personalpolitik   8

Angst vor der Qualität - Barbara Coudenhove-Kalergi - derStandard.at › Meinung
Gerhard Zeiler hatte in seiner Zeit als ORF Generalintendant den Ruf, auf die Quoten zu schauen und (auch) Massenfernsehen zu machen, allerdings Massenfernsehen, das die Massen auch wirklich sehen wollten. Und mit dem verdienten Geld die Qualitätsprogramme und die Information mit den Mitteln auszustatten, die sie brauchten und diese gleichzeitig zuverlässig vor jeder politischen Intervention zu schützen. Inzwischen hat er beim deutschen Privatfernsehen so viel Geld verdient, dass er für alle Zeiten unabhängig sein kann. Wenn sich so jemand den maroden ORF antun und auch noch dessen öffentlich-rechtlichen Charakter retten möchte, ist das ein Glücksfall, denkt sich die Gebührenzahlerin.
barbaracoudenhovekalergi  kommentar  medien  orf  derstandard.at  meinung  gerhardzeiler  kompetenz  qualität  personalpolitik  politik  österreich 
april 2011 by schoenswetter

related tags

arbeitgeber  barbaracoudenhovekalergi  bewerbung  bewertung  bewertungsportal  bnd  bundesamt-für-sicherheit-in-der-informationstechnik  bundestrojaner  cdu  christine-lambrecht  comics  csu  cyberwarfare  derstandard.at  digitalisierung  dirk-niebel  dpa  entlassungen  entwicklungsministerium  fdp  friedrich-ebert-stiftung  geheimdienst  gerhardzeiler  geschacher  hacker  hans-jürgen-beerfeltz  hans-peter-friedrich  informationsverbreitung  innenministerium  internet  interview  journalismus  kinder  klaus-brinkbäumer  kommentar  kompetenz  konrad-adenauder-stiftung  kryptographie  macht  martin-doerry  mathematik  medien  meinung  nachwuchs  nikolaus-blome  norbert-huchler  nsa  orf  personalabteilung  politik  posten  qualität  rekrutierung  skandal  spiegel  springer  telekom-austria  transparenz  verschlüsselung  volker-beck  werbung  wolfgang-büchner  youtube  österreich 

Copy this bookmark:



description:


tags: