Literatur   2548

« earlier    

mmthurner.at
schreibcamps - perry rohdan
Literatur 
18 days ago by chepedaja
Es ist was faul im deutschen Feuilleton – Nacht und Tag
Literatur von Frauen wird im Feuilleton der überregionalen Zeitungen signifikant weniger besprochen als Bücher von Männern, wie die im Oktober 2018 veröffentlichte Studie "Zur Sichtbarkeit von Frauen in Medien und im Literaturbetrieb" der Universität Rostock belegt. Das liegt auch in unserer Lesesozialisation begründet. Zeit für einen Perspektivwechsel.
feminismus  literatur  lesen  frauen 
27 days ago by meydench
Literaturwissenschaftler lesen ungenau? Krisengerede!
Spätestens seit der Jahrtausendwende hat sich aber aus der behaupteten Alternative „Rephilologisierung oder Erweiterung?“ ein differenzierter Umgang mit dem Cultural Turn entwickelt. Diskursanalyse, New Historicism oder auch interdisziplinäre Gedächtnisforschung sind Teil des Methodenparcours geworden, und ein fester Kanon hat sich etabliert. Dies bedeutet nicht, dass die methodische Reflexion ans Ende gekommen wäre, vielmehr sind unterschiedliche Modi zu besichtigen, wie das grundsätzlich veränderte Text-Kontext-Verständnis, das kulturwissenschaftliche Interpretationen auszeichnet, für „klassische“, dem Einzeltext verpflichtete Erkenntnisziele fruchtbar gemacht wird.
literatur 
6 weeks ago by MicrowebOrg
Kathrinterview – Novelle
Wir sind erst dann am Ende unserer Aufgabe angelangt, wenn Museen eingerichtet werden für die paar verbleibenden Dinge, die keine Kunst sind: Autobahnen, Luft, altbackene Butterbrezen.
ästhetik  passig  literatur 
10 weeks ago by neuezukunft
Twitter
Lesenswertes Interview mit Harald Schmidt in über , Serien, das Internet, , ...un…
Relotius  Literatur  Medien  from twitter_favs
10 weeks ago by jannik.schaefer
Rettet den normannischen Käse!!! – Republik
Dieser Roman erzählt davon, dass Herr Florent-Claude Labrouste, 46, Angestellter des Landwirtschafts­ministeriums, Muschis braucht. Aus der Tatsache, dass er ein Mann ist, leitet er über das reine Bedürfnis hinaus ein Anrecht auf diese Muschis ab. Das Problem ist nun, dass an den Muschis Frauen hängen, möglicher­weise sogar Menschen, mit eigenen Bedürfnissen und Gefühlen, die Herrn Labrouste überfordern. Und in dem Masse, wie er zu den Frauen, die ihm begegnen, nichts als pornografische Fantasien entwickelt, entziehen sie ihm auf frustrierende Weise immer wieder ihre Muschis, was er als Erniedrigung erlebt.
Literatur 
10 weeks ago by praschl

« earlier    

related tags

alex_capus  anleitungen  autofiction  autor  bash  bestof  beziehungen  books  buch  buchhandel  bücher  demirtaş  design  diss  e06  e11  e2018  edv  empfehlung  eoktober  erziehung  eseptember  essay  faschismus  feminismus  feuilleton  fiction  film  firstperson  florida  fontane  foucault  frauen  frisch18  goe  gutegeschichten  heinrichböll  ifttt  internationale_literatur  intothemaelstrom  kanada  kanon  kinder  kritik  language  lesen  lesenundschauen  linux  list  literatur  medien  modernlife  mutterschaft  obit  parenting  passig  pocket  rainaldgoetz  rapeculture  reichranicki  relotius  respekt  rezension  roman  schreiben  science  selahattin  selfismus  shell  shopping  socialnetworks  sprache  storytelling  structuralism  theory  tool  tutorials  türkei  uii  vaterschaft  verlag  video  watch  weblogs  wertung  zeitschriften  ästhetik 

Copy this bookmark:



description:


tags: