arbeitsmarkt   181

« earlier    

Hinweise des Tages | NachDenkSeiten – Die kritische Website
Mehr als eine Million Stellen in Deutschland sind unbesetzt
In Deutschland hat es nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern noch nie so viele freie Stellen gegeben wie im Schlussquartal 2016. Mit 1,044 Millionen habe die Zahl der freien Jobs sogar über dem bisherigen Rekordniveau von Ende 2015 gelegen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit. Demnach sind 81 Prozent der freien Stellen sofort zu besetzen. Auch das sei ein neuer Höchststand, berichtet das IAB. „Die Ergebnisse zeigen eine anhaltend gute und robuste Arbeitsmarktnachfrage in ganz Deutschland“, sagte IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis.
Quelle: Spiegel Online

Anmerkung unseres Lesers J.A.: Laut Arbeitgeberpropagandisten kann es keine unfreiwillige Arbeitslosigkeit geben, weil ein Arbeitsloser nur seinen Anspruchslohn beliebig weit senken muss. Nach der entsprechenden Logik, symmetrisch angewendet, kann es keinen länger dauernden Mangel an der passenden Arbeitskraft geben, denn der Arbeitgeber muss nur einen ausreichend hohen Lohn bieten, um Arbeitnehmer woanders abzuwerben. Wenn die gemeldeten offenen Stellen also real sind (nicht selbstverständlich, weil viele identische Stellen bei Kunden von mehreren Leiharbeitsdienstleistern ausgeschrieben werden), dann ist der behauptete Arbeitskräftemangel freiwillig. Mit anderen Worten, die gebotenen Arbeitsbedingungen und Löhne sind viel zu niedrig, q. e. d. Bei den in anderen Ländern (Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien…) gezahlten Gehältern sind deutsche Arbeitgeber schon lange nicht mehr konkurrenzfähig. Eigentlich müssten die Arbeitgeber mit den Gewerkschaften schnell übereinkommen, dass deutliche Lohnerhöhungen dringend notwendig sind.
Stellenmarkt  Arbeitsmarkt  Ingenieur  Lohndrückerei  Standort_D_Land  criticism 
february 2017 by snearch
Migration und Geschlecht am Arbeitsmarkt
RT : Meine Arbeitskollegin u ich haben auf über d Zusammenwirken v Geschlecht u Herkunft am gebloggt
Arbeitsmarkt  from twitter
december 2016 by grem
Großes Pech für Thüringer Neonazistin: Awo feuert sie nach Hinweis -- Thüringen - Thüringen 24
Damit hat Angela S. sicherlich nicht gerechnet. Nach acht Wochen ist die Neonazistin aus Thüringen bereits wieder arbeitslos. Für diese kurze Zeit arbeitete die Thügida-Anhängerin und bekennende Nationalsozialistin bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in einem Seniorenzentrum in Rödental in Bayern. Zuvor hatte der Blog Thüringenrechtsaussen auf die politische extreme Gesinnung von Angela S. aufmerksam gemacht.Damit hat Angela S. sicherlich nicht gerechnet. Nach 14 Tagen ist die Neonazistin aus Thüringen bereits wieder arbeitslos. Für zwei Wochen arbeitete die Thügida-Anhängerin und bekennende ...
awo  thüringen  nazis  arbeitsmarkt  arbeitgeber 
november 2016 by anne_joan
Keine Querdenker gefragt - März - Universität - FernUniversität in Hagen
Pressemitteilung zu einer höchst interessant klingenden Studie: "Was macht die ideale Mitarbeiterin oder den ideale Mitarbeiter für Personalverantwortliche aus? Das untersuchte Dr. Andrea Derler in einer Studie für ihre Dissertation." Die Dissertation gibt es im Volltext im Deposit der FU
Unternehmensführung  Führung  Recruiting  Arbeitsmarkt 
march 2015 by Silkesforschung

« earlier    

related tags

67  abitur  abschlage  abwerbung  advice  affordable  alte_saecke  arbeit  arbeiten  arbeitgeber  arbeitnehmer  arbeitsfetisch  arbeitskraft  arbeitskräfte  arbeitskräftemangel  arbeitslosenquote  arbeitslosigkeit  arbeitsmodelle  arbeitsplatz  arbeitsvolumen  arbeitswelt  aufschwung  aufstocker  ausbildung  auslandserfahrung  awo  aysl  azubis  baden-württemberg  basic  befristung  berlin  berufsforschung  bewerben  bewertungsportal  bildung  bildungssystem  bim  bizzwatch  blog  blogs  book  border  brexit  bulgaren  bulgarien  bundesagentur-für-arbeit  burnout  business  captain_awkward  castingshows  cdu  chance  china  credit-suisse  criticism  culture  daten  dax  demographie  depression  deutschland  digitalisierung  diskriminierung  disposable  doktortitel  dominique-strauss-kahn  dsds  economic  economics  economy  efms  ehrlichkeit  einwanderung  elektrotechnik  england  equalpay  erfolgsprinzip  ernst-kistler  ernst-schmachtenberg  eu  europa  fachkräftemangel  feinwerktechnik  feminismus  fernsehkritik  flexibilisierung  flexibilität  floor  flucht  frank-jürgen-weise  frauen  freelancing  freiberuflichkeit  freizeit  from  führung  geburt  geisteswissenschaften  gender  generation_y  gerhard-bäcker  german  germany  gesellschaft  gig  gntm  google  griechenland  grossbritannien  grundeinkommen  grüne_partei  hans-böckler-stiftung  happiness  hartziv  hiromichi-shirakawa  history  hofert_svenja  homeless  homelessness  hours  housing  income  inequality  ingenieur  ingenieurmangel  innovation  integration  irland  it  iwf  japan  jena  job  jobmarket  jobmarkt  jobs  jobvoting  jobwunder  jugendarbeitslosigkeit  jungle_world  kapitalismuskritik  karriere  karrierebibel  kelzen  kinder  kojote  konjunktur  kununu  kurzarbeit  leiharbeit  leiharbeiter  lesson  life  list_der_engpassberufe  lohndrückerei  lohndumping  m06  markt  maschinenbau  microeconomic  microeconomics  migranten  migration  mindestlohn  mini-job  minijob  minimum  minimumwage  mint  missstand  movie  mythos  nazis  neue_lösungen_erfinden  neuerungen  nicht_sozialversicherungspflichtig  niedriglohn  niedriglohnsektor  oecd  ostdeutschland  paradies_für_ingenieure  paradigma  patriotismus  paygap  peucker  phd  polen  policy  politik  poor  poverty  prekariat  print  productivity  profession  psychology  quote  rassismus  reallohn  recruiting  reformen  refugeecamp  refugees  rentee  reproduktion  robert  rumaenen  rumaenien  rumänien  sachsen  sascha_lobo  satire  schriftenreihe  schweinereien  security  self-employment  skidelsky  social  society  sociology  sozialwesen  spd  spon  stackademy  stagflation  standort_d_land  statistics  statistik  statistisches-bundesamt  steigt  stellenangebot  stellenmarkt  studie  studium  stuttgart  supertalent  sz  taz  teilzeit  thüringen  titel  toread  transparenz  trend  twitter  uk  unitedkingdom  unternehmensführung  ursula-von-der-leyen  usa  vdi  vienna  volker-enkerts  vwl  wage  werkvertrag  werkverträge  western  wettbewerbe  windenergie  wirtschaft  wirtschaftswachstum  work  working  y2011  y2014  zahlungsbereitschaft  zeit  zeitarbeit  zugangzumarbeitsmarkt  zukunft  Ökonomie  öffnung  österreich  überqualifizierung 

Copy this bookmark:



description:


tags: