fwhamm + leistungsschutzrecht   6

Leistungsschutzrecht: Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes | ZEIT ONLINE
Selten sind sich Richter, Kläger und Beklagter so einig, dass ein Gesetz nichts taugt, wie an diesem Donnerstag im Juli. Im Sitzungssaal E.
injelea-lesenswertes  leistungsschutzrecht 
july 2016 by fwhamm
Whitepaper: Rechtliche Orientierungshilfe zum Umgang mit Pressetexten | Echobot Blog
Das Urheberrecht in Deutschland ist leider nicht sonderlich gut auf digitale Inhalte eingestellt. Um Ihnen die Fallstricke des deutschen Urheberrechts in Bezug auf Pressetexte verständlich zu erklären, haben wir unser Whitepaper zur rechtlichen Verwendung von Pressetexten mit einem Kapitel zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger ergänzt und aktualisiert.
Urheberrecht  presse  recht  4kl  Whitepaper  LSR  Leistungsschutzrecht 
august 2013 by fwhamm
Das Leistungsschutzrecht im Monitoring
Auf der Suche nach einer konsistenten Auslegung des Leistungsschutzrechtes für Anwender von Media Monitoring Lösungen und die Umsetzungsideen der Verlage...
Leistungsschutzrecht  LSR  social-media-monitoring  monitoring  Urheberrecht 
june 2013 by fwhamm
Leistungsschutzrecht stoppen! | Eine Initiative vom D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt e.V.
Der Referentenentwurf der Bundesregierung für das Leistungsschutzrecht liegt nun vor (PDF-Download).
Das Leistungsschutzrecht soll Presseverlagen weitergehende Schutzrechte als bisher einräumen, bei denen nicht nur gesamte Texte oder Bilder, sondern zukünftig sogar schon kleinste Auszüge aus Texten geschützt werden, für die dann finanzielle Abgaben fällig werden.
Im Allgemeinen wird von kurzen Einleitungstexten gesprochen, oder auch von Textauszügen, wie sie zum Beispiel ganz automatisch in Link-Vorschauansichten auf Twitter oder Facebook erscheinen. Eine solche Praxis würde das Verlinken von Onlineinhalten der Presseverlage für alle, die im Netz publizieren, deutlich erschweren und in ein rechtlich heftig umstrittenes Minenfeld verwandeln. Das darf mit dem Web, das allein dank der vielfältigen Verlinkungen durch uns alle existiert, nicht passieren!
Leistungsschutzrecht  Journalismus  Verleger  Blacklist  LSR 
june 2012 by fwhamm
Mit Leistungsschutzrecht: Kein Wehrbeauftragter, kein General
Thomas Wiegold: Allerdings sollten sich diejenigen, die etwas zu sagen haben (siehe oben: der Wehrbeauftragte und der General) überlegen, wem sie angesichts der absehbaren Beschränkung im Internet künftig ein Interview geben. Meldungen vor allem aus Regionalzeitungen dürften, wenn das Gesetz Realität wird, deutlich weniger Verbreitung finden. Und eine Leserschaft, die sich zunehmend im Internet informiert, nicht mehr erreichen.
Leistungsschutzrecht  Journalismus 
june 2012 by fwhamm

Copy this bookmark:



description:


tags: