Medienpolitik   243

« earlier    

Nationalrat gibt die Stossrichtung für ein neues Mediengesetz vor | NZZ
Eine bürgerliche Mehrheit hat sich im Nationalrat durchgesetzt und dem Bundesrat die Stossrichtung für ein neues Mediengesetz vorgegeben: mehr «Umverteilung» und mehr Liberalisierung.
Service_public  Medienpolitik  NZZ  Nationalrat  feed 
11 days ago by Medienwoche
ARD und ZDF im Internet: Warum nicht die Presse ersetzen? | FAZ
Die ARD würde online gern alles machen, auch das, was die vom Staat unabhängigen Zeitungen und Zeitschriften leisten. Zwei Rundfunkräte sprechen dazu Klartext. Setzen sie sich durch, muss sich die Presse warm anziehen.
ARD  ZDF  Deutschland  Presse  Medienpolitik  FAZ  Verleger  Online 
10 weeks ago by Medienwoche
Bundesrat will SRG nicht einschränken bei Kooperation mit Privaten | persoenlich.com
Der Bundesrat will keine neuen Regeln erlassen zur Kooperation der SRG mit privaten Medien. Er beantragt dem Parlament, eine KVF-Motion mit diesem Anliegen abzulehnen.
SRG  persoenlich.com  Kooperation  Medienpolitik  Private  feed 
10 weeks ago by Medienwoche
Interview mit Otfried Jarren: Mehr Macht für den Gebührenzahler | NZZ
Eine öffentliche Förderung von Journalismus hält Publizistikprofessor Otfried Jarren für unausweichlich. Er schlägt vor, den Konsumenten mehr Mitbestimmung zu ermöglichen.
NZZ  Otfried_Jarren  Plattform  Medienpolitik  Service_public 
10 weeks ago by Medienwoche
Die einsame Niederlage | Infosperber
Nach einem Jahr aggressiver Medienpolitik steht die SVP vor einer selbstverschuldeten medienpolitischen Niederlage.
Infosperber  No_Billag  Service_public  Medienpolitik  Natalie_Rickli 
11 weeks ago by Medienwoche
Moderatorin Marietta Slomka diskutiert mit ihren Gästen über das Thema "Fake News und Social Bots: Meinungsbildung im Wahljahr 2017".
Moderatorin Marietta Slomka diskutiert mit ihren Gästen über das Thema "Fake News und Social Bots: Meinungsbildung im Wahljahr 2017".
Zu Gast sind:
- Thomas Bellut (Intendant ZDF)
- Prof. Simon Hegelich (Politikwissenschaftler)
- Mathias Döpfner (Präsident Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger)
- Mathias Müller von Blumencron (Chefredakteur Digitale Medien FAZ)
Veranstaltung am 15.02.2017
ZDF Medienpolitik@Berlinale

https://youtu.be/SsYoUteBYbE

Blumencron
Es gibt (noch) kein digitales Geschäftsmodell für Wahrheit und Aufklärung.

[ab: Früher war das Geschäftsmodell Information, die Neuigkeit, die Zeitung, heute gibt es Informationen überall. "Wenn es wichtig ist, wird es mich erreichen."]
fake_news  socialbots  bots  Medienkritik  Medienpolitik  BILD  Springer  Lügenpresse  SimonHegelich  ThomasBellut  MathiasDöpfner  MatthiasMüllervonBlumencron 
may 2017 by amprekord
Die SRG im eigenen Horrorfilm | Ordnungspolitischer Blog
Man mag die «No Billag»-Initiative für extrem halten. Sie will die vor zwei Jahren an der Urne hauchdünn eingeführte Mediensteuer wieder abschaffen. Das Verdienst der Initiative ist es aber, dass die Politik nicht zur Tagesordnung übergehen kann.
fb  Dominik_Feusi  SRG  Service_public  Medienpolitik  Basler_Zeitung 
may 2017 by Medienwoche
AfD will ARD und ZDF abschaffen | Die Welt
Das Konzept der Partei sieht vor, dass ARD und ZDF durch einen abgespeckten „Bürgerfunk“ ersetzt werden. Reine Unterhaltungsprogramme will die AfD den Privatsendern überlassen.
feed  Die_Welt  AfD  ARD  ZDF  Medienpolitik  Service_public  öffentlich-rechtlich 
april 2017 by Medienwoche
Bundesrat soll billigere SRG prüfen | Blick
Die Medienpolitiker des Nationalrats haben die Beratung der No-Billag-Initiative in den Sommer verschoben. Eine wirklich gute Nachricht für die SRG ist das nicht.
feed  Blick  No_Billag  SRG  Nationalrat  Medienpolitik 
april 2017 by Medienwoche
Verlage unterstützen Medienförderung für Nachrichtenagentur | MEDIENWOCHE
Noch bevor ein kohärenter Plan für die künftige Förderungspolitik auf dem Tisch liegt, signalisiert der Bundesrat Bereitschaft, die Schweizerische Depeschenagentur sda mit Geldern aus der Medienabgabe zu unterstützen. Tamedia und NZZ, die grössten Aktionäre der Agentur, zeigen sich offen für eine solche Subvention. Die Agentur selbst sieht darin einen Stabilisierungsfaktor für ihr Geschäft.
Nachrichtenagentur  SDA  Medienpolitik  Tamedia  Medienwoche  fb  NZZ 
march 2017 by Medienwoche
Digitalisierung, Medienkonvergenz und Anforderungen an das Recht | DeFacto
Die bestehende Medienordnung muss dem digitalen Zeitalter angepasst werden. Die Verfassung gibt weder die SRG als Institution noch einen Leistungsauftrag für das Internet vor. Ob der Gesetzgeber die nötige Reformkraft aufbringt, um die verfestigten Strukturen im Medienmarkt aufzubrechen, ist allerdings fraglich.
Peter_Hettich  Medienpolitik  SRG  DeFacto  Service_public 
march 2017 by Medienwoche
Die SRG unter Dauerfeuer: So läuft die Schlacht am Leutschenbach | Blick
In Bern tobt der Grosskampf um die SRG. Der "Blick" zeigt die wichtigsten Akteure und ihre Positionen. Und verrät, was Generaldirektor Roger de Weck selbst für sein Medien-Imperium unternimmt.
Blick  Medienpolitik  Roger_de_Weck  Service_public  Bundeshaus  SRG 
march 2017 by Medienwoche
Wahrheit und Pflicht Die Debatte um "Fake News" - Was hilft bei der Wahrheitsfindung?
Die Grenze zwischen Übertreibung und Flunkern verläuft im persönlichen Gespräch oft fließend – und wenn sie charmant vorgetragen wird, ist so eine kleine Lüge im Auftrag der aufregenderen Geschichte auch oft verziehen.

Anders verhält es sich jedoch mit Nachrichten: Die Wahrheit ist hier essenziell und die Grundvorraussetzung dafür, dass die Meldung überhaupt öffentlich gemacht werden kann – so sollte es zumindest sein. Der Begriff „Fakenews“ befeuert in der letzten Zeit die Diskussionen in und um die Medien und sozialen Netzwerke. Bewusst falsche oder unvollständige Tatsachenberichte werden verbreitet, oft mit (politischem) Kalkül dahinter – und die Folgen sind schwer absehbar.

Vor allem auf Facebook grassieren „Fakenews“ zuhauf, deshalb will die Plattform nun die Verbreitung zweifelhafter Nachrichten über sein soziales Netzwerk mit Hilfe des Recherchebüros Correctiv eindämmen. Wie das Ganze funktionieren soll und warum ausgerechnet Correctiv sich im Kampf gegen Falschmeldungen engagiert, erklärt uns zunächst Daniel Bouhs.

Anschließend versuchen wir mit dem Blogger und Autor Sascha Lobo eine Definition von „Fakenews“ und klären, was die Debatte darüber über die momentane Lage der Gesellschaft aussagt und welche Verantwortung Medien und Politik haben.

Und zum Ende des Komplexes nimmt uns Teresa Sickert mit auf eine „Fake News Challenge“: Können Falschmeldungen automatisch erkannt werden?
post-truth  Medienpolitik  Correctiv  facebook  postfaktisch  SaschaLobo  fake_news 
february 2017 by amprekord
Warum der bisherige Kampf gegen #hatespeech und #fakenews auf Facebook irreführend ist – und welche Alternativen sich bieten
von Julia Krüger am 15. Januar 2017, 9:06 in Zensur / 34 Kommentare
Die Debatte um Fake News und Hatespeech droht, in der falschen Spur stecken zu bleiben. Dabei liegen Vorschläge vor, die der digitalen Radikalisierung konstruktiv begegnen und das Feld nicht intransparenten Unternehmen wie Facebook überlassen.
JuliaKrüger  facebook  Medienrecht  Medienregulierung  hate-speech  medienkompetenz  Medienpolitik  Journalismus  fake_news 
january 2017 by amprekord
So lobbyiert die SRG: De Wecks Kampf um jede Stimme | Schweiz am Sonntag
Ein Bollwerk des Qualitätsjournalismus und gegen die Mediengelüste Blochers: So positioniert Roger de Weck die SRG bei Parlamentariern. Das sorgt für rote Köpfe.
Schweiz_am_Sonntag  SRF  Roger_de_Weck  Medienpolitik  Service_public 
august 2016 by Medienwoche
Service public im Mediensektor: Im heiklen Auftrag des Staats | NZZ
Nun wird die Diskussion über den öffentlichen Auftrag für Medien wieder an Schwung gewinnen. Die Reformer sind mit Knacknüssen konfrontiert.
NZZ  Rainer_Stadler  Service_public  SRG  Medienpolitik  No_Billag 
june 2016 by Medienwoche
Geld vom Staat für Onlinemedien | tagesanzeiger.ch
SP-Kreise verlangen, dass der Bund elektronische Medien fördert. Die Idee hat Sympathien bis in die FDP – auch der Bundesrat unterstützt sie.
Tages-Anzeiger  Medienförderung  Online  Medienpolitik  SP 
january 2016 by Medienwoche
SRG, Swisscom und Ringier: Paradoxe Zustände in der Medienpolitik | NZZ
Dass mit Wettbewerbsvorteilen gesegnete bundesnahe Betriebe ungeachtet ihres Grundversorgungsauftrags beliebig in kommerzielle Bereiche expandieren können, sei ein Unding, findet Gregor Rutz, SVP-Nationalrat und Vorstandsmitglied der "Aktion Medienfreiheit", in einem Gastkommentar in der NZZ.
NZZ  Gregor_Rutz  Medienpolitik  Service_public  Aktion_Medienfreiheit 
december 2015 by Medienwoche

« earlier    

related tags

15._rÄstv  20min.ch  5.gewalt  @boundaries  _checkback  afd  aktion_medienfreiheit  alle_beiträge  alterskennzeichen  analyse  analysen  anhörung  application  archive  ard  autoren-agenda  autoren-home  autoren-medien  awd  bakom  basler_zeitung  bayern  bdzv  bild  billag  binswanger  bitkom  blick.ch  blick  blm  blog  blogs  bmj  bots  br  bund  bund_der_steuerzahler  bundeshaus  bundesrat  bundestag  cdu  censorship  chefredakteur  correctiv  csu  daniel  das  datenschutz  datenschutzrecht  dbk  debatte  defacto  delicious  demokratiedefizit  desinformation  deutsch  deutschland  deutschlandradio  die_welt  digitalisierung  dihk  dominik_feusi  drei-stufen-test  eco  edito  editors_pick  eidg  einfluss  einflussnahme  einstimmigkeitsprinzip  enteignung  epd  eu-kommission  eu  europa  facebook  fake_news  faz  fb  fdp  feed  fernsehen  filippo_leutenegger  filterprogramme  flattr  forschung  frauke-gerlach  freifunk  fussball  futurezone  föderalismus  gastbeitrag  gebühr  gebühren  gerhard_vowe  german  germany  geschäftsmodell  gesetzgebung  gez  git12  glücksspielstaatsvertrag  google  google_street_view  gregor_rutz  grenzen  grüne  grüne_partei  handlungsfähigkeit  hans-jürg_fehr  hate-speech  haushaltsabgabe  hubert-burda  hubert_burda  hubertus_gersdorf  ilse_aigner  infosperber  intendant  internet  internetrecht  internetsperren  jahrbuch  jmstv  journalismus  jugend  jugendmedienschutz  jugendschutz  juliakrüger  justus-haucap  kartellrecht  klage  klartext  kleinreport  kommunikation  kooperation  kultur  kulturflatrate  lambert-koch  landesmedienanstalt  landtag  landtagswahlen  leistungsschutzrecht  leistungsschutzschutz  lesebefehl  lfm  lizenzen  lobbyismus  lutz_hachmeister  länder  löschen  löschung  lügenpresse  macht  magazin  martin_candinas  maschmeyer  mathiasdöpfner  matthiasmüllervonblumencron  mediagovernance  mediaset  medien  medienabgabe  medienethik  medienforum.nrw  medienförderung  mediengebühr  medienkommission  medienkompetenz  medienkonvergenz  medienkonzentration  medienkritik  medienpolitik  medienpädagogik  medienrecht  medienregulierung  medienschutz  medienwandel  medienwirtschaft  medienwoche  medienökonomie  mehr_demokratie  mf  monopolkommission  monopolrechte  nachrichtenagentur  natalie_rickli  nationalrat  ndr  netzpolitik  no_billag  nrw  nzz  ofcom  online  onlinejournalismus  opting-out  orf  otfried_jarren  parteien  pay-tv  persoenlich.com  peter_hettich  petition  piratenpartei  plattform  politik  politisches-mehrebenensystem  post-truth  postfaktisch  pr  presse  print  private  proteste  rainer_stadler  recht  rechte  referendum  regula_rytz  regulierung  replik  roger_de_weck  roland-koch  rte  rtl  rtvg  ruhrbarone  ruhrgebiet  rundfunk  rundfunkfinanzierung  rundfunkkommission_der_länder  rundfunkrecht  rundfunkstaatsvertrag  rundfunkänderungsstaatsvertrag  sabine_leutheusser-schnarrenberger  saschalobo  schweiz_am_sonntag  sda  sendungsbezug  service_public  simonhegelich  socialbots  sp  spanien  spd  springer-pro7-sat1  springer  srf.ch  srf  srg  ssw  staat  staatsrundfunk  stasi2.0  street_view  struktur  tages-anzeiger  tamedia  telemedien  thomasbellut  tobias_schmid  tv  universität  urheberrecht  vdz  verfahren  verlage  verlagsleistungsblocker  verleger  veränderung  vorratsdatenspeicherung  vox  vprt  vöz  wahlgesetz  wdr  web2.0  werberecht  werbewoche.ch  werbung  werner_kalinka  wettbewerbsrecht  wissenschaft  wolfgang-fürstner  worldsocialforum  www  zdf  zdf_neo  zensur  Ör  öffentlich-rechtlich  öffentlich-rechtliche  öffentlich-rechtlicher_rundfunk  österreich 

Copy this bookmark:



description:


tags: