Copy this bookmark:



description:


tags:



bookmark detail

Spectre-NG: Intel dokumentiert "spekulativen Buffer Overflow"
Die neueste Offenlegung heißt im Intel-Slang "Bounds Check Bypass Store" und bedeutet in etwa: Unter bestimmten Umständen lassen Intel-CPUs einen Buffer Overflow Exploit erstmal zu (spekulative Ausführung). Es handelt sich bei dem von Vladimir Kiriansky und Carl Waldspurger entdeckten Problem um eine interessante Variation der klassischen Spectre-Lücken. Die Forscher zeigen in ihrer Veröffentlichung Speculative Buffer Overflows: Attacks and Defenses, dass ein Exploit auf Verdacht auch in verbotenen Speicher schreiben kann. Genauer beschreibt das Intel in der aktuellen Version 4.0 der Intel Analysis of Speculative Execution Side Channels (auch dieses Analyse wird offenbar häppchenweise um neue Informationen ergänzt). Intel beschreibt das Problem "Bounds Check Bypass Store" in seinem soeben erweiterten Security Advisory INTEL-OSS-10002 als CVE-2018-3693.
heise, 11.07.2018
unternehmen_intel  itsicherheit_cpu_meltdown_spectre  itsicherheit_exploit_flaw  itsicherheit_seitenkanal_analyse_angriff 
july 2018 by kraven
view in context