sol   418

« earlier    

Söderläge, norrläge, västerläge, österläge. Vad innebär läget på balkongen egentligen för soltimmar? | Metro
Det här betyder olika balkonglägen:
Söderläge:

Sol hela dagen, både på förmiddagen och eftermiddagen.

Västerläge:

Eftermiddag och kväll.

Österläge:

Morgon och förmiddag.

Norrläge:

Tidig morgon och en kort stund på kvällen, men enbart under sommarhalvåret.

Sydväst, sydost, nordost, nordväst:

En blandning av de olika lägena som nämns.
sol  balkong 
march 2018 by dentarg
SDO | Solar Dynamics Observatory
SDO is designed to help us understand the Sun's influence on Earth and Near-Earth space by studying the solar atmosphere on small scales of space and time and in many wavelengths simultaneously.
astronomy  sun  sol  stellar  observatory 
february 2018 by GranoblasticMan
Untitled (https://www.youtube.com/watch?v=qqeurevBHys&feature=youtu.be)
SCHOOL OF LOCK!で「誰もが」オンエア、ありがとうございます。受験生頑張れ!!! #片平里菜 #誰もが
SOL  from twitter_favs
january 2018 by dalcrose
Unterricht mit dem FLOW+ Konzept – always beta
Viele Elemente des Konzeptes kennen wir aus anderen konstruktivistisch-reformpädagogisch geprägten Ansätzen. Als Grundlage für unsere Entwicklung dient uns das SOL-Konzept (Selbst Organisiertes Lernen) von Herold & Herold (sol-institut.de).

Wir passen es aktuell auf die Bedürfnisse der beruflichen Ausbildung, speziell auf die Berufsausbildung im Rettungsdienst an. Es zeichnet sich jedoch schon ab, dass nach der Einführung auch die Bereiche Fort- und Weiterbildung von diesem Konzept profitieren können. Im Moment planen wir noch komplett analog, aus meiner Sicht ergeben sich auch eine Vielzahl sinnvoller Anknüpfungspunkte zum Thema »Lernen mit digitalen Medien«.

Mit freier Lernzeit alleine ist es noch nicht getan, denn natürlich haben wir das Ziel die Auszubildenden auf die berufliche Tätigkeit und natürlich auch auf die Prüfung vorzubereiten. SOL wird häufig mißverstanden als »Schule ohne Lehrer« bzw. »Hier habt ihr den Arbeitsauftrag, wir sehen uns dann morgen wieder«. Die Lernenden werden unserer Ansicht nach in solchen Szenarien mit der Verantwortung für Tiefe und Umfang der Inhalte, eventuellen Fragen zum Inhalt oder Prozess und mit der Verantwortung für die Zielerreichung »Ich habe das nötige Wissen zum Thema XY erarbeitet« allein gelassen.
Deshalb ist es im FLOW+ Konzept wichtig weitere Werkzeuge und Angebote bereit zu halten die den Lernenden eine Struktur und Orientierung anbieten. OW+ steht also für »Organisierte Wissens- + Kompetenzentwicklung«. Ich werde im weiteren ein paar Elemente vorstellen die den Auszubildenden helfen sollen den eigenen Lernprozess zu planen, zu strukturieren und zu evaluieren.

Nach der Einführung in die Lernsituation durch den Dozenten werden die Lernenden gebeten ihren Lernprozess für die Lernsituation zu planen. Eine Lernsituation dauert in unserem Fall im Regelfall zwei Wochen.
Die Ziele sollen spezifisch, messbar, ausführbar, relevant und terminiert sein. Bereits diese Überlegung vor dem Beginn des eigentlichen Lernens anzustellen führt dazu, dass man sich eine Übersicht über das Thema verschaffen muss um den folgenden Prozess vernünftig planen zu können. Dieser Plan wird im Laufe der Lernsituation mehrfach evaluiert und ggf. angepasst. Hierfür sind im Stundenplan Reflexionsphasen vorgesehen in denen die Auszubildenden mit Hilfe von Reflexionsbögen und dem SMART-Plan die bisherige Entwicklung bewerten. Diese Reflexion macht jeder für sich individuell und muss nicht mit anderen Lernenden oder dem Lehrenden geteilt werden. Auch zwischen den geplanten Reflexionsphasen kann der SMART-Plan zu Rate gezogen werden, um erneut zu orientieren welche individuellen Ziele jeder sich selbst gesetzt hat und wie es um die Erreichung selbiger steht.
Kann-Listen

kannlisteSo genannte »Kann-Listen« geben einen Überblick über die Fachlichen Inhalte die in der Lernsituation erlernt werden können/sollen. Die Kann-Liste ist eine Tabelle die als folgenden Spalten besteht.
Lfd. Nr., Ich-Kann, Taxonomie, TNW, Quelle, Feld zum Abhaken
Ich-Kann

(Beschreibung einer Fachlichen Kompetenz z.B. Ich kann… …eine strukturierte Traumauntersuchung selbstständig und korrekt durchführen oder …den Weg des Blutes beginnend bei der linken Herzkammer durch den Körper beschreiben.
Die Reihenfolge in der die einzelnen Elemente der Kann-Liste bearbeitet werden entscheiden die Lernenden.
Taxonomie

Die Taxonomiestufe (1-3) gibt an welche Anforderungen hier erwartet werden.
X = niedergeschriebenes wiedergeben
XX = sinngemäß wiedergeben
XXX = Informationen miteinander verknüpfen
Tätigkeitsnachweis

tnwZu jedem bearbeiteten Kann-Listen Element erstellen die Lernenden einen Tätigkeitsnachweis (Portfolioidee). Dies kann eine Tabelle, ein Text, eine Videoaufzeichnung (der Anwendung, eines Rollenspieles, …), ein selbst erstelltes anatomisches Modell o.ä.sein. Wichtig ist, dass der Tätigkeitsnachweis zur geforderten Taxonomiestufe passt. Seitens der Schule werden zu jedem Kann-Listen Element Tätigkeitsnachweise vorgeschlagen. Die Auszubildenden sind jedoch eingeladen alternative Tätigkeitsnachweise zu erstellen. Die Erstellung der Tätigkeitsnachweise soll eine aktive Auseinandersetzung mit dem Inhalt erfordern. Schliesslich sollen die Tätigkeitsnachweise die Bearbeitung der Kann-Listen Elemente belegen können, Verständnisprobleme aufdecken und die Möglichkeit eröffnen später einmal die eigenen Lernschritte nachvollziehen zu können.
Quelle

Zur selbstständigen Bearbeitung der Kann-Listen werden im vorletzten Feld der Tabelle mögliche Quellen angegeben. Ihnen kann Inhalt, Umfang und Tiefe der erwarteten Fachinformationen entnommen werden. Die Quellen werden zur Bearbeitung entweder physisch oder digital zur Verfügung gestellt. Die Quellen stellen selbstverständlich keine Abschließende Aufstellung dar, sollen aber zur Erledigung der einzelnen Kann-Listen Punkte ausreichen.
Erledigt

In der letzten Spalte können die Lernenden die einzelnen Elemente als erledigt markieren. Dies soll auch im Verlauf ermöglichen eine schnelle Übersicht zu geben welche Fachlichen Inhalte bereits erarbeitet wurden und wo noch Handlungsbedarf besteht.
Mehr als nur Fachkompetenz

punktekontoNeben den gerade beschriebenen Kann-Listen die sich den fachlichen Inhalten widmen sollen die Lernenden auch überfachlich gefordert werden. Um auch hier eine Strukturhilfe zu bieten gibt es das Punktekonto. Hier können durch verschiedene Tätigkeiten Punkte gesammelt werden. Im Punktekonto werden Tätigkeiten honoriert die dazu ermuntern sollen das denken in Form von »Ich mach mal schnell meine Kann-Liste fertig!« aufzubrechen. Der Austausch mit Mitschülern, das Erstellen eines Arbeitsplans (SMART) oder die Recherche alternativer Quellen sind Beispiele für Elemente des Punktekontos.

Zu mehreren Zeitpunkten führt die Kursleitung Gespräche mit den Schülern bei denen die Kann-Listen, die Tätigkeitsnachweise, das Punktekonto und weitere Dokumente thematisiert werden.
So sollen die Schüler regelmäßig eine Rückmeldung zum eigenen Lernfortschritt bekommen und die Kursleitung soll ebenso einen Überblick über die Leistungen und Bedarfe der Kursteilnehmer erhalten.
Die »neue« Lehrerrolle

Die Rolle der Lehrenden besteht im FLOW+ Konzept im wesentlichen darin die Lernenden im eigenen Lernprozess zu unterstützen.
Fachberatung

Bei fachlichen Fragen können die Lernenden sich entweder an kompetente Mitschüler wenden, um möglichst schnell weiterarbeiten zu können und gleichzeitig auch andere Lernende in die Rolle des Lehrenden (Lernen durch Lehren) zu versetzen. Selbstverständlich steht auch der Dozent für fachliche Beratungen zur Verfügung.
Lernberatung

Bei Fragen zur Vorgehensweise, methodischen Fragestellungen und Verständnisproblemen die nicht inhaltlicher Natur sind stehen die Lehrenden für eine Lernberatung zur Verfügung.
Lerncoaching

Lernschwierigkeiten die genereller Natur sind oder sich nicht ad hoc lösen lassen werden ausserhalb des regulären Unterrichtsgeschehens durch einen Lerncoach aufgefangen. Diese Person soll nicht dem Kursleiter entsprechen und hat zeitliche Ressourcen und eine zusätzliche Qualifikation für genau diese Aufgabe.
Der phasierte Stundenplan

stundenplanWie bereits beschrieben sind im Stundenplan freie (begleitete) Lernzeit und Reflexionen vorgesehen. Darüber hinaus gibt es noch Feedbackphasen und »strukturierte« Phasen. Die Feedbackphasen dienen dazu eine Rückmeldephase im Klassenverband zu ermöglichen und eventuelle Probleme und Fragestellungen, aber auch Erkenntnisse aufzugreifen die nicht nur einzelne Schüler betreffen. In den strukturierten Phasen soll im wesentlichen der Austausch der Schüler untereinander gefördert werden, die Methodik wird hierbei vom Dozenten vorgegeben.
Impulse

In unserem Konzept gibt es darüber hinaus noch drei weitere Elemente. Ungefähr einmal am Tag gibt es einen fachlichen Impuls von max. 90 Minuten. Dieser Impuls kann ein Vortrag, eine Demonstration o.ä. sein und wird inhaltlich und methodisch von einem Dozenten vorbereitet. Die Impulse sind fakultativ und sind als eine Art Campus-Angebot zu sehen. D.h. es können Auszubildende aus allen Jahrgängen und Kursen teilnehmen, wobei der inhaltliche Zuschnitt speziell auf einen bestimmten Kurs und die aktuelle Lernsituation bezogen ist. Parallel zum Impuls wird weiterhin die Lernbegleitung (Fach- und Lernberatung) angeboten.
Praxis

Auch in der Schule werden praktische Inhalte angeboten. Diese sind bei uns in sog. Skilltrainings und Simulationen unterteilt. In Skilltrainings können einzelne Maßnahmen geübt werden. Beispielhaft lassen sich hier das legen einer Venenverweilkanüle oder der Einsatz von Immobilisationshilfsmitteln zu nennen.
In den Simulationen werden komplexe Fallsimulationen als vollständiger Handlungsablauf mit anschließendem Debriefing angeboten. Von der Alarmierung über die Versorgung an der Einsatzstelle und im Rettungswagen bis zur Übergabe im Krankenhaus steht.
Ab August geht es los…

So in Etwa kann man sich das Konstrukt vorstellen mit dem ab 1.8. die Ausbildung zum Notfallsanitäter ablaufen wird. Nachdem wir 5 Probedurchgänge mit unseren bisherigen Auszubildenden hinter uns haben und dabei noch ein paar Anpassungen vorgenommen wurden bin ich sehr zuversichtlich, dass wir ein tolles pädagogisches Konzept für unsere Auszubildenden haben.

Die Schüler sind zu Beginn der Pilotprojekte immer kritisch gewesen, fanden es anstrengend und zum Ende hieß es dann sie hätten noch nie so viel gelernt. Wenn es so im echten Betrieb weitergeht ist wenigstens ein Teilziel erreicht.

Jöran:
Das Lernschrittkonzept ist geistig verwandt, denke ich. Vgl. http://medien.bildung.hessen.de/lernplattform/archiv/projekt_doku/info_lernplattform/20111105_fin_SVplus_HandbuchLernkultur.pdf
ralfappelt:setup  sol  lernen:sol  vhs:didaktik  mikrobuch:add:projektlernen 
october 2017 by MicrowebOrg
HISTORY OF IDEAS – Love | Best Images Collections HD For Gadget windows Mac Android
Historical past OF Suggestions – Love We think of enjoy as merely spontaneous – but it is in reality an emotion acutely formed by its history. Comprehension far more about the course of enjoy in time can enable us think as a result of our alternatives in the current. You should subscribe in this article: […]
IFTTT  WordPress  Ideas  big  questions  curriculum  education  History  (TV  Genre)  idea  lecture  love  Relationships  romance  secular  Self  sol  the  school  of  life  TSOL  wisdom 
august 2017 by wotek
🔴 TOP 10 PIORES DESASTRES COM CELEBRIDADES EM PHOTOSHOP!! | Best Images Collections HD For Gadget windows Mac Android
🔴 Best 10 PIORES DESASTRES COM CELEBRIDADES EM PHOTOSHOP!! ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬►VÍDEOS RECOMENDADOS◄▬▬▬▬▬▬▬ ▼TOP 10 MAIORES ESPECIES DE COBRAS DO MUNDO!!▼ https://www.youtube.com/observe?v=tXILtGhiK7w ▼HOMEM MACACO! ELE QUER TENTAR INTERPRETAR O “REI MACACO”, UM MITO CHINÊS, NA Tv! [+16]▼ https://www.youtube.com/observe?v=9DEC9BFoTX4 ▼5 FILMES ERÓTICOS MELHORES QUE 50 TONS DE CINZA! [+18]▼ https://www.youtube.com/observe?v=j8_W8HO87F8 ▼A MULHER MAIS FLEXÍVEL DO MUNDO!! [+18]▼ https://www.youtube.com/observe?v=I05vxlMd4Rk […]
IFTTT  WordPress  Trick  Canal  mega  video  Jog...  vídeo  megavideo  Muito  exercício  O  motivo  dos  congestionamentos  photoshop  Segundo  Sol  youtube 
august 2017 by wotek
SOL-live
SOL-live ist ein Angebot der Weiterbildung für Berufsfachschulen.

Die Community Selbstorganisiertes Lernen wächst. Immer am ersten Montag der ungeraden Monate treffen sich an SOL interessierte «live» am Campus. Hier werden Praxiserfahrun-gen vorgestellt, ausgetauscht und diskutiert. Dabei werden Perlen gesammelt, Feedback eingeholt und Lernprozesse kreativ und konstruktiv angeregt. Literatur und Vorträge inspirieren die Weiterentwicklung laufender Prozesse und wecken bei «Newcomern» Lust und Initiative, selbstorganisiertes Lernen zu erproben.

SOL-live ist auf Facebook. Hier finden Sie die aktuellen Infos und können gleich mitwirken: https://www.facebook.com/solearn.live
vhs:gruppen  sol 
may 2017 by MicrowebOrg
Twitter
Thnx to Tim Blaney 4 offering to rig himself up + drop down into the so we could get a proper picture t…
SOL  Gypsy  from twitter_favs
may 2017 by zigg
未来の鍵を握る学校 SCHOOL OF LOCK!
RT : 【】来週4月5日(水)よりTOKYO FM / JFN 38局ネット「SCHOOL OF LOCK!」内で「ユニゾンLOCKS!」開始!初回の5日は22時台より生出演します
SOL  UNISONSQUAREGARDEN  from twitter
march 2017 by hiro

« earlier    

related tags

(tv  -  180days  3dmodel  3dmodeling  500px  a  adormideras  albacete  alkaline  amanecer  amarillo  amm  and  aquecedor  aquecimento  arbol  arco  art  arte  astronomi  astronomy  atardecer  b  balkong  bar  barcelona  barred  battery  bayamon  bh  bi  big  bladecenter  botão  business  busks  camp  canal  canon  casa  castro  cats  catsoftwitter  cbd  cdmx  changes  chemistry  chile  cielo  coast  col  compiler  computing  configuration  congestionamentos  console  could  couleur  couverture  cures  curriculum  cycling  dalles  dave  de  debt  deco  delicious  do  dolomiti  dos  edans  edifici  education  eeuu  ejemplos  ellis  energia  españa  etherium  europa  eva  everyday  exercício  expect  externaliteter  facebook  familj  fb  ferpa  filtro  filtro_solar  flickr  flor  flowers  fossilt  fotografia  francisco  friend  from  fysik  games  garcía  generative-art  genre)  guia  guide  gypsy  hardware  health  hip  hist  history  hop  ibm  idea  ideas  ifttt  impact  inspiration  iphone  ipmi  ipmitool  isidoro  jake  javascript  jog...  js  ks3  lames  lan  leadership  lecture  legislacion  lenovo  lernen:sol  letter  lewitt  león  life  light  lights  limitations  lino  list's  ll  long  longboardgirl  longboarding  lornemichaels  los_lagos  love  luna  luz  lvnv  m  mac  madrid  magnetics  management  maps  margarida  mars  math  mayoiga  medcine  mega  megavideo  meteorologi  midsommar  mikrobuch:add:projektlernen  miracle  misojoooos  mitic  montanbike  moon  motilleja  motivo  mountains  muito  music  myvisuall  nascer  naturaleza  nature  nav  navigation  nederbörd  niebla  night  nubes  nucli  o  observatory  obsfabra  of  oil  one  p2pu  painting  paisaje  palaciooriente  palena  papoila  party  petersenge  photog  photogrammetry  photography  photoscan  photoshop  physics  picos  picture  pinterest  planet  plaza  pol  police  poppy  por  positivos  pr  praia  published  puelche  puerto  puesta  puntadeleste  questions  ralfappelt:setup  rayos  recesvintus  recycling  red  reeditada  reference  relationships  remoña  revetement  rico  rio  romance  ríos  salto  school  science  seascape  seattle  secular  segundo  self  senyorial  serial  silver  sky  smartos  smhi  solar  solarstorm  space  spain  statue  statueofliberty  statues  stellar  sun  sunclock  sunset  super  suppliments  systemthinking  tarragon  teams  teamwork  telescopi  testing  the  thesun  this  time  timebarred  tip  to  tomette  trave  travelblogger  trekking  trick  troubleshooting  truecost  tsol  tumblr  tutorial  twitter  unisonsquaregarden  uru  uruguay  valdeón  veneto  vermelho  vhs:didaktik  vhs:gruppen  viaggi  video  vilallonga  vind  virtualmachine  visitaune  vm  voodoo  vynyles  väder  vídeo  whitehouse  wisdom  wordpress  writing  yellow  yellowdress  you!  youtube 

Copy this bookmark:



description:


tags: