Medienwissenschaft   183

« earlier    

Kommerzialisierung und Politisierung. Zur Situation der Medien in der Schweiz | Geschichte der Gegenwart
Die Debatte um „Mainstream-Medien“ und „Lügenpresse“ ist inzwischen in der Schweiz angekommen. Doch was bringt die Resonanz für eine solche rechtspopulistische Kritik? Denn in der Schweiz ist die Kommerzialisierung der Medien das Problem. Und diese wiederum begünstigt den Populismus, beobachtet Medienwissenschaftler Linards Udris.
Linards_Udris  Populismus  Blocher  Geschichte_der_Gegenwart  Gratiszeitungen  Medienwissenschaft  fb  fög  SVP 
april 2017 by Medienwoche
Parallelwelten | Europäisches Journalismus-Observatorium (EJO)
Journalisten und Medienmanager auf dem Mars, Medienforscher auf der Venus – Praktiker und Wissenschaftler scheinen zunehmend in Parallelwelten und in ihren eigenen Echokammern unterwegs zu sein, die sich ziemlich hermetisch gegeneinander abschirmen.
Journalismus  EJO  Stephan_Russ-Mohl  Medienwissenschaft 
march 2017 by Medienwoche
Professor Vinzenz Wyss: Mit Haut und Haaren für die SRG | Aargauer Zeitung
Wie der Journalistikprofessor Vinzenz Wyss die Schweizer Medienbranche spaltet.
Was Wyss sagt, hat Gewicht, er ist ein Fixstern in der Schweizer Medienszene, wenn auch ein umstrittener.
Aargauer_Zeitung  ZHAW  Medienwissenschaft  Professor  SRG 
october 2016 by Medienwoche
Die permanente Aufregung | SRF Kontext
Fast im Sekundentakt Sensationen und Sensatiönchen, Aufreger und Skandale ... Was macht die Medienmaschinerie mit uns? Wie lässt sich mit dem News-Strudel am besten umgehen? Wir sprechen mit der Medienwissenschaftlerin Eszter Hargittai, mit dem Psychiater und Philosophen Daniel Strassberg und mit der Theologin Caroline Schröder Field.
SRF_Kontext  Medienflut  Medienwissenschaft  Psychologie  Theologie 
october 2016 by Medienwoche
Was bringen Pranger gegen Hasskommentare im Internet?
Vor knapp einem Jahr antwortete die Bild-Zeitung auf Hass-Kommentare im Internet mit einem groß angelegten Online-Pranger, veröffentlichte also Fotos und Klarnamen der Kommentatoren. Medienwissenschaftler haben nun die Wirkung des sogenannten „Prangers der Schande“ untersucht. Ihr Befund: Die öffentliche Bloßstellung von Hetzern ist kein adäquates Mittel.
BILD  hate-speech  Medienwissenschaft  Hass 
october 2016 by amprekord
Online und Mobile: ein Lernprozess für Medienhäuser | SRF Rendez-vous
Jugendliche verbringen laut Forschungen über vier Stunden pro Tag im Internet. Das ist mehr Zeit, als sie beim Radio hören, Fernsehen und Zeitung lesen insgesamt verbringen. Wie gewinnt man diese Zielgruppe als Nutzer konventioneller Medien?
SRF  Rendez-vous  Jugend  Hansruedi_Schoch  Thomas_Friemel  Medienwissenschaft  Blick  Watson 
september 2016 by Medienwoche
SRF berichtet nur halb so viel über Politik wie die ARD | az Aargauer Zeitung
Schweizer Sender berichten laut deutschen Forschern seltener über Politik, weil dies wirtschaftlich wenig lukrativ ist.
Aargauer_Zeitung  SRF  Studie  Politik  ARD  Deutschland  Medienwissenschaft 
august 2016 by Medienwoche
Was will eigentlich Journalismus? | Carta
Die Vertrauenskrise von Medien und Journalismus ist vor allem dem Ende von Massen- und Monopol-Medien geschuldet. Während sich der Journalismus jedoch längst weiter ausdifferenziert, hält die Medienbranche an überkommenen Einheitsvorstellungen und einer künstlichen Überhöhung von Massenmedienorganisationen fest. Damit erschwert sie die überfällige Debatte darüber, was Publizistik und Journalismus sind und in Zukunft sein werden.
Carta  Otfried_Jarren  Journalismus  Medien  Medienwissenschaft 
july 2016 by Medienwoche
Medien: «Live-Berichte gab es auch schon vor dem Internet» | persoenlich.com
Ein Attentat folgt aufs nächste, und wir sind dank Pushmeldungen und Tickerdiensten sekundengenau dabei. Verändert das unseren Blick auf Geschehnisse in der Welt? Ein Gespräch mit der Medienwissenschaftlerin Edda Humprecht.
persoenlich.com  Edda_Humprecht  Attentat  Terror  Medienwissenschaft  Uni_Zürich 
july 2016 by Medienwoche
Christoph Ernst / Heike Paul (Hg.) Amerikanische Fernsehserien der Gegenwart. Perspektiven der American Studies und der Media Studies
»Lost«, »The Wire«, »Mad Men«, »Breaking Bad«, »True Blood« usw. – die amerikanischen Fernsehserien der Gegenwart sind thematisch und formal-ästhetisch facettenreich – und haben z.T. geradezu ikonischen Status. Doch was ist wirklich »neu« an den sogenannten »neuen Serien«? Inwiefern sind sie spezifischen kulturellen Schemata (cultural scripts) verpflichtet – und welche kulturelle Arbeit leisten sie bei der Bewältigung von gesellschaftlichen Veränderungen und Krisenerfahrungen?
Dieser Band versammelt deutsch- und englischsprachige Beiträge aus Medienwissenschaft und American Studies, die das Format anhand ausgewählter Beispiele einer medientheoretischen und kulturwissenschaftlichen Reflexion unterziehen.
Fernsehserien  Kulturwissenschaft  Medienwissenschaft 
june 2016 by amprekord
Gut getarnt | IAM Blog
Die Kommunikationswissenschaft hat den Anspruch, auch in der Öffentlichkeit präsent zu sein. In Deutschschweizer Massenmedien wird der Begriff jedoch kaum erwähnt. Notwendig ist eine aktivere Enttarnung durch Öffentlichkeitsarbeit, fordert Mirco Saner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Journalistik des IAM.
IAM  Medienwissenschaft 
may 2016 by Medienwoche
Die Hundertjährige, die sich selbst marginalisiert | EJO
Die deutsche und damit auch die deutschsprachige Kommunikations- und Medienwissenschaft hat soeben in Leipzig ihren 100. Geburtstag gefeiert. Ihre Lebensgeschichte ist nicht ganz so abenteuerlich wie jene des „Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Aber auch die rüstige Jubilarin ist vom Verschwinden bedroht, und zwar vom Verschwinden in die Bedeutungslosigkeit.
EJO  Stephan_Russ-Mohl  Medienwissenschaft  Kommunikationswissenschaft 
april 2016 by Medienwoche
Wie gross ist der Vertrauensverlust in die Medien? | Süddeutsche.de
Von wegen "Lügenpresse": Wissenschaftler haben Umfragen der letzten dreißig Jahre ausgewertet - und kommen zu einem überraschenden Ergebnis.
Süddeutsche  Lügenpresse  Medienwissenschaft 
february 2016 by Medienwoche
"Medien sollen erklären, was sie machen" | derStandard.at
Wie seriös ist Journalismus? Diese Frage wirft der Schweizer Medienwissenschafter Roger Blum in seinem neuen Buch auf und analysiert anhand von Beschwerdefällen, wie es um die Glaubwürdigkeit von Radio und Fernsehen bestellt ist.
derStandard.at  Roger_Blum  Medienwissenschaft  Journalismus  Qualität 
february 2016 by Medienwoche
MEDIA Lab: Kein Kommentar? | Tagesspiegel
Medienwissenschaftler haben Leserkommentaren zur AfD-Berichterstattung in deutschen Medien untersucht: Den meisten Online-Diskutanten geht es keineswegs darum, den politischen Gegner mit vernünftigen Argumenten zu überzeugen. Gut die Hälfte der Kommentare dient dazu, ein Wir-Gefühl unter Gleichgesinnten zu erzeugten. Echte Diskussionen sehen anders aus, finden aber online selten statt.
Tagesspiegel  Kommentarkultur  AfD  Pegida  Deutschland  Klaus_Beck  Medienwissenschaft  Forschung 
january 2016 by Medienwoche
Nachfolge Heinz Bonfadelli: Zürcher Medienprofessur geht an US-Forscherin | NZZ
Mit grosser Verspätung hat die Universität Zürich die Nachfolge des Medienprofessors Heinz Bonfadelli bekannt gegeben. Mit Eszter Hargittai übernimmt eine US-Forscherin den Lehrstuhl. 
NZZ  Heinz_Bonfadelli  Medienwissenschaft 
december 2015 by Medienwoche
Bundesratswahlen stehen immer mehr im medialen Fokus | DeFacto
Bundesratswahlen sind in den Medien ein grosses Thema, viel mehr als noch vor wenigen Jahrzehnten. Unsere Zeitreihe seit den 1960er Jahren zeigt, dass die zunehmende Aufmerksamkeit für Bundesratswahlen wohl nicht einfach daran liegt, dass der Bundesrat mächtiger und wichtiger geworden ist, sondern dass Bundesratswahlen für diejenigen Medien besonders attraktiv sind, die nach kommerziellen Medienlogiken funktionieren.
DeFacto  Bundesratswahl  Medienwissenschaft  Linards_Udris 
november 2015 by Medienwoche
Politiker auf Twitter: Sag es kurz und prägnant | NZZ Medien
Auch Twitter kann die Karriere von Politikern stützen. Dazu müssen diese allerdings regelmässig schreiben und prägnante Botschaften formulieren.
NZZ  Medien  Twitter  Journalisten  Politiker  IPMZ  Studie  Medienwissenschaft 
september 2015 by Medienwoche
Medienforscher Vinzenz Wyss : «Was gerade passiert, ist gefährlich» | TagesWoche 
Schweizer Fernsehen? Arrogant. Native Advertising? Prostitution. Vinzenz Wyss ist mit vielen Aspekten seines Fachgebiets nicht einverstanden. Der Medienwissenschaftler über die Fehler der Branche und seine Lehren daraus.
Tageswoche  Vinzenz_Wyss  Wissenschaft  Medienwissenschaft 
june 2015 by Medienwoche

« earlier    

related tags

#frag  24  :comic  :journal  [blog]  [delicious-do_not_delete]  [info/wiki/ressourcen]  [location]  [publikation/verlag]  aargauer_zeitung  afd  aggregation  alexander  amw  amwiki  analyse  archiv  ard  art  artikel  artur_k_vogel  attentat  audio  basel  berlin  bild  blick  blocher  blogs  bpb  bundesratswahl  carta  claus-eurich  community  computer  coy  culture  datenbank  defacto  delicious-export  demokratie  derstandard.at  deutschland  digital  digitalegesellschaft  discussion  diy  dorkbot  download  ebooks  edda_humprecht  ejo  fachgruppe  fachmedien  fap  fb  fernsehserien  film  filmwissenschaft  forschung  fotografie  fragmentierung  free  fromdelicious  fög  game.studies  game:misc  gaming  geschichte  geschichte_der_gegenwart  gesellschaft  gespräch  google  gratiszeitungen  hansruedi_schoch  hass  hate-speech  heinz_bonfadelli  history  holgerschulze  iam  identity  identität  ilmnenau  index  infosperber  internet  interview  ipmz  josephvogl  journal  journalismus  journalisten  journalistik  jugend  kepplinger  klaus_beck  kluge  kommentarkultur  kommunikation  kommunikationswissenschaft  kulinarik  kultur  kulturpolitik  kulturwissenschaft  kunst  kybernetik  land:Ö  lesen!  linards_udris  literatur  literaturwissenschaft  lügenpresse  mac  marketing  masseneremiten  mcluhan  media  mediastudies  medien  medienflut  medienkonvergenz  medienkrise  medienkritik  medientheorie  medienwandel  medienwissenschaft  mediologie  meinungsführer  museum  music  musik  network  news  nihilismus  nzz  online  onlinejournalismus  otfried_jarren  partizipation  pdf  pegida  persoenlich.com  philosophie  photographie  photography  podcast  politik  politiker  populismus  populärkultur  pr  printvsonline  professor  prominenz  psychologie  qualität  quellen  radio  rainer_stadler  regenbogenpresse  religionswissenschaft  rendez-vous  research  reziprokeeffekte  rfc  robert_ruoff  roger_blum  rss  schweiz  science.orf.at  science  secondlife  skandalisierung  socialmedia  socialnetworks  sociology  software  soziale_netzwerke  srf  srf_kontext  srg  standards  stephan_russ-mohl  studie  studium  svp  switzerland  syndication  sz  süddeutsche  tages-anzeiger  tagesanzeiger.ch  tagesspiegel  tageswoche  technologie  technology  teilhabe  terror  text  texte  theaterwissenschaft  theologie  theorie  theory  thomas_friemel  timeline  tod  topfvollgold  transcription  transkription  tv  twitter  ulrich_saxer  uni  uni_zürich  universität  universität_leipzig  universtität  verein  vergessen  verlag  vernetzung  video  vinzenz_wyss  vocer  watson  web2.0  weblog  weblogging  wiki  wikis  wissenchaft  wissenschaft  wulff  youth  youtube  zhaw  zürich  öffentlichkeit 

Copy this bookmark:



description:


tags: