19632
peterrichter.tv: Flake: „Tastenficker“
peter richter hat ein paar tassen tee mit dem keyboarder flake von rammstein getrunken und flake hat ein <a href="http://www.amazon.de/Tastenficker-was-mich-erinnern-kann/dp/3862654397/">buch</a> geschrieben. meine lieblingsstelle habe ich gefettet:
Die Dramatik, die in dieser Geschichte liegt, will er jetzt lieber schön beiläufig halten. Stimmt ja auch, dadurch wirkt sie stärker. Man kann sich vorstellen, wie er mit Rammstein im Studio sitzt und darauf drängt, dieses oder jenes bitte mal lieber dringend sein zu lassen. <b>Er selbst beschreibt seinen Anteil an den Songs als den eines Baugerüstes, das am Ende wieder wegkommt. Wie soll man seine Haltung also nennen? Uneitelkeits-Extremismus?</b>


<a href="http://www.amazon.de/Tastenficker-was-mich-erinnern-kann/dp/3862654397/">„tastenficker“ bei amazon</a>
longread  rammstein  bviografien  bücher  peter_richter  bescheidenheit  s  w 
9 hours ago
ctrl-verlust.net: Die Impfgegner und die Krise der Institutionen
Ich sehe Duecks Argument heute nicht widerlegt, aber es wird immer offenbarer, dass es mehr braucht, als nur Internet und Motivation. Etwas, was Dueck und auch ich damals implizit vorausgesetzt gesetzt haben: das Vorhandensein von kritischem Denken, eine gewisse wissenschaftsmethodische Bildung. Damit meine ich die Fähigkeit, kritisch mit Quellen umzugehen und auch seinem eigenen Urteil zu mißtrauen (das ist – nebenbei – der Hauptunterschied zu den Verschwörungstheoretikern: ihr kritisches Denken zieht alles in Zweifel außer dem eigenen Urteil).
rp15 
9 hours ago
theguardian.com: Finnish punk band with a difference take a punt at Eurovision title
die erste punkband, die beim eurovision song contest mitmacht kommt aus finnland.
esc15  finnland  punk  s  w 
yesterday
medienwoche.ch: «Die Gegenposition zum Mainstream ist immer richtig»
langes portrait von ronni grob über roger köppel:
Köppel hat auf all diese Fragen eine simple Antwort: «Ich sehe meine Aufgabe nicht darin, auf der Seite der Mehrheit zu stehen. Wenn alle auf den kleinen, dicken Aussenseiter zeigen auf dem Pausenplatz, dann braucht der, der sich neben ihn stellt, etwas mehr Mut. Die Einnahme der Gegenposition zum Mainstream ist immer richtig. Wo alle loben, muss man kritisieren. Wo alle kritisieren, muss man loben.»

als denkübung ist das ja wirklich nachahmenswert. ich vermute nur, dass diese übung bei köppel durchaus manchmal ideologisch verfärbt ist und dass ihm bei seiner gegen den strich gebürsteten meinungsbildung oft respekt vor schwächeren und ein paar portionen humanismus fehlen.
Oft schafft es die Realität einfach nicht, seinem Ehrgeiz zu entsprechen.
s  w  medien  ronni_grob  roger_köppel  portraits 
2 days ago
medium.com: Is everything in Germany Google’s fault?
hier argumentiert jeff jarvis gegen das argument vom faz-geschäftsführer thomas lindner, dass google <a href="http://www.horizont.net/medien/nachrichten/FAZ-Chef-Thomas-Lindner-Google-argumentiert-wie-ein-Senfhaendler-132971">ein senfhändler</a> sei, der daran schuld sei, dass die würstchenhersteller ihre fleischabfälle kostenlos abgeben. <a href="http://www.horizont.net/medien/nachrichten/FAZ-Chef-Thomas-Lindner-Google-argumentiert-wie-ein-Senfhaendler-132971">horizont.de</a>:
Dann räumt er mit der These vieler Internetgurus auf, dass das Digitalzeitalter Informationen im Überfluss beschere – und Aufmerksamkeit das knappe Gut sei. Nun, dies sei die Argumentation der Google-Lobbyisten, um immer mehr freie Inhalte anderer verwerten zu können: "Google verhält sich hier wie ein Senfhändler, der das Verteilen von Gratiswürsten propagiert."

Das Gegenteil sei wahr: Wirklich verlässliche Informationen seien in der "Gerüchte- und Verschwörungstheorieschleuder Internet" knapp. Und in einer modernen Sozialstaats- und Freizeitgesellschaft habe das Gros der Bevölkerung außerdem immer mehr Zeit und suche nach Zerstreuung, siehe die prosperierende Unterhaltungsindustrie. Nicht Aufmerksamkeit sei also das knappe Gut, sondern verlässliche Information vertrauenswürdiger Absender.


das problem der verleger ist in dieser analogie natürlich, dass in einer zeit in der jeder weiss wie wurst hergestellt wird — und dieser prozess immer transparenter wird — niemand mehr an die heilende wirkung von würstchen glaubt. während die verleger die konsumenten glauben lassen möchten, dass ihre jahrgangs-würstchen aus reinem filet und aus goldenen kälbern hergestellt sind, weisen tausende von beobachtern täglich detailiert darauf hin, dass auch (und gerade) die wursthersteller nur mit wasser kochen und die gleichen zutaten wie alle anderen benutzen.

um in der analogie zu bleiben: die wursthersteller glauben ihre würstchen seien delikatessen wie kaviar, single malt whiskeys oder champagner. ausser ihnen, glaubt das aber mittlerweile kaum jemand, zumal sich die meisten leute derzeit auch mehr für buntes sushi, raffinierte ramen-suppen oder komplexe currys interessieren. diesen etwas anders hergestellten spezialitäten weisen viele leute die eigenschaften zu, die wursthersteller gerne ihren produkten attestierten: gut bekömmlich, gesundheitsfördernd, aufregend, befriedigend. für sushi oder eine aufwändige ramen suppe lassen die leute auch (noch) gerne was springen. würstchen isst man nur noch in notfällen oder wenn man besoffen ist.

oder um das mal ohne metapher auszudrücken: wenn etwas nicht verkauft werden kann, ist das oft ein zeichen dafür, dass sich niemand für das produkt ausreichend interessiert.
s  w  google  verleger  medienkriese 
2 days ago
medium.com: Translated: THE WORLD GOVERNMENT How Silicon Valley controls our future
jeff jarvis nennt das neue spiegel-cover, bzw. die titelgeschichte eine <em>scheissebombe</em> und <em>prewar propaganda</em>:
Then comes this <em>Scheißebombe</em> from Der Spiegel. It goes far beyond the publishers’ game. It is nothing less than prewar propaganda, trying to stir up a populace against a boogeyman enemy in hopes of goading politicians to action to stop these people. If anyone would know better, you’d think they would. <em>Schade<em>.

jarvis lässt ein bisschen in seiner argumentativen klarheit nach, wenn er sich aufregt. in diesem artikel merkt man, dass er stark emotionalisiert ist. ohne aufregung argumentiert er besser, zum beispiel hier in diesem stück …
s  w  spiegel  google  uber  yahoo  facebook  angst  deutschland 
2 days ago
spiegel.de: „Pardon“-Erfinder Johannes Nikel wird 85
christoph gunkel über den <em>Pardon</em>-erfinder johannes nikel. <a href="https://www.facebook.com/christian.y.schmidt/posts/10205133515354225">auf facebook moniert</a> christian y. schmidt, dass der geschichte ein paar wichtige details fehlen.
s  w  pardon  titanic  johannes_nikel  satire  deutschland 
2 days ago
Log In
To save articles or get newsletters, alerts or recommendations - all free.
1960s  @autoreleasepool  Aiviq  twitterlink  @codepo8  objective-c  twitter  WSH  facebook 
3 days ago
Zweitausendsassa
Fritzbox-Router können fast alles, was man von einem Internet-Zugangsgerät für die ganze Familie erwarten darf: Gigabit-LAN und -WLAN, DECT-Telefonie, umfassende DynDNS- und IPv6-Funktionen und eine…
3 days ago
welt.de: Angela Marquardt über die Stasi und sexuellen Missbrauch
mit leichten schmerzen verlinke ich diesen artikel aus dem fachverlag für bigotterie. aber dieses portrait von heike vowinkel über angela marquardt (anlässlich des am 5. märz erscheinenden [amazon-werbelink] <a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/346204723X/institutfurpa-21">buch von angela marquardt</a>) ist wirklich gut, ausgewogen und fair. (das buch ist bei amazon nicht als ebook zu haben. sehr irritierend.)
s  w  bücher  Angela_Marquardt  stasi  ddr  überwachung  missbrauch  biografien 
3 days ago
mosaik-blog.at: „Merkel muss sich in einem Schauprozess im Olympiastadion aus einen Käfig heraus rechtfertigen“
interview mit martin sonneborn:
[B]ei der Wahl in Hamburg hatte „Die Partei“ einen Blecheimer als Spitzenkandidaten. Das ist mir zwar zu kabarettistisch, aber dieser Blecheimer hat in St. Pauli mehr Stimmen bekommen als die CDU. Ich glaube schon, dass wir noch auf einem aufsteigenden Ast sind, zumal bei der letzten Schülerwahl zur Europawahl mit knapp 360.000 wahlberechtigten Schülern 4,3 Prozent „Die Partei“ gewählt haben. Je mehr junge Leute nachwachsen und je mehr alte CDU-Wähler absterben, desto mehr Entwicklungspotenzial haben wir.
s  w  eu  politik  satire  die_partei 
4 days ago
lampiongarten.wordpress.com: Warum ich die Bild-Zeitung komplett ignoriere (und Du das auch tun solltest)
sebastian baumer hat natürlich recht, wenn er die bild-zeitung <a href="https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=He-Who-Must-Not-Be-Named&redirect=no">voldemortisiert</a> und darauf hinweist, das die bild-zeitung ihre relevanz aus der wahrnehmung ihrer relevanz schöpft. wenn wir sie also alle ignorieren, verwandelt sich die bild-zeitung wieder zurück in den jämmerlichen wurm, aus dem einst erwuchs.

aber ganz abgesehen davon, ist selektive ignoranz eine der hauptqualifikationen die wir brauchen, um in der medienwelt der nächsten zehn, zwanzig jahren zu überleben.
s  w  fachblatt_für_bigotterie  bild-zeitung  sebastian_baumer  ignoranz  wahrnehmung  medienkompetenz  rp15 
4 days ago
wolfgangmichal.de: Der Mann, der bei der taz Sebastian Heiser war
wolfgang michael vergleicht sebastian heiser mit günter wallraff, bzw. geht der frage nach, ob das auspionieren von redaktionen automatisch die pressefreiheit verletzt:
[D]er Bundesgerichtshof &#8211; und später das Bundesverfassungsgericht &#8211; haben das Interesse der Öffentlichkeit, über gesellschaftliche Missstände (<em>auch in Redaktionen</em>) informiert zu werden, höher bewertet als es im angeblichen <a href="http://www.huffingtonpost.de/2015/02/20/spionage-skandal-bei-der-taz-sebastian-heiser-soll-seine-kollegen-bespitzelt-haben_n_6721710.html">„Spionage-Fall taz“</a> jetzt von „Experten“ und Journalisten diskutiert wird (<a href="http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/tazgate-Spionage-durch-eigenen-Redakteur,tazgate100.html">„Kollegen ausspionieren geht ja gar nicht“</a>).

Artikel 5 Grundgesetz macht Presse-Redaktionen nämlich <em>nicht automatisch</em> zu einer recherche-freien Zone. Das wird von beiden Gerichtsurteilen übereinstimmend hervorgehoben.
günter_wallraff  sebastian_heiser  taz  sz  journalismus  spionage  s  w 
4 days ago
bloomberg.com: For Kellogg, Cereal Sales Recovery May Be Lost Hope
das frühstück fragmentiert — und das ist ein problem für kellogg schreibt devin leonard:
“There has just been a massive fragmentation of the breakfast occasion,” says Julian Mellentin, director of food analysis at research firm New Nutrition Business.


ob daran auch das internet schuld ist?
longread  kollogg  frühstück  s  w 
4 days ago
nytimes.com: ‘House of Cards’ Season 3: More Policy Than Chicanery
alessandra stanley ist nicht so begeistert von der neuen staffel <em>house of cards</em>, die ab heute auf netflix läuft. zumindest nicht von den ersten paar folgen:
Viewers who intend to feast on the entire season should beware: Before dessert, there’s a heavy, overcooked first course that is hard to swallow.
s  w  tv  fernsehen  serien  house_of_cards 
4 days ago
« earlier      
! 0ahnung 4espresto abmahnungen adblocker ads amazon angela_merkel api apple apps architektur ard art aufschrei autos bahn barack_obama berlin bigotterie bild bildblog bildzeitung blog blogdings blogmich blogmich05 blogrolle blogs brandeins bundespräsident bush bücher cartoon cartoons catcontent cdu china christian_wulff comic copyright css dailyshow datenschutz design deutschland dev drm ebay eierköppe essen eu facebook fachblatt_für_bigotterie faz fdp feminismus fernsehen film filme flash flattr flickr flv fonsi foto fotos frank_schirrmacher frauen fun fussball games gif gifs google guttenberg hacks hamburg harald_martenstein hihi howto html humor hunde ifttt ikea internet interview interviews ios ipad iphone jamba jon_stewart jonstewart journalismus journalisten karikaturen katholiken kinder kino krautreporter kunst leistungsschutzrecht link:http://wirres.net/article/articleview/6934/1/6/ links longread lsr mac marketing medien merkel microsoft mobile mov musik musikindustrie netzpolitik new_york nsa nyc nyt obama occupywallstreet osx papst photoshop php physik piraten piratenpartei politik polizei pr recht reclaim responsive rezepte rp12 rp12-vortrag-quellen rp13 rp14 rp14nachberichterstattung rss s s21 sascha_lobo satire scheisse seo serien sl socialmedia software some sony spam spd spiegel spon sprache spreeblick springer stasi2.0 stefan_niggemeier steve_jobs stuttgart stuttgart21 supaschwenzel taz telekom tipps titanic tv twitter urheberrecht usa verlage via:boingboing video vorratsdatenspeicherung w wahl05 wahl09 wahlkampf web web2.0 webdesign weblogs werbung wikileaks wikipedia wissenschaft wordpress youtube zdf zeit zeitschriften zeitungen zensur zensursula zitat zitate zukunft überwachung

Copy this bookmark:



description:


tags: