fwhamm + lsr + verleger   1

Leistungsschutzrecht stoppen! | Eine Initiative vom D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt e.V.
Der Referentenentwurf der Bundesregierung für das Leistungsschutzrecht liegt nun vor (PDF-Download).
Das Leistungsschutzrecht soll Presseverlagen weitergehende Schutzrechte als bisher einräumen, bei denen nicht nur gesamte Texte oder Bilder, sondern zukünftig sogar schon kleinste Auszüge aus Texten geschützt werden, für die dann finanzielle Abgaben fällig werden.
Im Allgemeinen wird von kurzen Einleitungstexten gesprochen, oder auch von Textauszügen, wie sie zum Beispiel ganz automatisch in Link-Vorschauansichten auf Twitter oder Facebook erscheinen. Eine solche Praxis würde das Verlinken von Onlineinhalten der Presseverlage für alle, die im Netz publizieren, deutlich erschweren und in ein rechtlich heftig umstrittenes Minenfeld verwandeln. Das darf mit dem Web, das allein dank der vielfältigen Verlinkungen durch uns alle existiert, nicht passieren!
Leistungsschutzrecht  Journalismus  Verleger  Blacklist  LSR 
june 2012 by fwhamm

Copy this bookmark:



description:


tags: