diplix + bigotterie   35

boschblog.de: Instagram-Nirvana – Zensur Nevermind
eine fotomontage von bosch ist auf instagram nicht erwünscht.:
Nevermind. In diesen Momenten bin ich kurz froh, dass mein Foto aus dem Leiden der sozialen Netzwerke ausgetreten ist, um sein Nirvana in meinem eigenen Blog zu finden. Hier kann es ohne die Bigotterie eines amerikanischen Internetkonzerns eines Tages in Frieden erlöschen.
s  w  aeropress  nacktheit  internet-konzerne  zensur  Bigotterie 
february 2015 by diplix
krautreporter.de: Ein Ausflug in die Datenminen
theresia enzensberger und hannes grassegger haben sich mal den datenhandel von grossen publikumstiteln angesehen:
Deutsche Medienhäuser kämpfen in ihren Zeitungen und Magazinen meist engagiert für den Datenschutz. Doch manche handeln gleichzeitig mit ihren Kundendaten.
s  w  verlage  listenprivileg  datenschutz  adresshandel  bigotterie 
december 2014 by diplix
ef-magazin.de: Die Doppelmoral der Google-Kritiker: Eine Lex Google darf es nicht geben
»Da drängt sich die Frage auf, was ist eigentlich intimer, die Außenfassade eines Wohnhauses oder die privaten Bankdaten?«
google  ilse_aigner  politik  bigotterie 
february 2010 by diplix
schockwellenreiter.de: Wasser predigen und Wein saufen
sehr, sehr witzig und hinterfotzig! respekt an den schockwellenreiter.
vergütung  content  bigotterie 
february 2010 by diplix
lawblog.de: Die Meinungsfreiheit als Sondermüll
»Die Menschwürde zählt, vereinfacht gesagt, zu den Grundrechten. Sie ist ein Abwehrrecht gegen Eingriffe des Staates. […] Plötzlich ist die Menschenwürde ein Grund für staatliches Eingreifen – der Staat schützt die Menschenwürde seiner Bürger, indem er Dritten den Mund zuhält oder dafür sorgt, dass sie im Internet nicht mehr gelesen, gesehen und gehört werden können. […] Wenn man aber nur noch eine Meinungsfreiheit zulassen will, die geschmacklose, unbequeme und für einzelne schmerzhafte Inhalte nicht umfasst, sollte man fairerweise nicht mehr von Meinungsfreiheit sprechen. Von Demokratie vielleicht auch nicht mehr.«
zensursula  menschenwürde  bigotterie 
august 2009 by diplix
perlentaucher.de: Thomas Hürlimann: Mein Copyright
wie geil. merke: wer „urheberrechte“ und „weiterverwertungsrechte“ am lautesten schreit, hat selbst oft gar keine. und nebenbei bemerkt, die faz hat auch mich mal im volltext zitiert und abgedruckt, für umme und ohne fragen. und beim perlentaucher führen die sich auf wie popanz unterm sofa.
fail  faz  perlentaucher  bigotterie 
april 2009 by diplix
der demagoge: Die Pharisäer der Musikbranche
lesenswerte analyse von david brandes und gracias auftritt bei kerner gestern
musi  musikindustrie  bigotterie  gracia  Brandes  kerner  0ahnung  hitparade  mediacontrol 
april 2005 by diplix
faz.de: Rudolph Moshammer: Mobbing eines Mordopfers
Nach den Geschehnissen in Grünwald am Donnerstag vergangener Woche brach in den deutschen Medien ein Sturm des investigativen Fleißes aus. Nicht die DNS, die deutschen Medien haben den Fall Moshammer gelöst: Es war Tötung auf Verlangen, eine bloß log
faz  moshammer  medien  bigotterie 
january 2005 by diplix
bild.de: Die perfekte Vagina (für 2000 euro)
titten werden gezeigt, in diesem fall muss auf illustration verzichtet werden
bild  bigotterie  vagina  op 
january 2005 by diplix
BILDblog » Der Tsunami und die Grünen
trittin und roth sind schuld am tsunami meint ein trinker.
wagner  bild  bigotterie 
january 2005 by diplix
Frankfurter Rundschau: Kein Endreihenhaus
Wegen eines kritischen Artikels über "Bild" zerrt der Springer-Verlag den Berliner "Tagesspiegel" vor Gericht
bigotterie  bildzeitung 
october 2004 by diplix
BILDblog: Schnauze voll?
naziwerbung = bildzeitungs-aktion
bigotterie  bild 
september 2004 by diplix
tagesspiegel: Springer-Spiegel [ix sein titel: aust und dieckmann streicheln sich die — äh — hände]
Das koordinierte Vorgehen von Deutschlands mächtigsten Printmedien, via rochus wolff
bigotterie  bild  spiegel 
august 2004 by diplix

Copy this bookmark:



description:


tags: