anne_joan + recherche   156

Debatte im Landtag: AfD will Recherche-Netzwerke verbieten | MDR.DE
Der AfD will zwei Recherchenetzwerke verbieten lassen. Diese hatten über rechtsextreme Verbindungen der Partei berichtet. Die AfD spricht von kriminellen Vereinigungen. Mit dieser Bewertung bleibt sie im Landtag allein.
recherche  AfD  sachsen-anhalt  mdr 
september 2017 by anne_joan
Rechte Strukturen im Erzgebirge | linksunten.indymedia.org
Die hier beschriebenen Gruppierungen und Einzelpersonen nutzten die Asylthematik als Anlass für zahlreiche Mobilisierungen gegen Menschen anderer Herkunft. So lieferten sie durch ihrer menschenverachtende Ideologie, den Brandbeschleuniger für abscheuliche Taten. Unter dem mehr oder weniger gut zur Tarnung geeigneten Deckmantel der Bürgerinitiativen, bedienten sie auf der Straße, im Internet, sowie bei Bürgerversammlungen die Ressentiments derer, die sich bis dahin dem gesellschaftlichen Tabu allzu offener Menschenfeindlichkeit unterworfen haben. Das geschah beispielsweise im Internet durch die Eröffnung einer eigenen „Nein zum Heim“- oder „Mein Ort wehrt sich“-Seite, auf der man vorgab, Fürsprecher der vor Ort vorhandenen Meinungen zu sein. Doch tatsächlich verbargen sich hinter solchen Seiten oft Nazis.
erzgebirge  recherche  linksunten  nazis 
august 2017 by anne_joan
Sexismus gegen rechts - taz.de
„Wir enthüllen Sexskandal bei der AfD-NRW. Spitzenfrau der Rechtspopulisten vermietete ihren Körper übers Internet.“ So kündigt der Ruhr-Ableger des Recherchezentrums Correctiv auf Twitter seine Exklusivgeschichte über eine Landtagskandidatin der AfD an. Der einzige Inhalt der Story: Die Politikerin hatte von 2011 bis 2014 ein Profil auf einer Internetseite, auf dem Frauen sexuelle Dienstleistungen verkaufen. Schwerpunkt der Plattform ist die Vermittlung von freiberuflichen Escorts.
sexarbeit  AfD  recherche  frauen  taz 
may 2017 by anne_joan
23.04.2017 Wetzlar Aufmarschversuch "Bürger in die Offensive" | Flickr
Unter dem Motto "für die Zukunft unserer Kinder - Bürger in die Offensive" versuchten ca. 80 Neonazis in Wetzler aufzumarschieren. Dies wurde durch über 800 Neonazi-GegenerInnen verhindert.
pics  recherche  nazis  wetzlar  demo  identitäre_aktion  thügida  NPD  die_rechte 
april 2017 by anne_joan
«Die Antifa ist unverzichtbar» | WOZ Die Wochenzeitung
Katharina König erlebte im Jena der neunziger Jahre, wie Neonazis Jagd auf sie und ihre FreundInnen machten. Heute sitzt sie für die Partei Die Linke im Thüringer Landtag und kämpft im Parlament gegen die rechte Szene. Ein Gespräch über die Wichtigkeit antifaschistischer Arbeit angesichts des Rechtsrutschs in Europa und der neonazistischen Mordserie des NSU.
antifa  nazis  recherche  NSU  jena  thüringen 
april 2017 by anne_joan
2017.02.18 Würzburg - 2.200 Menschen protestieren gegen Aufmarsch des III. Weges | Flickr
An einer Demonstration gegen Neonazis in Würzburg (Bayern) beteiligten sich am Samstagnachmittag zwischen 2.200 und 2.500 Menschen. Anlass war ein am frühen Abend geplanter Aufmarsch des „Dritten Weges“. An diesem beteiligten sich ungefähr 150 Personen aus ganz Bayern sowie Brandenburg, Berlin und Rheinland-Pfalz. Eine weitere Delegation von Neonazis war sogar extra aus Schweden angereist. Bei letzt genannten Versammlungsteilnehmern handelte es sich um eine Abordnung des „Nordic Resistance Movement“ um dessen Anführer Simon Lindberg. Lindberg hielt auch einen Redebeitrag.
Der „dritte Weg“ hatte den Aufzug mit dem Motto: „Ein Licht für Dresden“ beworben. Er verknüpfte damit an die parteipolitische Forderung nach Einführung eines zentralen Gedenktages zur Erinnerung an die deutschen Luftkriegstoten des zweiten Weltkrieges an.
Zur Durchsetzung der Versammlung des „dritten Weges“ hatte die Polizei einen kleinen Teil der Würzburger Altstadt komplett mit Gittern absperren lassen. Versuche von Nazigegnern de
pics  nazis  würzburg  demo  recherche  dritte_weg 
february 2017 by anne_joan
2017.02.11 Dresden - Holocaust Leugner Demo zum Jahrestag der Bombadierung | Flickr
Albumbeschreibung
Am Samstag, 11.02., fanden anlässlich des Jahrestags der Bombardierung Dresdens zwei Demonstrationen der extrem Rechten statt. Die erste Veranstaltung wurde vom bekennenden Nationalsozialist und Holocaustleugner Gerhard Ittner angemeldet. Neben ihn traten Alfred Schaefer, Bernhard Schaub, Dagmar Brenne, Sylvia Stolz, Valentin Heciak, Hartmut Wostupatsch, Henry Hafenmayer und Reza Begi als Redner*innen auf. Sowohl an der Ersten als auch an der zweiten Demonstration beteiligten sich Nazis aus Niedersachsen.
nazis  demo  dresden  13.februar  pics  recherche 
february 2017 by anne_joan
Dortmund: Antifa Veröffentlicht Broschüre zu Neonazis | linksunten.indymedia.org
mit dieser Broschüre wollen wir Euch einen aktualisierten Überblick über Protagonist*innen der Dortmunder Neonaziszene geben. Durch deren namentliche Identifizierung haben antifaschistisch Interessierte die Möglichkeit, ihre politischen Gegner*innen zu erkennen, um sich effektiver vor ihnen zu schützen oder offensiv gedacht, um deren Handlungsspielräume durch vielfältige Aktionen einzuschränken.
nazis  dortmund  broschüre  recherche  linksunten 
february 2017 by anne_joan
Naziouting im Burgenlandkreis: Weißenfelser und Naumburger Nazis geoutet | linksunten.indymedia.org
Umfassendes Neonazi Outing im Burgenlandkreis - Keine Homezone für Neonazis!
Im Kampf Horst Krawutzke and friends (auch bekannt als Soligruppe für Weißenfels) gegen AG Weißenfels steht es mittlerweile 3:0. Für den morgigen Tag haben wir noch eine kleine Überraschung aufgehoben. Vorgestern haben wir in Weißenfels und Naumburg/Saale (Burgenlandkreis) Mitglieder der neonazistischen „Aktionsgruppe Weißenfels“ sowie der „Freien Kräfte Burgenlandkreis“ durch das Verkleben von Flugblättern und Flyern im gesamten Stadtgebiet von Weißenfels und Naumburg sowie im Umfeld der Wohnorte geoutet. Dabei wurde der Fokus vor allem auf Maximilian Sattler, Michael Hartmann, Patrick Murmann, Armin Jacob, Ronny Holzhauer und Martin Kaulbars gelegt. Auf den Flugblättern sind neben Auftritten auf (über-)regionalen Neonazidemonstrationen, an denen die Mitglieder der „Freien Kräfte Burgenlandkreis“ und der „Aktionsgruppe Weißenfels“ teilgenommen haben und vor allem deren Adressen, Geburtsdatum sowie enge soziale Kontakte aufgeführt. (Die Flyer findet ihr am Ende des Artikels)
burgenland  sachsen-anhalt  weißenfels  nazis  outing  pics  recherche  linksunten 
february 2017 by anne_joan
US-Präsident: Trumps Krieg gegen die Medien | tagesschau.de
Fast täglich zieht US-Präsident Trump über die Medien her. Beliebtes Opfer: die "New York Times". Die renommierte Zeitung und andere Medienhäuser reagieren auf die unbegründeten Vorwürfe - und bauen ihre Rechercheressorts aus. <em>Von Georg Schwarte.</em>
tagesschau  trump  recherche  journalismus  fakenews 
february 2017 by anne_joan
[AC] Rechercheüberblick zur extremen Rechten in Aachen und Umgebung | linksunten.indymedia.org
Wir haben uns ein bisschen Arbeit gemacht und die Rechercheergebnisse der letzen Zeit zu einer hübschen Broschüre zusammen gefasst. Wir wollen damit unsere Erkenntnisse über die extreme Rechte in der Region zugänglich machen und deren Akteure aus der Deckung holen. Zum lesen, freuen und weiterverbreiten.
linksunten  aachen  nazis  recherche 
february 2017 by anne_joan
[LE] 11.01.2016 - Arbeitgeber, Firmen und Vereine der Täter
Vor wenigen Tagen wurde ein Blog mit einer Übersicht aller Täter des Angriffs auf Connewitz am 11.01.2016 veröffentlicht. Da insbesondere die von den Tätern bekannten Arbeitsplätze/Firmen bzw. mögliche Vereine von großer Bedeutung sind, findet ihr diese hier nochmal in tabellarischer Form. Es darf nicht zugelassen werden, dass Nazis die Möglichkeit haben, um deren Gedankengut an ihre ArbeitskollegInnen, MitarbeiterInnen oder Vereinsmitglieder zu verbreiten.
angriff  nazis  linksunten  connewitz  recherche  outing 
february 2017 by anne_joan
Berliner Beteiligte an dem Nazi-Angriff in Connewitz im Januar 2016 | antifa-berlin.info
Am 11. Januar 2016 griffen bis zu 250 Neonazi im Leipziger Stadtteil Connewitz Geschäfte, Kneipen und Häuser an. Connewitz gilt seit vielen Jahren als linker Stadtteil und ist daher Feindobjekt der bundesweiten Naziszene. Die Polizei setzte vor Ort 216 Neonazis fest und stellte deren Personalien fest. Im Dezember 2016 wurden diese Namen veröffentlicht. Vor kurzem wurde eine Übersicht mit Informationen zu den beteiligten Nazis veröffentlicht. An dem Übergriff waren auch mindestens neun Berliner Nazis beteiligt: Oliver Oeltze (*8.9.1983), Tim Wendt (*10.3.1991), Tom Staletzki (*30.8.1990), Nick Wöpke (*30.1.1988), Phillip Hartwig (*17.11.1992), Rick Kraatz (*14.3.1988), Steven Lietz (*15.08.1989), Christopher Politz (*26.7.1984) und Norman Will (*1.4.1983). Die ersten drei sind keine Unbekannten. Oliver Oeltze und Tim Wendt kommen aus dem Strukturen des NW Berlin. Beide sind überregional regelmäßig auf Nazidemos anzutreffen. So im letzten Jahr unter anderem beim sogenannten "Tag der deutschen Zukunft" in Dortmu
berlin  nazis  angriff  connewitz  recherche 
february 2017 by anne_joan
Identitäten mutmaßlicher Connewitz-Angreifer im Netz aufgetaucht – LVZ - Leipziger Volkszeitung
Unbekannte haben detaillierte Informationen über 215 Personen veröffentlicht, die an dem Überfall von Hooligans und Rechtsextremen auf Connewitz am 11. Janua...
leipzig  angriff  recherche  nazis  connewitz 
february 2017 by anne_joan
(403) https://linksunten.indymedia.org/de/node/202765
Eine super Recherche, lohnt sich zu lesen: "Die „Identitäre Bewegung“ in Norddeutschland" -
identitäre_bewegung  recherche  linksunten  nazis  from twitter_favs
february 2017 by anne_joan
04.10.2014 Döbeln - Neonaziaufmarsch | Flickr
230-250 Neonazis demonstrierten im sächsischen Döbeln aufgrund der JN-Kampagne "Sag was du denkst". Ihnen gegenüber standen etwa 3-400 Gegendemonstranten. Mehr als 300 Beamte sicherten den Aufmarsch ab, zu größeren Störungen kam es nicht. Zwei Sitzblockaden lösten sich selber auf.
Die Neonazis kamen aus Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen sowie aus den europäischen Nachbarländern Belgiens und Tschechien. Aus Tschechien ebenfalls anwesend waren drei Antikonfliktteam-Beamte.
pics  demo  nazis  JN  JNsachsen  döbeln  recherche 
november 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 04.06.2016: NEONAZIDEMONSTRATION "TAG DER DEUTSCHEN ZUKUNFT" (TDDZ) IN DORTMUND [ TEIL 1 ]
demo  nazis  dortmund  tddz  pics  recherche 
november 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 04.06.2016: NEONAZIDEMONSTRATION "TAG DER DEUTSCHEN ZUKUNFT" (TDDZ) IN DORTMUND
dortmund  demo  pics  nazis  recherche  tddz 
november 2016 by anne_joan
21.02.2016 – Ein Blick nach Bautzen
In der Nacht vom 20. auf den 21.02. brannte in Bautzen das ehemalige Hotel Husarenhof aus. Die Polizei geht laut diverser Artikeln in den Medien von Brandstiftung aus. Der Husarenhof sollte in Zukunft als Unterkunft für geflüchtete Menschen dienen.
linksunten  recherche  nazis  bautzen  streamBZ 
october 2016 by anne_joan
Neonaziaufmarsch Magdeburg am 14.01.2012 | Flickr
Am 14.Januar 2012 namen etwas mehr als 1.000 Neonazis an einem Trauermarsch teil. Bereits am Morgen trafen sich rund ein Dutzend Neonazis der "Freien Kräfte Brandenburg/Havel" am Hbf von Brandenburg/Havel.
demo  pics  nazis  magdeburg  recherche 
october 2016 by anne_joan
18.01.2014 - Magdeburg - "Trauermarsch" von Neonazis | Flickr
Rund 700 Neonazis demonstrierten in Magdeburg durch einen Industriepark und ein weitgehend menschenleeres Wohngebiet am Rande der Stadt. Bis zuletzt blieb unklar wo und ob die Neonazis marschieren können. Mehrere ursprünglich geplante Routen waren von GegendemonstrantInnen immer wieder blockiert worden. Auch die Anreise der Neonazis gestaltete sich schwierig. Ein Kabelbrand an Gleisen verzögerte den Zugverkehr und S-Bahnschiene wurden blockiert. Ihren Aufmarsch konnten die Neonazis erst mit mehrstündiger Verspätung beginnen. Immer wieder gab es kleinere Blockaden und Protestaktionen am Rande des Marsches.
pics  demo  magdeburg  nazis  recherche 
october 2016 by anne_joan
Trauerspiel in Magdeburg: „Freie Kräfte Niedersachsen Ost“ – RECHERCHE38
„Tatatatataaa tatatatataaa tatatataaa taaa“ – unentwegt klang Wagners Walkürenritt aus dem Lautsprecherwagen des „Trauermarsches“ der Neonazis am Samstag in Magdeburg. Weitab von der urprünglich angemeldeten Route und damit weit ab von den diversen Blockaden und Protesten waren rund 800 Neonazis zusammengekommen um schweigend durch weitgehend menschenleere Straßen vorbei an vielen leerstehenden Häusern und verfallenen Industriehallen im Süden Magdeburgs zu marschieren.Bis zuletzt war von den Behörden die Route – auch gegenüber der Presse – geheim gehalten worden. Und so gab es hier nur vereinzelte Pfiffe und Buhrufe und ein paar kleinere Blockaden, die allerdings sehr schnell von der Polizei geräumt wurden.
pics  karl_schittko  demo  nazis  recherche  magdeburg 
october 2016 by anne_joan
Fotos vom Naziaufmarsch in Magdeburg am 12.01.2013 | linksunten.indymedia.org
Naziaufmarsch nicht verhindert, aber an den Stadtrand verdrängt
Das Bündnis Magdeburg Nazifrei zieht ein positives Zwischenfazit: „Wir konnten heute wichtige Teilerfolge erzielen. Nicht nur, dass die Nazidemonstration mit nur ca. 900 wesentlich kleiner war, als in den Jahren zuvor, sondern auch die Verlagerung der Naziroute an den äußersten Stadtrand ist ein Etappensieg. Mit vielen bunten und kreativen Blockaden im Ostteil der Stadt war es unmöglich, die Nazidemo wie geplant in den Stadtvierteln Herrenkrug, Brückfeld und Cracau stattfinden zu lassen.
pics  demo  nazis  recherche  magdeburg  linksunten 
october 2016 by anne_joan
André und Maik Eminger: Das Helfer-Duo des Terror-Trios
Neben Beate Zschäpe galt André Eminger lange als wichtigster Beschuldigter bei den Ermittlungen zum “Nationalsozialistischen Untergrund” (NSU), die Presse hat ihn als “vierten Mann” tituliert. Die Beweislage gegen den Zwickauer ist ungleich komplizierter, zwischenzeitlich wurde er wieder aus der Untersuchungshaft entlassen. Sicher ist dagegen: Die Zwillingsbrüder Maik und André Eminger sind stärker mit der gewaltbereiten Neonaziszene verstrickt, als es bisher den Anschein machte.
NSU  nazis  recherche  chemnitz 
october 2016 by anne_joan
NSU-CD beim NSC-Anführer gefunden | linksunten.indymedia.org
Der Fund einer Propaganda-CD in Sachsen zeigt, dass die Rechtsterroristen des NSU möglicherweise mehr Mitwisser in der örtlichen Kameradschaftsszene hatten, als bislang vermutet. Doch Behörden im Freistaat verzögern die Aufklärung oder leugnen Zusammenhänge komplett.
NSU  NSC  chemnitz  nazis  recherche  linksunten  heimatschutz_chemnitz 
october 2016 by anne_joan
Chemnitzer Modelabel „Tacheles Clothing“ weiter in rechter Hand | linksunten.indymedia.org
Der Ex-​CFC-​Spie­ler Kevin Vietz hat am 14. Mai einen Text ver­fasst, in dem er be­haup­tet, er, sein Kol­le­ge Nico Tetz­ner und deren Be­klei­dungs­mar­ke „Ta­che­les Clot­hing“ hät­ten nichts mehr mit der rech­ten Szene zu tun. Er be­zieht sich damit auf einen Ar­ti­kel von uns aus dem Jahr 2012. Dass die Be­haup­tun­gen von Vietz falsch sind, lässt sich leicht be­le­gen.
chemnitz  clothes  nazis  recherche  linksunten  NSC  NS-Boys  fussball 
september 2016 by anne_joan
„Fahrtwind“ « autonome antifa westerzgebirge
Hat es doch der Westerzgebirgische Nazipöbel und Konsorten tatsächlich geschafft gleich 2 Busse vom „Reisedienst Grunert“ aus Thermalbad Wiesenbad mit rechten Dumpfbacken voll zu stopfen und sich nach Dresden zur volksgemeinschaftlichen Zusammenkunft der Deutschen fahren zu lassen. Um für den Naziopa und die Nazioma zu „trauern“ versteht sich. Doch anstatt zum Neustädter Bahnhof (der offizielle Nazitreffpunkt) zu fahren, wurde einer der beiden Busse quer durch die Dresdner Neustadt geschickt. Schuld daran sei die Polizei gewesen: „..dann hat uns aber de Bollizei falsch gelaitet…“.*
So kam es dann auch, dass dieser von Antifas angegriffen und teilweise entglast wurde. (Reise-)Führer und temporärer Pressesprecher Dennis Neubert, aus Großrückerswalde, im weiteren dann zu einem Reporter von Spiegel TV: „Wir wullten eigentlich bei dehm Drauermarsch mihtmachn…“.* Später beschwert sich der NPD Gemeinderat über die Polizei, die angeblich die Nasen „natürlich genau hier hinten in so `nen Pulk Schwarzer reingejacht“* haben soll. Im ausgebremsten Nazihäuflein war auch Markus Szallies, Inhaber des Annaberger Naziladen Phönix.
erziehung  nazis  demo  dresden  recherche 
september 2016 by anne_joan
Kreuzberg Nazi Demo | Flickr
Am 14.05.2011 haben rund 120 Nazis versucht durch Kreuzberg zu marschieren und nach Tempelhof zu laufen. Daraus wurde dank vieler engagierter Berliner zum Glück nichts.
pics  recherche  demo  nazis  berlin 
september 2016 by anne_joan
14.05.2011 - Berlin | Flickr
Am 14.05.2011 wurde in Berlin einen Aufmarsch von Rechtsextremisten blockiert und verhindert. Dabei kam es zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Rechtsextremisten griffen dabei Polizisten und Gegendemonstranten an. Diese versuchten anschließend beide Parteien zu trennen, dabei setzten die Beamten Pfefferspray vorwiegend gegen Nazigegner ein.
demo  nazis  berlin  angriff  pics  recherche 
september 2016 by anne_joan
14.05.2011 berlin-kreuzberg u. neukölln: anti-nazi-demo | Flickr
14.05.2011 berlin-kreuzberg u. neukölln: anti-nazi-demo mit mehreren hundert teinehmerInnen.
demo  berlin  recherche  pics  nazis  angriff 
september 2016 by anne_joan
[SAW] Salzwedler Neonazis in Chemnitz
Nachdem im März 2016 die Gruppe „Rechtes Plenum“ aus Chemnitz das erste Mal bei Facebook[1] aktiv wurde, gibt sie sich nun jung, aktiv und antikapitalistisch. Mit freshen Layouts, Videos[2] und Logo, samt Leitspruch „Dran! Drauf! Drüber!“, ist sie auf allen Kanälen, die Jugendliche im Alltag nahezu pausenlos nutzen, sei es Instagram [3], Facebook oder Twitter[4], vertreten.

Auch auf den Tumblr-Accounts [5] vermeintlicher Mitglieder- oder SympathisantInnen finden sich Riots mit leicht abgewandelten linken Sprüchen, blonde, tätowierte Frauen mit blonden Kindern, muskulöse MMA-Kämpfer aus Russland und das ein oder andere Schwarzweißfoto vom Opa, als er noch jung und Soldat war.
rechtes_plenum  linksunten  chemnitz  nazis  demo  recherche  pics 
august 2016 by anne_joan
Flickr
Fotos vom Fackelaufmarsch "Rudolf Hess Gedenkmarsch"
in :
jena  nazis  demo  recherche  pics  die_rechte  thügida  rosswein  from twitter_favs
august 2016 by anne_joan
Amadeu-Antonio-Stiftung will nicht nur auf Rechtsextremismus schauen -- Thüringen - Thüringen 24
Jetzt ist es offiziell: Die Amadeu-Antonio-Stiftung wird die geplante Dokumentationsstelle Rechtsextremismus tragen - und zeigt sich offen dafür, nicht ausschließlich an den rechten Rand der Gesellschaft zu blicken.
thüringen  amadeu-antonio-stiftung  nazis  recherche 
july 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 12.06.2016: LANDESPARTEITAG DER NPD-NIEDERSACHSEN
recherche  pics  niedersachsen  NPD 
june 2016 by anne_joan
Den Weissen Wölfen Terror machen! | linksunten.indymedia.org
Am 17.12.2011 zogen ca. 35 Neonazis mit Fackeln und weißen Masken durch Hamburg-Harburg. Sie nennen sich „die Unsterblichen“ und erlangten durch ihren nächtlichen Auftritt zum ersten Mal öffentliche Aufmerksamkeit. Initiiert wurde diese Demonstration durch die „Weisse Wölfe Terrorcrew“ („WWT“). Dieser Inforeader soll einen ersten Ein- und Überblick über die gegenwärtig in Hamburg und bundesweit agierende neonazistische Kameradschaft „Weisse Wölfe Terrorcrew“ und ihrem Umfeld vermitteln.
weisse_wölfe  nazis  recherche  linksunten  dennis_brandt 
june 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 04.06.2016: NEONAZIDEMONSTRATION "TAG DER DEUTSCHEN ZUKUNFT" (TDDZ) IN DORTMUND [ TEIL 1 ]
recherche  demo  nazis  dortmund  tddz 
june 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 04.06.2016: NEONAZIDEMONSTRATION "TAG DER DEUTSCHEN ZUKUNFT" (TDDZ) IN DORTMUND [ TEIL 2 ]
recherche  demo  nazis  dortmund  tddz 
june 2016 by anne_joan
Flickr - Photo Sharing!
Bilder vom gestrigen "Schweigemarsch" und Gegenprotest in unter

Am 06.06. demonstrierten etwa 500 christliche Fundamentalist_innen durch die Bergstadt Annaberg-Buchholz im Erzgebirge. Gegen den Marsch hatte sich das Bündnis "Pro Choice" formiert, welches etwa 400 Gegendemonstrant_innen mobiliseren konnte und seinem Protest mit Schildern, Transparenten und Rauchtöpfen Ausdruck verlieh.
demo  christentum  fanatismus  abtreibung  feminismus  annaberg  pics  recherche  from twitter_favs
june 2016 by anne_joan
Neonaziaufmarsch Dortmund 2016 | Flickr - Photo Sharing!
Aufmarsch rechtsextremistischer Gruppierungen am 04.06.2016 in Dortmund.
nazis  dortmund  pics  recherche  tddz  demo 
june 2016 by anne_joan
Dortmund: Mehrere tausend Menschen gegen Neonaziaufmarsch zum TDDZ | linksunten.indymedia.org
Seit dem Vormittag protestieren in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) mehrere tausend Menschen gegen einen Aufmarsch Neonazis zum so genannten „Tag der deutschen Zukunft“ (TDDZ).  Bereits gegen 11.00 Uhr hatten sich ungefähr 1.500 Menschen am Dortmunder Hafen versammelt, um offenbar von dort ausgehend  die Neonaziroute zu blockieren. Die Aktion wurde jedoch bereits am Sunderweg Ecke Treibstraße gestoppt. Dabei wurde u.a. auch Pfefferspray eingesetzt.
linksunten  recherche  pics  demo  nazis  tddz 
june 2016 by anne_joan
04.06.2016 Dortmund - Tag der deutschen Zukunft | Flickr - Photo Sharing!
Der achte „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) war für die Neonaziszene ein voller Erfolg. Es war der größte TddZ, gleichzeitig konnte die rechte Szene in Dortmund nach langer Zeit wieder einen Großaufmarsch durchführen.
tddz  dortmund  demo  nazis  pics  recherche 
june 2016 by anne_joan
2016.06.04 Dortmund - Mehrere tausend Menschen gegen Neonaziaufmarsch zum TDDZ | Flickr - Photo Sharing!
Seit dem Vormittag protestieren in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) mehrere tausend Menschen gegen einen Aufmarsch Neonazis zum so genannten „Tag der deutschen Zukunft“ (TDDZ).
tddz  dortmund  nazis  demo  pics  recherche 
june 2016 by anne_joan
04.06.2016 - Dortmund: "Tag der Deutschen Zukunft" und Gegenproteste | Flickr - Photo Sharing!
An dem gestrigen Sonnabend, den 4. Juni, hielten die Neonazis in Dortmund ihren sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) ab. Etwa 900 Neonazis aus mehreren Bundesländern nahmen an dem Marsch teil, der von Dortmund-Dorsfeld in den Stadtbezirk Huckarde führte. Die Neonazis konnten ihren Aufmarsch ohne große Störungen durchsetzen.
nazis  demo  tddz  dortmund  pics  recherche 
june 2016 by anne_joan
"Tag der deutschen Zukunft" in Dortmund - 04062016 | Flickr - Photo Sharing!
Bilder vom sogenannten "Tag der deutschen Zukunft" am 4. Juni 2016 in Dortmund.
pics  demo  nazis  recherche  tddz  dortmund 
june 2016 by anne_joan
Materialien « APAP – Antifaschistisches Pressearchiv Potsdam
Broschüren und Artikel über neonazistische Strukturen in Potsdam und Umgebung
potsdam  brandenburg  recherche  nazis  chronik 
may 2016 by anne_joan
(Neo)nazis in Westbrandenburg 2013 - Doku | linksunten.indymedia.org
Online-Recherchebroschüre zum organisierten (Neo)nazismus in Westbrandenburg für 2013 erschienen /// Analyse der Strukturen, Strategien und Aktivitäten (neo)nazistischer Organisationen, wie beispielsweise der NPD Regionalverbände, der „Freien Kräfte Neuruppin / Osthavelland / Wittenberge“ und der „Spreelichter“-ähnlichen „Lichtschatten“ aus Potsdam und Umgebung /// Antifaschistische Recherchegruppe erneuert Forderung nach Auflösung der führenden (Neo)naziorganisationen in Westbrandenburg
recherche  nazis  brandenburg  linksunten 
may 2016 by anne_joan
Recherche-Doku zu Neonazis in Westbrandenburg [2014] | linksunten.indymedia.org
Für das westliche Brandenburg, genauer gesagt für die Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Havelland und Potsdam-Mittelmark sowie für die kreisfreien Städten Brandenburg an der Havel und Potsdam, wurde heute eine Informationsbroschüre zu neonazistischen Organisationen, Aktivitäten und Übergriffen veröffentlicht. Die Dokumentation umfasst 196 Seiten und liegt als PDF in einer Größe von 17,9 MB vor.
recherche  nazis  brandenburg  linksunten 
may 2016 by anne_joan
[TDDZ 2015] Artikel- und Photosammlung | linksunten.indymedia.org
Eine nicht vollständige Artikel- und Photosammlung zu den Ereignissen rund um den "Tag der Deutschen Zukunft" am 6. Juni 2015 in Neuruppin. Aufgeführt sind Photostrecken, Artikel, Videos, etc.
recherche  demo  nazis  neuruppin  pics 
may 2016 by anne_joan
Koks, Anabolika und NPD-Propaganda im Disko-Keller – RECHERCHE38
„Hässlicher Fund in der ehemaligen Nachtschicht: Beim Ausräumen des Kellers der Großraumdiskothek am Nordkopf wurde haufenweise rechtsextremes Propagandamaterial entdeckt, insbesondere Flugblätter und Poster der NPD„, berichten die Wolfsburger Nachrichten am 21.1.2013. Das Material soll der frühere Betriebsleiter gehortet haben. Die Diskothek und ihr Betriebsleiter Dietmar G. gerieten im Juli in die Schlagzeilen, als die Polizei eine Razzia gegen die illegale Anabolika-Szene durchführte. Über die „Nachtschicht“ soll dabei ein bundesweiter Handel mit illegalen „Muskelaufbaupräparaten“ organisiert worden sein. Als Dietmar G. einen Kokain-Deal abwickeln wollte griff die Polizei zu und nahm ihn in U-Haft. Gegenüber der Presse berichtete die Polizei damals über Kontakte von Dietmar G. in die Rockerszene: „Nach Überzeugung der Fahnder sahen die regionalen Hells Angels und ihre Unterstützer ‚Red Devils‘ die Nachtschicht als so etwas wie ihren Clubtreff an: ‚Sie mussten keinen Eintritt zahlen, tranken umsonst und hatten unbeschränkten Zugang zu allen Räumlichkeiten.“
recherche  wolfsburg  nazis 
may 2016 by anne_joan
Recherche « autonome antifa westerzgebirge
Informationen über die regionale Naziszene

Informationen über die NPD im Westerzgebirge

Chronik rechter Aktivitäten

Naziläden im Westerzgebirge

Background zum „Gleis 3″
recherche  sachsen  nazis 
may 2016 by anne_joan
INVESTIGATIVES « Antifa RDL
Die Recherchegruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht kontinuierlich über Neonazistrukturen und –aktivitäten im Raum Mittelsachsen zu berichten. Das Kollektiv beurteilt Neonazismus, Rassismus und Antisemitismus als ein gesamtgesellschaftliches Problem und die besagten Nazistrukturen als Ausdruck vorherrschender gesellschaftlicher Realitäten.

Mit einer kritischen Beobachtung des braunen Treibens in unserer Region wollen wir über Personen, Gruppierungen, Szene-Treffpunkte, Rechtsrockbands, Naziläden und Veranstaltungsorte aufklären und Interessierten somit eine Möglichkeit zur Information geben. Die Texte sind allesamt „copyleft“, für einen Verweis auf die Urheberschaft unserer Gruppe sind wir jedoch dankbar.

Falls ihr Korrekturen oder Ergänzungen zu den Artikeln oder weiterführende Informationen über (Treffpunkte, Übergriffe, Personenzusammenhänge, etc.) habt, dann wendet euch doch einfach an uns.
Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann stehen wir auch für informative Veranstaltungen zur Verfügung.
recherche  nazis  mittelsachsen 
may 2016 by anne_joan
„Who is who?“ – Einblicke in die Dresdner Naziszene | Alternative Dresden News
Auf Indymedia wurde eine umfassende Broschüre veröffentlicht, die sich mit den wichtigsten AkteurInnen der Dresdner Naziszene beschäftigt. Beleuchtet werden neben wichtigen Personen der so genannten Freien Kräfte, auch lokale NPD-Kader und das „bürgerliche Antlitz“ der rechten Partei.
nazis  recherche  dresden 
may 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 01.05.2016: DEMONSTRATION VOM "III. WEG" IN PLAUEN, SACHSEN

2. teil
demo  recherche  nazis  plauen  dritter_weg  pics 
may 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 01.05.2016: DEMONSTRATION VOM "III. WEG" IN PLAUEN, SACHSEN
plauen  pics  recherche  demo  nazis  dritter_weg 
may 2016 by anne_joan
recherche-nord gallery
/ 07.05.2016: NEONAZIFESTIVAL "ROCK FÜR IDENTITÄT" IN HILDBURGHAUSEN
pics  nazis  music  recherche 
may 2016 by anne_joan
Plauen: Nazi-Schläger ist seit Jahren aktiv | linksunten.indymedia.org
Rund 600 Nazis versammelten sich am heutigen 1. Mai 2016 unter der Ägide der Nazipartei "III. Weg" im sächsischen Plauen. Ihre Demonstration kam nach 1,6 km zum Stehen, nachdem die Polizei den Zug aufgrund einer Gefahrenlage verkürzen wollte. Die Neonazis setzten der Polizei ein Ultimatum und eskalierten kurz darauf. Wenig später schlug der Neonazi Christian Müller einer Gegendemonstrantin mit einem Kamerastativ gezielt und unvermittelt an die Schläfe. Die Frau fiel bewusstlos zu Boden, unbestätigten Quellen zufolge ist sie mittlerweile wieder wohlauf. Zuvor hatte Müller bereits Journalisten von SPIEGEL ONLINE bedrängt.
angriff  demo  recherche  outing  plauen  1.mai  linksunten 
may 2016 by anne_joan
01. Mai, Plauen | Flickr - Photo Sharing!
Das „nationale und soziale Aktionsbündnis 1. Mai“ hatte in diesem Jahr als Demonstrationsort die sächsische Stadt Plauen gewählt. An der Demonstration nahmen zwischen 800 und 850 Personen aus mehreren Bundesländern und Ungarn teil. Zu Beginn demonstrierten die Neonazis ihre Verachtung gegen die Europäische Union, indem eine EU-Flagge auf dem Boden platziert wurde und alle Teilnehmenden diese überschritte, um sie so mit Füßen zu treten. Aggressivität und radikal-antikapitalistischer Gestus bestimmten das Auftreten der Teilnehmenden.
plauen  1.mai  pics  recherche  demo  nazis  dritter_weg 
may 2016 by anne_joan
Neonazi demonstration in Plauen errupts in heavy clashes on Mayday | 24MM journalism
On Mayday approximately 700 neo-nazis rallied through Plauen for a ‘national-revolutionary working class’. At least 800 participated in a counter-demonstration. Counter-protesters were captured by police stopping the demonstration and leading to smaller clashes. Neonazis started simultaneously sending pyrotechnics into citizens protesting next to the route and police forced them to turn around. Water-cannons and teargas were used to stop the riot. The facist mob then rallied back to Upper-Plauen railroad station.
1.mai  demo  pics  dritter_weg  nazis  recherche  plauen 
may 2016 by anne_joan
« earlier      
per page:    204080120160

related tags

1.mai  5.märz  13.februar  aachen  abtreibung  afd  aib  amadeu-antonio-stiftung  angriff  annaberg  antifa  asyl  bautzen  berlin  berlin-hellersdorf  blood&honour  bnr  brandenburg  broschüre  burgenland  chemnitz  christentum  chronik  clothes  connewitz  demo  dennis_brandt  DGB  die_rechte  divisionsachsen  dortmund  dresden  dritter_weg  dritte_weg  döbeln  einprozent  erfurt  erzgebirge  erziehung  facebook  fakenews  fanatismus  feminismus  flickr  frankfurt  frauen  freie_kräfte  freie_presse  freital  fussball  G7  gewalt  glauchau  glauchauer_jungs  halle  hausprojekt  heidenau  heimatschutz_chemnitz  hogesa  hooligans  hoyerswerda  identitäre_aktion  identitäre_bewegung  indy  indymedia  jena  JN  JNsachsen  journalismus  kameradschaften  karl_schittko  kontrakultur_halle  LE1212  legida  leipzig  linksunten  magdeburg  mdr  mittelsachsen  mittendrin  mord  music  Mv  münchen  nauen  nazis  neubrandenburg  neuruppin  niedersachsen  nipster  nordsachsen  NPD  NS-Boys  NSC  NSU  obdachlosigkeit  olympia  outing  pegida  pic  pics  plauen  polizei  potsdam  prochemnitz  ralf_marschner  recherche  rechtes_plenum  rosswein  rostock  rudern  saalfeld  sachsen  sachsen-anhalt  schmidtke  sexarbeit  spon  SSS  strausberg  streamBZ  symbole  südwestsachsen  tagesschau  taz  tddz  thügida  thüringen  toread  trump  video  vogtland  weisse_wölfe  weißenfels  westerzgebirge  wetzlar  widerstand_ost/west  wittstock  wolfsburg  würzburg  ZEIT  zwickau  übergriff 

Copy this bookmark:



description:


tags: