mandoisland + mandolinenorchester + Österreich   15

Aktivitäten in den Wiener Einkaufsstraßen im Juni 2018 - Aktivitäten in den Wiener Einkaufsstraßen im Juni 2018
8. Juni 2018 um 18.30: Klassische Mandoline
Der Verein "Nussdorf hat mehr" präsentiert "Die klassische Mandoline - ein Gesprächskonzert".
Ort: Leharschlössl, Hackhofergasse 18, 1190 Wien
Irene Kubinecz | 1. Mandoline
Mara Kopitsch | 2. Mandoline
Andrea Saeed | Gitarre
Haruki Noda | Klavier
Josef Vejvancicky | Lluto Cantablle
mandolinenorchester  Österreich 
may 2018 by mandoisland
VAMÖ - Vereine
Adressenliste der Mitglieder des Verbandes der Amateurmusiker und Vereine Österreichs
mandolinenorchester  Österreich  linksammlung  phoibos-zm13 
june 2013 by mandoisland
Austromandolin - Ensembles
Kammermusikensemble "AUSTROMANDOLIN" der LMS Wels
Kinderzupforchester "PIZZICATO" der LMS Mattighofen

Lied & Gitarre "CANTARELLO" der LMS Mattighofen

Gitarrengruppe der LMS Mattighofen
mandolinenorchester  Österreich 
november 2011 by mandoisland
Welser Mandolinen- und Gitarrenorchester e.V.
Welser Mandolinen- und Gitarrenorchester

Im Jahre 1927 wird erstmals ein „Mandolinen- und Lautenspiel-Musikverein“ erwähnt, der 1936 offiziell angemeldet wurde. 1963 wurde dem Verein anlässlich seines 25-jährigen Bestehens die Kulturmedaille der Stadt Wels verliehen. Mit Ausnahme unseres musikalischen Leiters, Herrn Karl Wiesbauer, sind sämtliche Spieler reine Amateure. Das Orchester besteht derzeit aus 24 aktiven Spielern, die sich aufteilen in 11 Mandolinen, 3 Mandolen, 8 Gitarren, 1 Akkordeon und 1 Contrabass.
Mandolinenorchester sind abgesehen von Wien in Österreich sehr selten. In Oberösterreich gibt es neben dem Welser Mandolinen- und Gitarrenorchester nur noch eines in Steyr. Derzeit wird lediglich in den Landesmusikschulen Wels und Mattighofen Mandoline unterrichtet.

Wir proben während der Schulzeit einmal wöchentlich und treten regelmäßig in Wels am 8. Dezember und im Juni eines jeden Jahres auf. Zusätzlich spielen wir bei diversen Anlässen (in Pensionistenheimen, bei Vereinen und Vernissagen) auch mit anderen Mandolinenorchestern.

Die Weiterbildung unserer Spieler erfolgt in eigenen Seminaren, in der Landesmusikschule Wels, sowie in Seminaren des Verbandes der Amateurmusiker und -vereine Österreichs VAMÖ.

Unser Notenarchiv besteht derzeit aus ca. 450 Stücken und reicht von Volksmusik, Marschmusik, Unterhaltungsmusik bis hin zur Klassik und zeitgenössischer Musik.
mandolinenorchester  Österreich 
november 2011 by mandoisland
Landstraßer Mandolinenverein TUMA | Geschichte
60 Jahre TUMA

Der Landstraßer Mandolinenverein TUMA feierte 2008 sein 60-jähriges Bestehen. Erinnern wir uns bei dieser Gelegenheit zurück, wie es mit dem Mandolinenverein begonnen hat.

Josef Tuma, 1905 in Triest geboren, kam schon im Kindesalter mit seiner Familie nach Wien. Er lernte Mandoline autodidaktisch, spielte im "Adabei-Quartett" 2. Mandoline und war beim Döblinger Mandolinenorchester Konzertmeister. Verletzt vom Krieg heimgekehrt, widmete er sich gleich wieder seiner geliebten Mandoline. Neben seinem Beruf als Chauffeur begann er im Jahre 1948 mit Freunden im Quartett zu musizieren. Dies sprach sich im Bekanntenkreis bald herum. Immer mehr Kinder kamen zu Josef Tuma, um bei ihm Mandoline und Gitarre zu lernen. Was zunächst als Hausmusik gedacht war, entwickelte sich allmählich zu einem Orchester und es kam zur Vereinsgründung. Am 1.12.1954 trat der Verein auch dem VAMÖ bei. Im Rahmen des Mandolinenvereins weitete sich der Unterricht immer mehr aus. Aufgrund der steigenden Schülerzahl bildete sich ein eigenes Kinderorchester. Später wurden auch andere Instrumente unterrichtet. Eine Zithergruppe und zwei Akkordeonorchester kamen dazu. Einer der Höhepunkte im Wirken des Vereins war die Erringung des 1. Preises im Mandolinenwettbewerb am 23.3.1957. Im Jahre 1968 verstarb Josef Tuma, der von seinen Schülern liebevoll "Onkel" genannt worden war, nach schwerer Krankheit. Nur durch das Zusammenwirken aller Spieler konnte das Lebenswerk von Josef Tuma fortgesetzt werden.



Friedel Zacherl - er hat bei Josef Tuma Gitarre und Mandola gelernt - übernahm, dem Wunsch Josef Tumas entsprechend, die musikalische Leitung der Orchester. Er absolvierte einen Dirigentenkurs am Konservatorium der Stadt Wien bei Professor Josef Maria Müller. Als gelernter Drogist, heute in Pension, gilt die Musik auch bei ihm und seiner Familie als Hobby. Seit nunmehr 35 Jahren leitet Friedel Zacherl die vier Orchester. Für die beiden Mandolinen- und die zwei Akkordeonorchester gibt es jährlich ein Frühjahrs- und ein Herbstkonzert im Festsaal des Magistratischen Bezirksamtes am Karl Borromäusplatz. Auch andere Orchester aus dem In- und Ausland werden zu Konzerten eingeladen. Es werden Konzertreisen veranstaltet, wie zuletzt nach Slowenien mit einem Konzert in der Domkirche zu Piran sowie je einem Konzert vor und in der Adelsberger Grotte. Auch in Pensionistenheimen ist die Gruppe ein immer gern gesehener Gast. Bei der Programmgestaltung wird auf eine Mischung von Originalliteratur, Musik lebender Komponisten und Opern- und Operettenmusik geachtet. Keines der Orchestermitglieder ist Berufsmusiker. Sie sind Schüler, Studenten, sind oder waren in verschiedenen Berufen tätig und erachten das Musizieren in den Vereinsorchestern als sinnvolle Freizeitgestaltung. Viele von ihnen halten dem Verein schon 35 Jahre und länger die Treue. Doch auch außerhalb der Proben trifft man sich zu gemeinsamen Aktivitäten und zu geselligem Beisammensein. Für die Mitglieder und Freunde des Vereines werden Wanderungen, Skiausflüge und Rätselfahrten sowie Faschings- und Weihnachtsfeiern organisiert, welche immer großen Anklang finden. Den Freunden, Mitgliedern und Funktionären des Vereines sei bei dieser Gelegenheit Dank ausgesprochen für ihre Mitarbeit, für den persönlichen Einsatz und ihr Bemühen um den Verein. Ein besonderer Dank gilt jedoch dem musikalischen Leiter Friedel Zacherl, dem es in den letzten 35 Jahren durch seine hohe Einsatzbereitschaft gelungen ist, das Niveau der Orchester auf den heutigen Stand zu bringen.
mandolinenorchester  Österreich 
november 2011 by mandoisland
Haslau-Maria Ellend - RiS-Kommunal - Italienreise der "austrings"
Ein eindrucksvolles musikalisches Zeichen setzten vom 17. bis zum 20. Oktober die „austrings“ eine neu formierte Gruppierung junger österreichsicher MandolinistInnen und GitarristInnen unter der Leitung von Helga Maier, als sie auf Einladung der Federazione Mandolnistica Italiana eine dreitägige Konzertreise ins norditalienische Vittorio Veneto unternahmen. Unter dem Motto „Mandolini di Pace“ (Mandolinen für den Frieden) fand ein internationales Zupfmusiktreffen statt, an dem vier Jugendmusik-ensembles aus Österreich, Italien, Kroatien und Deutschland teilnahmen.


Den Anlass für diese Reise bildete das 90-jährige Jubiläum zum Ende des Ersten Weltkrieges. In Vittorio Veneto (Provinz Treviso, Venetien), wurde eine der letzten Schlachten des Krieges ausgetragen, die zum Waffenstillstand von Villa Giusti und zum Niedergang Österreich-Ungarns führte.
mandolinenorchester  Österreich 
november 2011 by mandoisland
Bad Ischl: Strobl: Skgt-Mandolinenorchester zu Gast am Wolfgangsee - Nachrichten aus Bad Ischl
Festliches Konzert
Das Mandolinenorchester Bad Ischl, welches bereits in den Jahren 1958 - 1981 bestanden hat und während dieser Zeit oftmals im Rahmen von Kurkonzerten in Strobl spielte, tritt nach Wiedergründung vor zirka vier Jahren, nun wieder auf. Das Orchester steht unter der Leitung von Walter Schmid, der das Orchester auch seinerzeit führte.
mandolinenorchester  Österreich 
november 2011 by mandoisland
FRÜHLINGSKONZERT Salzburger Mandolinenorchester - Hallein - Aktuelles zu Kultur und Veranstaltungen
Die Anfänge des Mandolinenorchesters Salzburg reichen bis in die Nachkriegsjahre des ersten Weltkriegs zurück, aber seinen großen Aufschwung erlebte das Mandolinenorchester Salzburg erst, als Sepp Nissl 1952 sein Halleiner Orchester mit dem Salzburger fusionierte. Sepp Nissl war Komponist und Musiklehrer in Hallein. Er schuf über 200 Orchesterwerke und zahlreiche Bearbeitungen gängiger Orchesterliteratur. Die begabtesten seiner Schüler vergrößerten das Orchester ständig. Es wurden regelmäßig Konzerte veranstaltet und Rundfunkaufnahmen gesendet.Seit 1976 leitet Mag. Gerhard Heitzinger das Mandolinenorchester Salzburg. Mit ihm trat eine neue Generation von begeisterten Musikanten dem Mandolinenorchester bei. Das Repertoire wurde durch den damals jungen Dirigenten (geb. 19.8.1956 in Salzburg) durch verschiedenste Arrangements, auch unter Einbeziehung von Solisten (vor allem Tenöre), aber auch Instrumentalisten (Gitarre, Flöte, Violine, u.a.m.), erweitert und mit großem Erfolg an den verschiedensten Orten, überwiegend im Salzburger Land aufgeführt.
Derzeit besteht das Orchester aus ca. 20 MusikerInnen , 8 Mandolinen, 2 Mandolen, 6 Gitarren, Bass, Akkordeon und Schlagwerk.
Beim diesjährigen Konzert wird das Orchester wird Werke von L. van Beethoven, Leonard von Call, Franz Lehar u.v. m, insbesondere vom Halleiner Komponisten Sepp Nissl, aber auch Werke von noch aktiven Komponisten wie Dieter Kreidler, Willi Fries, Miko Schrader u. a. präsentieren.
Als besonderes Highlight wird der vom Salzburger Landestheater bekannte Tenor Franz Supper Arien und Lieder aus dem Genre der Operette und des Kunstlieds begleitet vom Mandolinenorchester darbieten. Ferner wird ein Orchestermusiker, Franz Wöginger, an der Zither spielen z.B: "Harry Lime Thema" aus dem Film "der Dritte Mann" sowie die Originalbegleitung des "Ahnl-Lieds" aus den Vogelhändler zusammen mit dem Tenor Franz Supper u.s.w.
mandolinenorchester  Österreich 
november 2011 by mandoisland
Willkommen beim VAMÖ
Unser Verband wurde im Jahr 1925 gegründet und ist seither bestrebt, das Musizieren mit den Instrumenten Akkordeon, Gitarre, Hackbrett, Mandoline, Tamburizza und Zither zu erhalten und zu fördern. Dem Verband gehören neben ca. 100 Vereinen und Spielgruppen auch zahlreiche Einzelmitglieder an.
Unsere Mitglieder führen selbständig Konzerte durch. Außerdem hält der Verband jährlich unter dem Titel „VAMÖ-Konzerte“ in Wien gemeinsame Veranstaltungen ab, um jenen Vereinen und Gruppen, die keine eigenen Konzerte veranstalten können, die Möglichkeit zum öffentlichen Musizieren zu geben.
Unser Bildungsprogramm umfasst u. a. die laufende Durchführung von Seminaren für Gitarre, Hackbrett, Mandoline und Zither. Diese ermöglichen den Teilnehmern die Erweiterung ihres Wissens und Könnens unter Anleitung der jeweils besten erreichbaren Lehrkräfte aus dem In- und Ausland. Für Akkordeon werden jährlich Wettbewerbe durchgeführt und den Preisträgern die Möglichkeit zur Teilnahme bei internationalen Ausscheidungen geboten.
mandoline  zither  Österreich  mandolinenorchester  Zupfmusikverband  phoibos-zm13 
july 2011 by mandoisland
Neues Favoritner Mandolinen Orchester - Wien
Unser Orchester wurde im September 1951 in Favoriten (Laaerberg) gegründet. Die Mandoline war in Arbeiterkreisen ein sehr beliebtes Musikinstrument (ZupfInstrument). Schon lange vor dem Gründungsjahr trafen sich regelmässig Freunde der Mandolinemusik, um bei gemütlichen Zusammensein zu musizieren. Durch das große Interesse wurde die bisher genutzte Wohnung aber zu klein. Als Lösung bot sich ein Vorraum des Laaerberger Vortragssaales.

Nach diesem Schritt zum eigenen Proberaum, kamen immer mehr begeisterte Musiker zu dieser Gruppe. Am 3.September 1951 war es dann soweit. Unter Walter Fechter als Initiator wurde der 1.Laaerberger Mandolinenclub gegründet. Durch die Gründung des Clubs kamen auch die Probleme. Es gab keine Notenständer, kein Notenmaterial und auch kein Geld. Dafür aber, umso mehr Idealismus. Aus dieser kulturellen Tätigkeit entstand auch kurz darauf eine kleine Theatergruppe, welche heute allerdings nicht mehr besteht.

Im Laufe der Zeit musste einige Male das Probenlokal gewechselt werden. Doch der Zustrom an Musikern hielt an. Weit über den Laaerberg hinaus wurde das Mandolinenorchester bekannt, Musikanten trafen sich um zu musizieren und Erfahrungen auszutauschen. Aus diesem Grund wurde der Club am 1.1.59 in Favoritner Mandolinenorchester unbenannt. Eine weitere änderung 1989 führte uns zum heutigen Namen des Ensembles.
mandolinenorchester  Österreich  Wien 
september 2010 by mandoisland
Ensemble Giocoso
Das Ensemble Giocoso veranstaltet jedes Jahr eine Sommerschule mit namhaften Dozenten.

Aus einer Konzertankündigung:
Giocoso -Mandolinenorchester
2003 feierte das Ensemble (gegründet als "Mandolinengruppe Lieboch") sein 15-jähriges Jubiläum unter der Leitung von Christoph Artner. Höhepunkte waren die Uraufführung der Franziskusmesse von Walter Vaterl (April 1988), Gastkonzerte in Österreich, sowie eine Konzertreise nach Südschweden. Engagements gab es bereits für vier Mandolinisten von Giocoso in der Grazer Oper ("Anatevka", "Sorbas" und Mozarts Oper "Don Giovanni"). Der Auftritt bei “vielsaitig” bringt einen Hörgenuß quer durch alle Stilrichtungen.
mandolinenorchester  eurofestival_2010  Österreich 
may 2010 by mandoisland
Mandolinenorchester Arion - Steyr
1923 gründete der musikliebende Schlossermeister Emmerich Vösl mit 10 beherzten Mitgliedern den Musikverein "Arion - Steyr". Bereits 1928 bestand das Orchester aus 70 aktiven Musikern.

Über acht Jahrzehnte ist es engagierten Leuten gelungen, das kulturelle Geschehen des Orchesters zu erhalten.
mandolinenorchester  Österreich 
march 2010 by mandoisland
Mandolinenorchester Floridsdorfer Spatzen (Wien)
Wir, das Mandolinenorchester „Floridsdorfer Spatzen“ sind eine kleine Schar von etwas mehr als 20 begeisterten Hobbymusikern, die sich die Aufgabe gestellt haben, Mandolinenmusik zu pflegen, diese interessierten Musikliebhabern durch einige Konzerte im Jahr bzw. durch Auftritte bei diversen öffentlichen Veranstaltungen nahe zu bringen und damit auch in einer Zeit, in der Mandolinen und verwandte Instrumente gerade nicht „in“ sind, präsent zu erhalten.

Unser Orchester setzt sich aus den Instrumentengruppen Mandolinen, Mandolen und Gitarren, sowie aus einem Mandolon-Cello, einem Akkordeon, einem E-Bass und einem Schlagzeug zusammen.
mandolinenorchester  Österreich 
february 2010 by mandoisland

Copy this bookmark:



description:


tags: