Gentrifizierung   103

« earlier    

Der Hiltl-Chef versteht dein Problem mit der Gentrifizierung der Langstrasse nicht | VICE
Rolf Hiltl sagt, er möchte Drogendealer und Prostituierte von der Strasse holen. Und somit die Langstrasse womöglich einschneidend verändern.
Zürich  Langstrasse  Gentrifizierung  Gastronomie  News  Hiltl 
6 weeks ago by Einfach_Essen
Bizim Kiez - Unser Kiez
Wir wollen unsere Nachbarschaft erhalten und fordern endlich Schutzmaßnahmen vor Mietsteigerungen auch im Gewerbebereich!
kreuzberg  miete  gentrifizierung  protest 
june 2016 by Charlym
Gentrifizierung in Berlin: Die Angst der Verdränger - Kultur - Tagesspiegel
sehr schönes gespräch mit anne jelena schulte und irina liebmann, dass vorgibt gentrifizierung zum thema zu haben, in echt aber um das lebensgefühl in der DDR geht und wie sich das vom heutigen lebensgefühl unterscheidet.
prenzlauer_berg  gentrifizierung  anne_jelena_schulte  irina_liebmann  s  w 
february 2016 by diplix
Meine Aufgabe ist es, alle Kopftuchträgerinnen auszusortieren! | betül ulusoy
„Aber wissen Sie“, fährt sie fort, „ich arbeite selbst bei einem Immobilienmakler. Wir haben täglich aber dutzende Bewerber auf ein Objekt. Wissen Sie, was meine Aufgabe ist? Zunächst die Vorsortierung: Ich soll alle türkischen und arabischen Namen aussortieren. Danach rufe ich alle übrigen Bewerber an, erfrage ihre Verhältnisse und lade all jene, die keine Hartz IV Empfänger sind, zum Besichtigungstermin ein. Wenn die Wohnung nicht genommen werden sollte, kommen doch die Türken und Araber ran. Nun soll ich sie alle anrufen und während des Telefonats erfragen, ob die Frau ein Kopftuch trägt. Denn die soll ich auch alle aussortieren. Sie können sich vorstellen, wie schwierig das am Telefon ist. Wie soll man das bitte heraus hören? Ich kann das ja nicht gerade heraus fragen! Ich frage dann nach der Arbeit, der Anzahl der Kinder, wie lange sie schon in Deutschland lebt und all diese Dinge und versuche so irgendwie ein Gespür dafür zu entwickeln, ob sie womöglich ein Kopftuch trägt. Wenn dann beim Besichtigungstermin alle durch die Tür kommen und es ist doch jemand mit Kopftuch rein gerutscht, dann stehen wir dort mit unseren Bewerberlisten und machen sofort einen Vermerk hinter dem Namen der Kopftuchträgerin. Sie bekommt die Wohnung dann nicht. Wissen Sie, welche Wohnungen Muslime nur bekommen? Die, die die Deutschen nicht haben wollen!“
ulusoy  gentrifizierung  kopftuch 
may 2015 by s218611
zeit.de: Brandstiftung: Heiße Spuren
gut abgehangene und unaufgeregte rekapitulation einer brandstiftung von vor 10 jahren in hamburg. ich glaube ja, journalismus sollte wie käse immer erst ein bisschen reifen. sonst isses oft nur quark.
s  w  journalismus  hamburg  brandstiftung  longread  sanierung  gentrifizierung 
march 2015 by diplix
Brunnenstraße 183 mit neuer Fassade: Die goldene Hausnummer - taz.de
Einst schmückte das Haus ein Protestgraffito. Nun eine überdimensionierte Nummer. Die neue Fassade spiegelt den Wandel des Kiezes in Berlin-Mitte.
gentrifizierung  berlin  wohnen  via:taz 
november 2014 by read
'New Berlin': The Rise and Fall of Cool Cities | New Republic
This way of talking about cities—“up-and-coming,” “cool,” “over”—is partially the result of a rash of neo-liberal reforms that have had a deleterious effect on the way we think about cities over the past two decades. “From the 1980s onwards, national governments pulled investments from cities, and they’ve been needing to compete for investment, jobs, and media attention,” says Jamie Peck, a professor of geography at the University of British Columbia. This means that cities—spurred on by globalization and Richard Florida’s highly contested claim that the key to urban regeneration is to attract a “creative class”—are now engaged in an aggressive war for buzz and attention.

This kind of coverage plays a large role not only in fostering what Peck calls the “ranking industry” that pits cities against each other but helps attract real estate speculators and a category of pioneering tourists known as the post-tourism tourist, or the “new tourist.” Unlike the tourists of yore, “new tourists” don’t travel with the goal of sightseeing for a few days, but of spending a longer period of time casually enjoying the lifestyle of a cheap, hip city. Because the post-tourists aren’t as interested in attractions like museums or monuments, preferring to hang out in parks and cool bars, they are particularly attuned to a city’s reputation.

“One of the themes of this tourism is the pioneer element,” says Novy, “the discovery of the new, trending thing.” The more “over” Berlin is considered in the press, the more likely they are to move further east—a development that many people in Berlin aren’t exactly sad about.
newrepublic  berlin  gentrifizierung 
september 2014 by s218611

« earlier    

related tags

#occuygezi  2013  abriss  abwertungskit  activism  airbnb  aktivierende_befragung  alexanderplatz  analyse  andrej-holm  andrej_holm  anne_jelena_schulte  ansgar-oberholz  anwohner  apartments  arbeitslosigkeit  architecture  architektur  article  artikel  asozial  attraktivität  ausnahmezustand  authentizität  autonome  bar_25  baywatch  berlin-mitte  berlin  berliner-mauer  berliner-mieterverein  berlinonline  besetzung  bevölkerungsentwicklung  bildung  bionade-biedermeier  blog  bosporus  bpb  brandenburger-tor  brandstiftung  brigitte-preissler  brücke  buchtipp  bz  bücher  bürgertum  cccp  cdu  cerealien  city  crellestraße  david-hasselhoff  ddr  demo  demos  design  deutscher-mieterbund  deutschland  die_linke  digitale-boheme  dirk-fischer  dokumentation  dorf  east-side-gallery  erdkunde  erfahrungsbericht  familie  fettemietenparty  film  flughafen  frank-henkel  frankfurt  franz-schulz  freiheit  friedrichshain  friedrichstraße  fun  gasthaus-aschinger  gastro  gastronomie  gentrification  gentrifikation  gentrifizierung  geschichte  gesellschaft  greifswalderstraße  halina-wawzniak  hamburg  hany-azer  hartziv  hausarbeit  hausprojekt  heinz-bude  hiltl  humboldt-universität  humor  identität  ifttt  immobilienmarkt  investoren  irina_liebmann  iris-spranger  istanbul  jan-mihm  journalismus  karaoke  katrin-schmidberger  kiez  kinder  klage  klaus-lederer  klaus-wowereit  knaack-klub  kollwitzplatz  kopftuch  kreuzberg  kriminalität  kultur  kunst  l:m  lang=de  langstrasse  lebensgefühl  leipzig  lichtenberg  liebig14  linke_szene  linksextremismus  london  londonriots  longread  looking-for-freedom  luxussanierung  luxuswohnung  lychener64  lärmbelästigung  magnus_klaue  mainz  marketing  mauerpark  medienpiraten  methoden  mieptreisbremse  miete  mieten  mieter  mieterhöhung  mietprobleme  mietrückstand  mietspiegel  münchen  mütter  nazis  neubau  neukölln  new-york  newrepublic  news  newyork  nick-jones  oberverwaltungsgericht  origin:spiegel  ostkreuz  ottensen  p-berg  pankow  party  pocket  politics  politik  polizei  prenzlauer_berg  prenzlauerberg  protest  proteste  q  rassismus  recep-tayyip-erdogan  recht_auf_stadt  reiner-wild  respekt  ricki-bornhak  rosa-luxemburg-platz  rosenthaler-platz  russendisko  rühle  s  sabrina-dehoff  san_francisco  san_francisco_magazine  sanierung  saschalobo  schanze  schanzenhof  schwaben  schöneweide  sed  selva-gürdogan  sharon-zkin  soho-house  soto  sozialamt  soziale_arbeit  soziale_spaltung  sozialer-wohungsbau  sozialstudie  soziologie  spiegel  spießertum  st-oberholz  stadt  stadtentwickling  stadtentwicklung  stadtplanung  startup  stpauli  stuttgart21  städteplanung  sueddeutsche  tagesspiegel  taz  teilhabe  tenderloin  terrorbekämpfung  terrorverdacht  thierse  till-harter  toread  torstraße  tourismus  touristen  transparenz  tribeka  türkei  uk  ulrich-ropertz  ulrich-wimmer  ulusoy  urban  urbanisierung  usa  uslu-airlines  verdrängung  veränderung  w  wachstum  wandel  wedding  wg  widerstand  wilhelm-pieck  wirtschaft  wladimir-kaminer  wohnen  wohnung  wohnungsmangel  wohnungsnot  zeit  zwangsräumung  zürich  öffentliche-verkehrsmittel  überformung  überwachung 

Copy this bookmark:



description:


tags: