diplix + rp13   40

zeit.de: Obst und Gemüse: Frisch von der Stange
regional - bio - fair ist nicht alles. saisonal ist auch ein knackpunkt:
Nachhaltiger Anbau liegt aber auch in den Händen der Verbraucher: Wer mit gutem Gewissen reife Früchte essen möchte, muss sich nach der Saison richten. Nicht nach der im Supermarkt – sondern nach der da draußen.

die sofort-kultur die sich im internet ausbreitet ist nicht nur technologisch bedingt. alle wollen alles immer haben. ich glaube nach slow-food und slow-media muss auch mal sowas wie eine „aktiv-warten“ bewegung an den start.

abgesehen davon, musste ich eben daran denken wie jemand versucht andere leute davon zu überzeugen, dass tomaten die auf scheisse oder mist gewachsen sind, besser schmecken, als welche die auf kokosfasern und nährlösung gewachsen sind. /<a href="http://www.herzdamengeschichten.de/2013/06/20/woanders-der-wirtschaftsteil-19/">herzdamengeschichten.de</a>
rp13  regional_bio_fair  s  w 
june 2013 by diplix
jensscholz.com: Aw: fwd: re:publica
jens scholz ist die republica zu gross geworden:
Aber ich habe so viel vermisst dieses Jahr: Das Gefühl, die Familie zu treffen wollte sich nicht einstellen. Ich habe so viele Menschen, die ich gerne mal wieder gesehen hätte schlicht nicht gefunden, obwohl ich wußte, dass sie da waren.
s  w  rp13 
may 2013 by diplix
monstropolis.wordpress.com: re:publica 2013 – Felix Schwenzel: 10 Vorschläge um die Welt zu verbessern
Es wäre schön, würde sich jeder einmal die zeit nehmen, und sich diesen Vortrag bis zum Ende anzuhören – da steckt nämlich Brauchbares drin …
rp13 
may 2013 by diplix
blog.kiunke-coaching.de: Felix Schwenzel: 10 Vorschläge, um die Welt zu verbessern
christine kiunke:
Gestern habe ich mir einige Videomitschnitte der re:publica 13 angesehen. Mit am besten hat mir der Vortrag von Felix Schwenzel über &#8220;10 Vorschläge, um die Welt zu verbessern&#8221; gefallen. Die Aufmachung des Themas, sein gekonnter Einsatz der Folien und seine Vortragsweise finde ich beeindruckend.
rp13 
may 2013 by diplix
youtube.com: Universalcorner: #rp13, Tag 3 (und Schluss!)
2014 will christian jakubetz ne schwenzel-stage haben.
rp13 
may 2013 by diplix
augengeradeaus.net: “Die Digital Natives ziehen in den Krieg” – so war’s auf der re:publica
sehr informativ, überraschend und auf eine art auch ein bisschen unterhaltsam, thomas wigold und sascha stoltenow mit ihrem auftritt auf der republica über digital natives, die in den krieg ziehen.
rp13  s  w 
may 2013 by diplix
kallocain.ch: re:publica 13 — re:commend
kallocain:
Eines meiner Highlights war Felix Schwenzel, der in seiner grandiosen Speech, elegant Sascha Lobo demontierte. Denn statt mehr Pathos, wie Lobo, zu fordern – was mir eh unbegreiflich ist, trieft das Netz und die Netzgemeinde doch vor Pathos, doch dies scheint ein Wahrnehmungsproblem zu sein – forderte er Wut statt Pathos.
rp13 
may 2013 by diplix
blog-cj.de: rp13-Videos: Freddie, Fiene und ix
christian jakubetz:
Alle Videos von der rp13 finden sich übrigens in einem YouTube-Channel. Wobei – mein ganz persönlicher Favorit ist ja <a href="http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZTejUqHLQXE">das hier</a>. Tausend mal mehr Hirn, Witz und Esprit als der eine oder andere, der für sich reklamiert, Hirn, Witz und Esprit zu haben.
rp13 
may 2013 by diplix
kreativbuero.de: Mut und Machen – Die re:publica 2013
ralf heinrich:
Zu den Highlights gehörte für mich wie immer der Vortrag von <a href="http://wirres.net">Felix Schwenzel</a>, nach „Warum das Internet scheiße ist“ (2010) und „Soylent Green, äh, the internet is people“ (2012), dieses Jahr mit dem Titel „<a href="http://youtu.be/ZTejUqHLQXE">10 Vorschläge um die Welt zu verbessern</a>“.
rp13 
may 2013 by diplix
scribito.de: Distanz-Highlights von der re:publica 2013 …
huge:
Felix Schwenzels Referat "10 Vorschläge, um die Welt zu verbessern" arbeitet sich an Dosenpfand, Gandhi und Witzvorlagen von Sascha Lobo ab, wirkt bisweilen ziemlich phlegmatisch, aber das ist bei den Internet-People oft so. Dafür sind auch einige gute Vorschläge dabei. Zum Beispiel Schwimmen lernen. Wichtigste Erkenntnisse: Die Lebenden beneiden die Toten (noch) nicht und auf keinen Fall Wasser sparen!
rp13 
may 2013 by diplix
tante.cc: Gedanken zur #rp13
tante:
Felix Schwenzel, dessen Texte ich immer sehr genieße, wirkte fahrig und beliebig, ohne Tiefe.


aber auch ein schönes (zwischen) fazit:
Wir haben es verpennt (und ich schließe mich explizit mit ein) positive Ziele zu entwickeln und auch öffentlich zu vertreten, Visionen vorzutragen.
rp13 
may 2013 by diplix
1ppm.de: #rp13 re:view
johannes mirius:
Ein wei­te­res High­light der dies­jäh­ri­gen re:publica war die­ser Vor­trag. Natür­lich war er in ers­ter Linie Unter­hal­tung, man konnte und hat auf jeden Fall sehr viel gelacht. Aber die Bot­schaft des Vor­trags ist ange­kom­men: Die Welt war schon immer kurz vor dem Unter­gang, jede Gene­ra­tion hatte ihre per­sön­li­chen Unter­gangs­sze­na­rien, aber letzt­lich ist unser Leben immer bes­ser gewor­den. Die Wahr­schein­lich­keit, dass sie auch wei­ter­hin bes­ser wird, besteht. Das machte Mut. Vie­len Dank also, Felix!

Ich freute mich, dass der Vor­trag doch um 12:30 Uhr statt­fand und nicht erst abends. Man hatte Felix näm­lich die ganz große Bühne ange­bo­ten, Stage 1, die er auch ver­dient gehabt hätte, aber erst so spät, dass ich ihn nicht mehr live gese­hen hätte. Das wäre auch des­halb schade gewe­sen, weil man von ihm wirk­lich etwas über Auf­bau und Prä­sen­ta­tion eines Vor­trags ler­nen kann; etwas, das man nicht in Prä­sen­ta­ti­ons­schu­lun­gen beige­bracht bekommt.
rp13  reclaim 
may 2013 by diplix
claudiakilian.de: Republica – 3. Tag
claudia kilian:
Danach kam der Felix Schwenzel – fast schon einer meiner Lieblings-Hilights der Republica. Er meinte, die Welt verbessert sich eigentlich von alleine, macht trotzdem zehn Vorschläge dazu, behauptet es seien acht und ich bin in meiner Mitschrift bei elf angelangt. Aber jetzt fragt mich bitte nicht, wer hier nicht zählen kann.
rp13 
may 2013 by diplix
ragnarheil.wordpress.com: re:publica 2013 vom Klassentreffen zum Kirchentag der Macher #rp13
ragnar heil:
Interessanterweise nimmt <a href="https://twitter.com/diplix">Felix Schwenzel</a> dieses Staffelholz namens &#8220;MACHEN!&#8221; mit als Credo in seinen Vortrag auf. Berliner Lokalkolorit lässt sich nicht nur an der Art der Folien (Filme funktioniert nicht und hießen daher &#8220;Sascha-Lobo-Gedenkfolien&#8221;), sondern auch daran erkennen, dass mit minimaler Vorbereitungszeit und Unlust am Vortrag kokettiert wird, wobei diese Unprofessionalität (&#8220;<a href="https://twitter.com/SimSullen/status/332082890793959424">Wirres Rumgeschwenzel&#8221;</a>) erfrischend unterhaltsam ist. Übrigens hat @diplix mit Lobo gemeinsam reclaim.fm entwickelt.

Beachtenswert ist, dass Schwenzel die Moralfalle entdeckt hat (nicht &#8220;<a href="https://twitter.com/tknuewer">knüwern</a>&#8220;!) und mit dem erwähnten Berliner Stil (den ich auch bei <a href="https://twitter.com/nilzenburger">Nilz Bokelberg</a> entdeckt habe) und Katzen-Content dennoch Optionen aufzeigen möchte, die Welt zu einer Besseren zu machen.
rp13 
may 2013 by diplix
vorspeisenplatte.de: Berlin im Frühling – dritter Tag re:publica 2013
die kaltmamsell:
Felix Schwenzel behauptete dieses Jahr, er werde “10 Vorschläge um die Welt zu verbessern” vorstellen. Das Ergebnis war wieder ein kurzweiliger und kluger Vortrag. Und wie jedes Jahr wünsche ich mir Herrn wirres als Folien-Coach in den meisten Großunternehmen: Er nützt die Technik meisterlich.
rp13 
may 2013 by diplix
turi2.de: heute2: Geo, Zeit-Magazin, Fotohonorare
peter turi:
<b>Video-Tipp</b>: Blogger Felix Schwenzel (wirres.net) erläutert auf der re:publica mal eben seine zehn Vorschläge, wie die Welt zu verbessern ist. 38 Minuten für Schwenzel-Fans oder Menschen mit schrägem Humor.
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=ZTejUqHLQXE">youtube.com</a>
rp13 
may 2013 by diplix
taz.de: Netzkonferenz „re:publica“, 3. Tag: Die Katzen der ASCII-Ära
michael brake über meinen vortrag:
Es ist ein unterhaltsamer, manchmal lustiger, manchmal auch kluger Vortrag über alles Mögliche, aber je länger er dauert, desto zerfranster wird er, und die achte Sascha-Lobo-Anspielung ist auch nicht besser als der dritte.
rp13 
may 2013 by diplix
zeit.de: re:publica 2013: Sascha Lobo wird Realo
geile überschrift über kai biermanns artikel über sascha lobos überraschungsvortrag auf der #rp13.
s  reclaim  rp13 
may 2013 by diplix
dasnuf.de: #rp13, Tag 1 oder I
des nufs fazit nach einem tag #rp13:
I <3 (#)
rp13 
may 2013 by diplix

Copy this bookmark:



description:


tags: