Copy this bookmark:



description:


tags:



bookmark detail

Online-Piraterie: Schneller im Kino, geringere Verluste - Digital - sueddeutsche.de
"Sie kommen zu dem Schluss, dass sich ein außergewöhnlicher Einbruch der Kartenverkäufe auf dem heimischen US-Markt seit dem Aufkommen von BitTorrent nicht nachweisen lässt. Die meisten Filmfans kaufen also nach wie vor lieber eine Kinokarte, als sich eine illegale Kopie desselben Films anzusehen. Ganz anders sieht das aber auf dem internationalen Markt aus. Dort ist der Schaden durch die Piraterie laut Danaher und Waldfogel tatsächlich signifikant (nach ihrer Schätzung sind die Einnahmen im Schnitt um mindestens 7 Prozent geringer als sie es ohne Piraterie wären).

Dies nun allerdings eher nicht, weil das Überseepublikum so viel unmoralischer wäre. Je länger aber die Zeitspanne zwischen der US-Premiere und dem Kinostart in einem anderen Land ist, desto weniger wird dort in den Filmtheatern eingenommen, dieser Effekt ist nachweisbar. Und nachweisbar ist auch, dass er sich seit BitTorrent noch einmal erheblich verstärkt hat."
Filmindustrie  piracy 
february 2012 by Herbelizer
view in context