verfügbar. Gute komplementäre Lektüre zu der kleinen Blogserie zu Open Peer Review auf dem OpenAIRE Blog.
offenewissenschaft  OpenAIRE 
november 2016
SocArXiv – ein Preprint-Server für die Sozialwissenschaften
Nach der Übernahme des SSRN durch Elsevier schaut sich das Team der TIB noch einmal das SocArXive an. Lesenswert!
offenewissenschaft  SocArXive 
november 2016
Open Knowledge Maps: PubMed and DOAJ integration is here!
Sehr schön, damit ist das Mapping über die entsprechend verfügbaren Artikel möglich, was den Mehrwert der Plattform natürlich deutlich steigert. Schön auch, dass man nochmal an Usability und Performance gearbeitet hat. Die Open Knowledge Maps sind definitiv ein Projekt was man im Auge behalten sollte.
offenewissenschaft  Visualisierung 
november 2016
Celebrating RIO’s first birthday
Happy Birthday RIO! Schön zu sehen, dass es ein erfolgreiches Jahr für dieses wirklich innovative Journal war.
offenewissenschaft  RIO  journal 
november 2016
Defining Open Peer Review: Part Two – Seven Traits of OPR
Tony von OpenAIRE hat den zweiten Blogpost zum Thema Open Peer Review veröffentlicht. In diesem Teil geht es um Merkmale offener Peer Review Verfahren.
offenewissenschaft  Open_Peer_Review  OpenAIRE 
november 2016
What is open science?
C. Titus Brown ist einer der prominenteren Verfechter von Open Science, dem man durchaus oft begegnet. Die allermeisten seiner Äußerungen sind klug und lesenswert, so auch dieser Post. Er wurde nach einer kurzen Einführung zum Thema Open Science gebeten und hat mal etwas ausführlicher seine Perspektive dargelegt.
offenewissenschaft  Open_Science 
november 2016
Open-Access-Policy der Universitätsbibliothek der TU Berlin verabschiedet – 23 Schritte für mehr Offenheit
Ebenso im Rahmen der Open Access Week hat auch die TU Berlin seine Open Access Policy veröffentlicht. Schön zu sehen, dass es diese überhaupt gibt und sie mit 23 Punkten zu denen sich Wissenschaftler selbst verpflichten (können) auch recht umfangreich ist. Sollte man sich mal anschauen.
offenewissenschaft  "TU  Berlin"  "Open  Access  Week"  Access" 
november 2016
Open Access Policy In Practice: A Perspective from the Wellcome Trust
Im Rahmen der Open Access Week hat Creative Commons ein Interview mit Robert Kiley vom Wellcome Trust geführt und nachgefragt wie sie die Open Access umsetzen.
offenewissenschaft  "Creative  Commons"  Interview  "Wellcome  Trust"  "Open  Access  Week"  Access" 
november 2016
« earlier      
"creative "open 2011 access" allgemein allgemeines analyse analysen android ankündigungen anschauungsmaterial apfelmus api apps artikel audio backup_&_security bdsg berlin bewerbung beyond bildung blog blog-workshop bloggen blogging blogs buch büro cc ccc chef commons" crowdsourcing data daten datenjournalismus datenpolitik datenschutz datenschutzzentrum datenvisualisierung demokratie2.0 design deutschland developer digital_rights digitalkultur dlr e-learning ebook edgerank education elsevier empfehlung esa eu europa europäische_union facebook fanpage featured features fehler ferngespräche film folgen forschung forschungsdaten forschungsplanung fotos fragen gastbeitrag geistes-_&_sozialwissenschaften gesellschaft gesellschaft_&_kultur google google_analytics google_plus googleplus governance government2.0 guide guidelines image_und_selbstmarketing infografik infographics innovation innovationskommunikation internet interview job journal journalismus journals karriere kerstin_hoffmann kollaboration kommunikation konferenz kritik kultur kunden kundennutzen leaking learning lehre leitfaden like linkedin liste mac marketing medien meldungen mobile monitoring movies nasa naturwissenschaften netzkultur netzpolitik neu news newsfeed nutzerzahlen oer offenewissenschaft online online-journalismus open_access open_data open_science open_source openaccess openaire opendata opengovernment opengraph_/_connect openleaks opensource osr pages partizipation personaler piratenpartei podcast podcast_(de) podcasting podcasts policy politik politik2.0 pr pr-doktor press_record presse pressrecord.de privacy privatsphäre profil public_relations publikation publizieren radio radio" raumfahrt recht reputation research richtlinien rio robs-blog roi rss schreiben science science" sciencecommunication security seiten seo sicherheit skype social_media social_network social_networks social_web socialmedia socialmediamonitoring socialnetworking socialweb software software_&_co ssl statistics statistik strategie studie study suchmaschinenoptimierung tech technik technologie theorie timeline tipps tool tools transparenz trends tutorial twitter uld umwelt uncategorized und_so. unternehmen urheberrecht video visualisierung visualization visuelles vorratsdatenspeicherung web2.0 web_2.0 werbung werbung_und_pr whitepaper widget wikileaks wikimedia wikipedia wimko windows wirtschaft wissenschaft wissenschaft_&_medizin wissenschaftsjournalismus wissenschaftskommunikation wissensmanagement wordpress youtube zahlen zahlen_&_fakten zukunft

Copy this bookmark:



description:


tags: