17625
#10np: Bilder von und Berichterstattung über unseren 10. Geburtstag (Update: Mit Torrent!)
Am Freitag haben wir mit über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Konferenz und Party unseren zehnten Geburtstag gefeiert. Das hat einen riesen Spaß gemacht und mittlerweile haben wir uns auch…
13 minutes ago
theguardian.com: Beast: restaurant review
jay rayner war in london essen, im „beast“. <a href="http://kottke.org/14/10/fantastically-devastating-restaurant-review">jason kottke</a> finded das was er darüber schrieb „fantastically devastating“. ich auch.
essen  london  review 
20 minutes ago
Fantastically devastating restaurant review
This is the most delightful restaurant review I've read in quite awhile. In it, Jay Rayner disembowels the "hilariously silly" London restaurant Beast and its presumed clientele, "men with…
28 minutes ago
Wie ich einmal die ZEIT kaufen wollte (Artikel enthält Abschweifungen)
Vor kurzem schrieb Christian Buggisch über seine Erfahrungen mit einem anderen Verlagshaus:
Alle diskutieren über die Zukunft des Journalismus, über Digitalstrategien von Verlagshäusern und drehen…
33 minutes ago
dasnuf.de: Herzleiden
das nuf:
Meine Kinder konnte ich bei einem lieben Freund abgeben und dann fuhr ich ins Krankenhaus. Zehn Minuten nach der ersten Untersuchung wurde ich an alle möglichen Geräte angeschlossen und durfte mich nicht mehr eigenständig bewegen. Mein Herz schlug im Ruhezustand 130 Mal pro Minute. 70 bis 80 Schläge sind normal, ich war also tachykard. Die Blutwerte legten nahe, dass ich einen Herzinfarkt gehabt haben könnte. Ich war völlig schockiert. Ich bin 39 und gehöre in keine der bekannten Risikogruppen. Ich habe keine Vorbelastungen, kein Übergewicht, kein Cholesterin, ich rauche nicht, ich nehme nicht die Pille. Temperamentmäßig gleiche ich eher einer geschlossenen Eisdecke als einem Vulkan.
3 hours ago
“It was hell growing up. My parents were two pieces of shit. You...
“It was hell growing up. My parents were two pieces of shit. You don’t know what it was like coming home from school and being afraid because your mom is flying on fucking drugs so you go and hide…
5 hours ago
spiegel.de: Kaumgummi verschluckt: Nur bedingt gefährlich
lieber grundsätzlich erstmal nihcts glauben, was einem die oma erzählt hat.
s  w  gesundheit  kaugummi 
yesterday
spiegel.de: Geschichte und Entwicklung des Online-Journalismus
der online-spiegel feiert sich selbst ein bisschen.
yesterday
buzzfeed.com: 34 Menschen, über die nur Helmut Kohl so urteilen kann
sebastian fiebrig hat ein paar kohl zitate mit archiv-fotos illustriert. muss man nicht verlinken, kann man aber.
s  w  helmut_kohl  zitate 
yesterday
starke-meinungen.de: Der Marshmallow-Test
alan posener:
Die Fähigkeit – oder Unfähigkeit – zur aufgeschobenen Bedürfnisbefriedigung bei Vier- bis Sechsjährigen erwies sich als zuverlässiger Indikator für den Erfolg oder Misserfolg im späteren Leben. Wer als Fünfjährige in der Lage war, bis zu 20 Minuten zu warten, um zwei Marshmallows zu bekommen, hatte in der Regel bessere Schulnoten und war in der Ausbildung und im Beruf erfolgreicher, neigte weniger zu Übergewicht oder Fettsucht, hatte weniger Drogenprobleme und war auch in Sachen sozialer Interaktion, Freundschaften und Familie stabiler und glücklicher.

ich war ein enorm schlechter schüler, neige zu übergewicht und war in sachen sozialer interaktion eine absolute null. ich weiss aber nicht, ob das mit meiner fähigkeit — oder unfähigkeit — zu „aufgeschobener Bedürfnisbefriedigung“ zusammenhing.
s  w  Walter_Mischel  alan_posener 
yesterday
realvirtuality.info : Reduktion statt Abschaffung: Fünf Schritte zur entspannteren Mediennutzung
alexander matzkeit:
Der erste Schritt der Anonymen Alkoholiker heißt “Wir gaben zu, dass wir dem Alkohol gegenüber machtlos sind – und unser Leben nicht mehr meistern konnten.” Bei Medienkonsum ist das ähnlich. Je schneller man einsieht, dass man nie alle Bücher lesen wird, die einen interessieren; dass es immer irgendwo in der Filmgeschichte Lücken geben wird, die man noch nicht geschlossen hat; dass es da immer noch diese eine Serie gibt, die einem ständig Leute empfehlen und die man doch nie guckt; umso besser. Es wird einen nicht umbringen.

bester text zum umgang mit medien — und der welt — den ich seit langem gelesen habe. hat natürlich auch mit „aufgeschobener Bedürfnisbefriedigung“ zu tun, aber viel mehr mit der fähigkeit mit der furcht etwas zu verpassen umzugehen. ich halte ja gerade ein überangebot an betätigungsmöglichkeiten für die beste motivation, diese betätigung aufzuschieben. wenn alles greifbar ist, kann ich es auch gut liegen lassen.

das ist auch der grund, warum ich in berlin lebe. ich liebe das überangebot von berlin an allem. helge schneider spielt im admiralspalast? toll. guck ich mir an. kann ich aber auch in 3 wochen gucken, weil dann isser noch da. oder nächstes jahr, da kommt er auch wieder. so geht das jetzt schon seit knapp 10 jahren — helge schneider hab ich bis jetzt noch nicht wieder live gesehen. aber furcht etwas zu verpassen hab ich deswegen nicht. er kommt ja wieder.
s  w  medienkompetenz  mediennutzung  aufgeschobene_bedürfnisbefriedigung 
yesterday
These Impossible Buildings Make M.C. Escher Look Quaint
Each of Filip Dujardin's creations is meticulously constructed, teetering on a fine edge between reality and absurdity. The post These Impossible Buildings Make M.C. Escher Look Quaint appeared first …
2 days ago
leitmedium.de: Kurz notiert: Über Plattformen, Publisher und “Platisher”
das ergibt alles sinn, was der mann von frau mierau hier schreibt. die kernthese hab ich aber trotzdem wieder vergessen: bitte selber nochmal nachlesen.
s  w  plattformen 
2 days ago
haltungsturnen.de: Bleibt alles anders
so isses. alles bleibt gleich, sieht nur anders aus, fühlt sich anders an, aber im kern isses stets gleich. und anders.
2 days ago
mcelhearn.com: How To: Use OS X Yosemite’s Finder Preview Pane
ah, der ist gut. kannte ich noch nicht, gleich aktiviert.
tipps  osx  yosemite  s  w 
2 days ago
blog.alvar-freude.de: Finger weg von Tor!
verschlüsselung ist das neue bio. wo es draufsteht, greifen die leute zu. aber zu verstehen, was da eigentlich passiert ist manchmal auch sehr praktisch.
s  w  tor  verschlüsselung 
2 days ago
spreeblick.com: Was der netzpolitischen Bewegung fehlt
johnny haeusler hat recht. was ich bei seiner schreibe schon lange vermisse ist die wut. wobei ich ein grösserer fan der empörung bin, als der wut. und wichtiger, was schon lange fehlt (nicht bei johnny, sondern überall) ist kreativität. unserer zeit mangelt es zwar nicht an kreativität, aber die wird komplett weggesaugt von der werbe- und filmindustrie. für den protest (gegen alles) oder aktionismus, fehlt diese kreativität in der summe das schmerzhaft. dieser mangel an kreativität <s>macht mich auch ein bisschen wütend</s> empört mich.
s  w  johnny_haeusler  wut  kreativität  empörung  protest  aktionismus 
4 days ago
LaterPay: Wie ein Startup mit Geduld und Langfristigkeit die Monetarisierung von Inhalten verändern will
Vor sechs Monaten feierte das Münchner Startup LaterPay mit seinem Micropayment-Dienst für Kreateure von Online-Inhalten sein Debüt. Im Gegensatz zur verbreiteten Konvention in der Digitalwirtschaft, …
5 days ago
Kurz notiert: Zu Gast beim Wired-Germany-Launch
Ich war gestern zum Launch-Event der Wired Germany eingeladen. Wired Germany ist der zweite Anlauf eines deutschen Ablegers des mittlerweile über 20 Jahre alten US-amerikanischen Wired Magazine.…
5 days ago
frank.geekheim.de: Anonymitätsdienste und asoziales Verhalten
frank rieger:
Ich halte nichts von dem naiven Anspruch, dass jeder überall und jederzeit mitreden können dürfen muss. Es steht jedem frei, sich seine eigenen Foren im Netz zu schaffen, mit seinen eigenen Regeln und Ansprüchen. Ein Recht darauf, jedem Anderen in seinen digitalen Vorgarten zu pinkeln, gibt es jedoch nicht. Deshalb habe ich auch kein Problem damit, wenn Foren oder Medien sich entscheiden, Tor-Nutzer auszusperren, Realnamen(*) oder stabile Pseudonyme verlangen und nachdrücklichen Wert auf gesitteten Umgang legen. Dass es neben solchen Orten der Zivilisation auch Schlammgruben und Haifischbecken gibt, ist der Preis, den wir für das Vorhandensein eines weltumspannenden Kommunikationsnetzes zahlen. Egal ob mit oder ohne Tor, solche virtuellen Orte wird es immer geben, so wie es sie auch in der physischen Welt immer gab.
s  w  anonymität 
5 days ago
arstechnica.com: OS X 10.10 Yosemite: The Ars Technica Review
ich habe mich jetzt schon ein paar wochen an das neue nationalpark-OS (yosemite) gewöhnt und seit der vorletzten beta ist auch alles wieder so leistungsfähig und glattlaufend wie beim surfer-OS (maveriks). aber den artikel von john siracusa hab ich trotzdem mit grossem vergnügen gelesen.
s  w  apple  osx  review  john_siracusa 
5 days ago
buggisch.wordpress.com: Dahinter steckt immer ein Dummkopf
christian buggisch:
Alle diskutieren über die Zukunft des Journalismus, über Digitalstrategien von Verlagshäusern und drehen das ganz große Rad. Dabei scheitern Leserbindung und Kundenzufriedenheit daran, woran sie schon immer gescheitert sind: an Werbung, die einen für dumm verkaufen will, und an beschissenem Service.
faz  service  journalismus  vertrieb  call-center  s  w 
6 days ago
dasnuf.de: Mama Leaks
WikiLeaks ist eine Internetplattform auf der geheime Dokumente veröffentlicht werden können, die von öffentlichem Interesse sind. Das ist für diejenigen, welche die Dokumente geheim halten wollten…
s  w  überwachung  kinder  nsa 
6 days ago
www.turi2.de: Lieber Buchautor Thomas Koch,
peter turi findet thomas kochs buch scheisse.
s  w  peter_turi  thomas_koch 
6 days ago
boston.com: A Poop Bank In Massachusetts Will Pay You $40 Per Dump
die überschrift ist von digg.com leicht verbessert worden, vierzig dollar pro schiss hört sich definitiv besser an als vierzig dollar pro tag. der artikel geht auch wieder darauf ein (<a href="http://wirres.net/article/articleview/7317/1/6/#link-10971">siehe wirres.net vom 14.10</a>), dass viele wissenschaftler grosse hoffnungen in kot-pillen, bzw. kot-transplantationen legen.
“These donors may seem very mild-mannered and think going to the bathroom is a humble thing,” said Smith, “but each sample they bring in can treat four or five patients.”


leben retten mit scheisse, renaissance des kots, eat shit and live — das sind mal themen, die wirklich potenzial haben.
s  w  scheissen 
6 days ago
« earlier      
! 0ahnung 4espresto abmahnungen abschreiben acta adblocker ads amazon angela_merkel api apple apps architektur ard arschloch art aufschrei autos bahn barack_obama berlin bigotterie bild bildblog bildzeitung blog blogdings blogmich blogmich05 blogrolle blogs brandeins breaking_bad bundespräsident bush bücher cartoon cartoons catcontent cdu china christian_wulff comic copyright css dailyshow datenschutz design deutschland dev drm ebay eierköppe essen eu facebook fachblatt_für_bigotterie fail faz fdp fernsehen film filme flash flattr flickr flv fonsi fonts foto fotos frank_schirrmacher frauen fun fussball games gif google google+ grüne guttenberg hamburg harald_martenstein hihi hitler howiwork howto html humor hunde ifttt ikea internet interview interviews ios ipad iphone islam ix jamba joachim_gauck jon_stewart jonstewart journalismus journalisten karikaturen katholiken kinder kino kirche kommentare kostenloskultur krautreporter kunst leistungsschutzrecht link:http://wirres.net/article/articleview/6485/1/6/ link:http://wirres.net/article/articleview/6934/1/6/ links lsr mac marketing media medien merkel microsoft mobile mov music musik musikindustrie netzpolitik news nsa nyc nyt oas13 obama occupywallstreet osx papst photoshop php piraten piratenpartei politik polizei pr qualitätsjournalismus recht reclaim responsive rezepte rp12 rp12-vortrag-quellen rp13 rp14 rp14nachberichterstattung rss s s21 sascha_lobo satire scheisse seo sicherheit socialmedia software some spam spd spiegel spon sprache spreeblick springer stasi2.0 stefan_niggemeier steve_jobs stuttgart stuttgart21 supaschwenzel taz telefon telekom tipps titanic tv twitter urheberrecht usa verlage via:boingboing video vodafone vorratsdatenspeicherung w wahl wahl05 wahl09 wahlkampf web web2.0 webdesign weblogs werbung wikileaks wikipedia wissenschaft wordpress youtube youtubefav zdf zeit zeitschriften zeitungen zensur zensursula zitat zitate überwachung

Copy this bookmark:



description:


tags: